Aktueller Beitrag

15

Anke M Mecklenburg-Vorpommern

15Plasma
BISHER GESPENDET
24.11.2021, 20:57 Uhr

Hallo, ich gehe regelmäßig zur Plasmaspende, Blutspenden darf ich leider nicht.
In einem Gespräch heute wurde von jemandem gegen das Spenden argumentiert, Spenden von Frauen würden fast zu 100% in die Forschung und in die Pharmaindustrie gehen. Nur Spenden von Männern würden für Konserven verwendet. Was ist da dran? Weiß das jemand? Und wenn ja, warum ist das so?
Liebe Grüße Anke

6
0
0
1
2
15
Anke M
Mecklenburg-Vorpommern25.11.2021, 21:15 Uhr

Danke für Eure Antworten

15
Robert W
Sachsen-Anhalt25.11.2021, 13:07 Uhr

Es gibt tatsächlich eine Rationale dafür, Plasma oder Thrombos von Frauen, die schon mindestens 1x schwanger waren, nicht ohne intensive Testung zur Verwendung am Patienten freizugeben. Es besteht nämlich das Risiko, dass darin aufgrund der Schwangerschaft spezielle gegen Leukozyten gerichtete Antikörper enthalten sind, die beim Empfänger einen Lungenschaden auslösen können.
Aber selbst wenn, dann werden, wie von anderen Kommentatoren bereits erwähnt, aus dem Plasma von Frauen mit solchen Antikörpern halt Medikamente hergestellt, die wiederum auch dringend gebraucht werden.
Ein Fünkchen Wahrheit ist also dran, insgesamt ist es aber Bullshit.

Andrea-Esther C
Bayern25.11.2021, 11:47 Uhr

Ausgemachter Unfug ist das. Und was das "Geld verdienen" angeht: das Rote Kreuz ist ein gemeinnütziger Verein, der unter'm Strich keinen Profit macht. Klar, dabei kommt es durchaus in einem Sektor zu einem Plus, in einem anderen dagegen wird meist ein Minus erwirtschaftet, das dann durch das Plus ausgeglichen werden muss. Genau wie bei den Ärzten, die auf die Einnahmen durch Privatversicherte angewiesen sind, da die Zahlungen der Krankenkassen nicht kostendeckend sind.

93
Thomas H
Bayern25.11.2021, 11:38 Uhr

Ich denke, dass sich viele nicht eingestehen wollen, zu träge für etwas zu sein oder etwas aus irrationaler Angst nicht zu tun. Da wird dann eine passende Ausrede gefunden, genug Verschwörungstheorien gibt es ja.

61
Holger K
Baden-Württemberg25.11.2021, 10:42 Uhr

woebi die Aussage "Geld verdienen" ja korrekt ist und nicht gegen Spende spricht.

15
Anke M
Mecklenburg-Vorpommern25.11.2021, 09:59 Uhr

Hallo, danke für Eure Antworten 😊
Ich kann mir das auch beim besten Willen nicht vorstellen. Ich geh auf jeden Fall weiter spenden.😋
Liebe Grüße Anke

132
Karlheinz G
Baden-Württemberg25.11.2021, 09:17 Uhr

Viele Spendegegner glauben auch, dass unser Blut nur zum Geld verdienen gebraucht wird.

93
Thomas H
Bayern25.11.2021, 09:16 Uhr

Bei uns hat in einem firmeninternen Forum auch schon einer die These aufgetischt, dass Blutspenden gar nicht benötigt würden und nur den Profiten dienen würden.

Damals habe ich mich noch gewundert, auf was für Ideen manche Leute kommen und die auch noch öffentlich vertreten, aber in den letzten 1 1/2 Jahren habe ich mir das Wundern abgewöhnt.

Boris K
Baden-Württemberg25.11.2021, 08:01 Uhr

Nein, Blut ist Blut. Wenn der Beutel voll ist, geht es in die Konservenproduktion - wenn nicht, dann wird es weiteren Zwecken zugeführt, etwa der Forschung oder der Herstellung von Medikamenten.

Aber irgendwie kein Wunder, so entsteht dann halt auch der Volksglaube, dass Impfungen unfruchtbar/impotent/magnetisch machen... jemand erzählt wem was.

86
Stefan L
Nordrhein-Westfalen25.11.2021, 06:44 Uhr

Schwachsinn 🙈

5
Sebastian B
Baden-Württemberg25.11.2021, 05:51 Uhr

In einem Wort: Schwachsinn.

Aber selbst wenn einmal rein hypothetisch angenommen dies stimmen würde, wo ist das Problem? Die Pharmaindustrie sorgt dafür, dass lebenswichtige Medikamente erforscht werden und auf den Markt kommen, die Millionen und Abermillionen von Menschen das Leben retten.

15
Alexander S
Bayern24.11.2021, 21:51 Uhr

Also das jemand sowas gegenüber einem leidenschaftlichen Plasmaspender behauptet, find ich schon frech. Ich denke nicht, dass das der Fall ist.

Start Terminsuche Forum