Aktueller Beitrag

1

Jessica D Baden-Württemberg

0Thrombozyten
0Plasma
1Vollblut
BISHER GESPENDET
03.12.2021, 15:02 Uhr

Hallo zusammen,

bei meiner ersten Blutspende war mein Kreislauf im Keller, als man mir die Nadel gezogen hat. Ich brauchte dann knappe 2h um wieder auf die Beine zu kommen. Gibt es irgendwas, damit ich dem engegenwirken kann? Ich würde gerne weiter Blut spenden gehen.

Viele Grüße
Jessi

2
1
0
7
1
62
Holger K
Baden-Württemberg
04.12.2021, 16:06 Uhr

im Prinzip gibt es vor allem wegen dem kurzzeitigen Blutdruckabfall nach der Spende Probleme.
dies geschieht durch den kurzzeitigen Flüssigkeitsverlust im Blutkreislauf.
der wird ja durch Körperflüssigkeit innerhalb Minuten bis halbe Stunde komplett ausgeglichen.
der Körper besteht zu 2/3 aus Wasser, es gibt also genug Vorrat.

Aber vorbereitend kann alles getan werden was Bluthochdruckpatienten empfohlen wird bleibenzulassen.

also:
-salzhaltig Essen, das steigert gleichzeitig Durctgefühl und erhöht Anteil Körperflüssigkeit
-Laktritze in rauen Mengen oder vergleichbar blutdrucksteigernde Substanzen.
-Kaffe direkt vor der Spende, da reicht wohl 1 Kanne aus.

126
Dietmar S
Brandenburg
04.12.2021, 13:05 Uhr

Hallo,
für dich war das die erste Spende im Leben. So einen Verlust an Blutvolumen hat dein Körper noch nie erlebt.
Wenn Du einen eher niedrigen Blutdruck hast, bzw. vor der Spende hattest, kann der sich durch den Verlust an Volumen weiter reduzieren.
Gewöhne deinen Körper durch regelmäßige Blutspenden an diesen Verlust. Beachte die Tipps zum trinken und beobachte wie es dir bekommt.
Grüße aus Brandenburg

1
Jessica D
Baden-Württemberg
03.12.2021, 21:46 Uhr

Vielen Dank für die ganzen Tipps. Ich hab wie einige schon gesagt haben vorher genug Wasser getrunken und 2h vorher etwas gegessen. Aber anscheinend war das noch nicht ausreichend. Ich versuche es mal mit den Beinen zu wippeln während der Spende. Ich bleib auf jeden Fall dran:)

8
Christiane E
Baden-Württemberg
03.12.2021, 21:20 Uhr

Ich habe immer ein Fläschen Cola dabei und ein Snickers oder was anderes mit Zucker. Wichtig ist, sich nicht unter Druck setzen beim Austehen. Es wird aber tatsächlich bei jedem Mal besser - dran bleiben 😉

111
Heike B
Bayern
03.12.2021, 17:53 Uhr

Vor der nächsten Spende viel Trinken (auch schon dir Tage vorher) und viel Zeit lassen. Das wird schon mit der Zeit.

86
Stefan L
Nordrhein-Westfalen
03.12.2021, 16:30 Uhr

Es wird jedesmal besser! Wichtig ist auch, immer positiv zu denken 😏

Team BaWü-Hessen
DRK-Blutspendedienst
03.12.2021, 15:32 Uhr

Hallo Jessica,
erstmal toll, dass du dich beschlossen hast, Blut zu spenden! Wir hoffen sehr, dass du dich dazu entschließt nochmal zum Blutspenden zu kommen.
Für alle Fragen zur Blutspende kannst du dich auch immer an unsere kostenfreie Hotline wenden: 0800-1194911.

Wie der vorhergehende Kommentar bereits gesagt hat, sind einige Vorbereitungen für die Blutspende wichtig, wie z.B. dass du ausreichend Wasser getrunken hast und nicht auf nüchternen Magen Blut spendest. Ansonsten haben wir auch einige Tipps und Tricks in unserem Magazin für euch bereitgelegt: https://magazin.blutspende.de/von-a-bis-0/erstes-mal-blutspenden-checkliste-fuer-deine-erste-blutspende

Andrea-Esther C
Bayern
03.12.2021, 15:18 Uhr

Wie hast du dich denn auf deine erste Spende vorbereitet? Wichtig ist, bereits an den Tagen davor ausreichend zu trinken, min. 2 Liter Flüssigkeit pro Tag. Außerdem ausreichend, aber nicht zu fett essen - aber nicht unmittelbar vor der Spende, denn dann ist der Körper mit Verdauen beschäftigt. So zwei Stunden vorher Kaffee/Tee und ein Marmeladebrötchen oder dergleichen wären gut, unmittelbar vor der Spende noch ein, zwei Gläser Cola (möglichst die Version mit Zucker) trinken. Und bei der Spende dann die Beine nicht übereinander schlagen sondern nebeneinander legen, immer wieder mit den Füßen wippen und evtl. auch mal die Beine nacheinander aufstellen und wieder ablegen ("Venenpumpe").
Nach dem Abstöpseln noch ca. 10 Minuten liegen bleiben, dabei die Füße bewegen um den Kreislauf wieder in Gang zu bringen, dann aufsetzen, mit den Beinen baumeln bis sich dein ganzer Körper wieder senkrecht fühlt - und dann nur zügig, aber nicht zu schnell in die Ruhezone gehen, noch ein, zwei Gläser Cola trinken, dann sollte es besser klappen.

Start Terminsuche Forum