Aktueller Beitrag

35

Ferdinand S Bayern

35Vollblut
BISHER GESPENDET
18.01.2022, 11:46 Uhr

Verringern sich Antikörper durch die Blutspende? Wenn Ja bauen sich diese mit dem Blut wieder auf?

1
0
0
0
2
65
Holger K
Baden-Württemberg
18.01.2022, 19:29 Uhr

alle Blutbestandteile verringern sich
vor allem die reine Flüssigkeit (die wird schnell durch Körperflüssigkeit ausgeglichen)
und die sonstigen für Empfänger wichtigen Bestandteile wie Plams Blutkörper usw.

aber natürlich auch Blutfette und Abbauprodukte vom Stoffwechsel.

Antikörper die etwa Allergien verursachen werden leider wieder aufgebaut. Eine Blutspende kann demnach leider keine bestehende Allergie beenden.

137
Michael O
Baden-Württemberg
18.01.2022, 18:15 Uhr

Ja, klar kannst nach der Spende direkt die neue Impfung abholen, alles beim Empfänger (wenn sie dich leerlaufen lassen)....

Ne Quatsch, wurde bereits gesagt, das die wenigsten Antikörper flöten gehen.

Andrea-Esther C
Bayern
18.01.2022, 16:59 Uhr

Natürlich schwimmen im Blut auch Antikörper. Diese haben aber ohnehin nur eine begrenzte Lebensdauer - wichtig für die Abwehr sind die "Gedächtniszellen", in denen die "Informationen" gegen die Viren liegen und von denen bei Bedarf dann schnell wieder Antikörper gebildet werden können.

Team Bayern
Blutspendedienst des BRK
18.01.2022, 11:57 Uhr

Hallo Ferdinand,
danke für Dein Engagement für die Blutspende.
Der Antikörperverlust durch eine Blutspende ist minimal, die Langzeitimmunität über die Gedächtniszellen wird dadurch nicht beeinflusst.Der Blutverlust durch Blutspenden führt also nicht zu einer schlechteren Wirkung der SARS-COV-2-Impfung.
Viele Grüße
Charlotte vom BSD

Start Terminsuche Forum