Aktueller Beitrag

6

Henning J Sachsen

6Plasma
3Vollblut
BISHER GESPENDET
THEMA: Plasmaspende
13.12.2021, 13:50 Uhr

Hallo zusammen.
Wegen schlechter Eiweisswerte wurde ich jetzt erstmal für ein halbes Jahr aus dem Rennen genommen. Heißt ich war innerhalb von 2 Monaten 6 mal spenden, was ich nicht so viel finde. Ist es dann ratsam noch einen allgemeinen Arzt wegen dem Problem aufzusuchen oder sollte man sich einfach anders ernähren?

0
0
0
1
3
6
Henning J
Sachsen
14.12.2021, 21:22 Uhr

Danke Peter für die super Antwort. Am Ende lag es vielleicht auch echt dran das ich zu oft war. Bei den ersten vier mal war ja auch alles in Ordnung. Vielen Dank nochmal!

108
Peter B
Baden-Württemberg
14.12.2021, 19:31 Uhr

Ja, sowas ist mir auch schon zweimal passiert. Es geht dabei zumeist um die Konzentration des Immunglobulin G (IgG) bzw. der Gesamteinweißkonzentration (GEW) im Blut. Bei einer Plasmaspende verliert der Körper etwa 40-65 g Plasmaeiweiß. Der IgG-Wert sollte für die Zulassung zur Spende bei mindestens 6 g/l liegen. Wenn der IgG-Wert lange darunter liegt bzw. zu lange braucht, um sich zu erholen, wird empfohlen, die Spendeintervalle zum individuellen Schutz des Spenders zu verlängern, d.h. es werden zwischen einer Woche und zwei Monaten Pause festgesetzt. In Einzelfällen (abhängig vom IgG- bzw. GEW-Wert) kann das aber auch noch länger sein.
In Deutschland ist eine Überprüfung der Eiweißwerte bei jeder 5. Plasmaspende vorgeschrieben, international gilt diese Richtlinie (noch) nicht.
Das Ganze wurde in den vergangenen Jahren auch mehrfach wissenschaftlich untersucht, u.a. hab ich zwei Doktorarbeiten dazu gefunden:
https://d-nb.info/1070604445/34
https://edoc.ub.uni-muenchen.de/20264/7/Eberle_Christiane.pdf
Da sich hinter einem verlangsamt rückbildenden IgG-Spiegel auch Krankheiten verbergen können, ist die Empfehlung sicher richtig, den Hausarzt aufzusuchen.
Zunächst gilt es aber, die Pause/Sperre unbedingt einzuhalten; es geht ja um den Eigenschutz des Spenders/der Spenderin.

Auf eine entsprechende Nachfrage, warum manche Leute ohne Schwierigkeiten alle 3 Tage Plasma spenden könnten und andere Probleme haben, wenn sie einmal pro Woche spenden, erhielt ich in unsererem Klinikum den Hinweis, das sei individuell sehr verschieden. Bei manchem würde die IgG-Produktion durch häufiges Spenden förmlich angeregt, bei anderen nicht - die müssten sich nach jeder Plasmaspende förmlich erholen.

Elke F
Rheinland-Pfalz
14.12.2021, 08:40 Uhr

Ich würde dir raten, das mit dem Hausarzt zu besprechen. Schlechte Eiweisswerte können evtl auf ein Nierenproblem hindeuten.

7
Margitta E
Sachsen-Anhalt
13.12.2021, 18:03 Uhr

Leider geht es mir auch so,, ich war immer regelmäßig zur Blutspende und dann stellte man beim großen Blutbild das ich zu wenig weissen Blutkörperchen habe und ich somit nicht mehr spenden sollte.ich war sehr gerne zur Blutspende,da ich damit Menschen helfen könnte, aber wenn ich mich selbst in Gefahr bringe,, muss ich das leider erst mal lassen

707
Axel W
Sachsen
13.12.2021, 18:00 Uhr

Das hatte ich auch schon ein zwei Mal aber ich hatte nur 4 Wochen Pause, da würde ich schon noch einmal nachfragen 🌝

88
Stefan L
Nordrhein-Westfalen
13.12.2021, 17:32 Uhr

Einfach mal den Rat befolgen👍😏

10
Elena B
Baden-Württemberg
13.12.2021, 15:52 Uhr

@Dagmar, zur Erklärung: es geht um eine Plasmaspende, die kann man alle paar Tage machen, nicht Vollblut.

Start Terminsuche Forum