Aktueller Beitrag

8

Chi Hung L Nordrhein-Westfalen

8Vollblut
BISHER GESPENDET
21.01.2022, 16:56 Uhr

Guten Tag!
Zur meiner Person: ich habe Blutgruppe 0 rh+ und wollte heute Freitag den 21.01.2022 meine 6. Blutspende abgeben. Der Termin wurde auch bestätigt.
Leider wurde ich abgelehnt, weil ich in den letzten 2 Wochen Kontakt zur einer Corona-positiv getesteten Person hatte. Das war vor eine Woche der Fall. Im Großraumbüro arbeiteteten 6 Personen. Über das Wochenende sind 3 weitere Personen im Privatbereich Corona-positiv getestet worden. Seit Montag arbeite ich ganz alleine im Büro und der andere Homeoffice. Seitdem hab ich jeden Tag einen Test gemacht. Die Tests waren bei mir 5 Tage hintereinander negativ.
Meine Kritik an BSD-West
Obwohl ich geboostert und negativ getestet bin, wurde ich trotzdem von der Blutspende abgelehnt. Und Ihr wundert bzw. beschwert euch über zu wenig bzw. Rückgang der Blutspenden?!
Durch eure eigenen Regeln, macht ihr das Blutspenden euch selbst schwer.
Vielleicht sollt ihr mal eure eigenen Regeln nochmal überdenken.
Die Patienten die dringend Blutspenden benötigen, werden es euch danken!

2
1
0
0
5
129
Dietmar S
Brandenburg
22.01.2022, 07:24 Uhr

Hallo,
ich glaube, dass die maßgeblichen Regeln bundesweit gelten. Deshalb wurden diese Regeln, die seit Ende November bei den Blutspendediensten gelten, hier verkündet.

Wir alle kommen mit etwas Nachdenken zu Fragen, die viele ehemalige oder aktuelle Regelungen der Pandemie betreffen.
Ich persönlich wäre dafür, dass man immer einen aktuellen negativen Test benötigt. Denn dann wäre, so mein Denken, sicher, dass man aktuell vermutlich keine Viren verbreitet.

Früher bin ich auch mit einer Nase, die nicht lief aber auch nicht ganz okay war zum Blutspenden gegangen
Eigentlich hat es ein alter Bauer auf den Punkt gebracht:"Früher hat man sich ins Bett gelegt, wenn man sich nicht gefühlt hat."
Einmal ein paar Tage wegen der Regeln warten. Das ist unkritisch.
Nur bitte weitere Kontakte vermeiden. 😉
Das kann man aber auch nicht zu 100% selbst bestimmen.
Grüße aus Brandenburg

88
Stefan L
Nordrhein-Westfalen
22.01.2022, 06:31 Uhr

@Wolfgang S: Du hast vollkommen Recht.

3
Steffi I
Sachsen
21.01.2022, 23:14 Uhr

Merkwürdig! Durfte heut problemlos spenden obwohl ich täglich Kontakt zu Coronapatienten habe (zwar im Vollschutz, aber Kontakt ist Kontakt)

99
Wolfgang S
Rheinland-Pfalz
21.01.2022, 22:49 Uhr

Mal die Bälle flach halten. Auf den Seiten der Terminreservierung des BSD West gibt es einen deutlich erkennbaren Hinweis zu den aktuellen Hygieneregelungen. Da steht u.a. sehr deutlich drin, dass man nicht das Spendelokal aufsuchen soll, wenn man in der vergangenen 14 Tagen Kontakt zu einer infizierten Person hatte. Das ist doch eindeutig. Siehe hier: www.blutspendedienst-west.de/corona
Und nur unter diesen Bedingungen ist die Durchführung von Blutspenden möglich. Bitte einfach mal drüber nachdenken.

Elke F
Rheinland-Pfalz
21.01.2022, 20:23 Uhr

@Chi
Wünsche dir auch ein schönes Wochenende. 😉

8
Chi Hung L
Nordrhein-Westfalen
21.01.2022, 19:31 Uhr

@Elke: ich nimm es auch nicht persönlich. Ich finde es nur ärgerlich dass ich 13km zum blutspendetermin umsonst gefahren bin :(
Dann werde ich wohl eine Woche warten.💪🩸💉
Bis dahin schönes wochenende.
LG Chi

Elke F
Rheinland-Pfalz
21.01.2022, 19:19 Uhr

Ja das ist so. Aber in einer Woche darfst du wieder. Die haben ihre Vorgaben und ziehen sie konsequent durch. Nimm es bitte nicht zu persönlich - ich hoffe du bleibst ein fleissiger Blutspender, und findest demnächst einen anderen passenden Termin.
LG Elke

8
Chi Hung L
Nordrhein-Westfalen
21.01.2022, 19:14 Uhr

@Elke Die Regeln vom DRK sind ja viel strenger als die von der Landesregierung. Selbst mit Booster-2G+ darf man nicht spenden :(

Elke F
Rheinland-Pfalz
21.01.2022, 19:04 Uhr

@Thomas Das stimmt, Chi muss nicht in Quarantäne (zumind nach den Regeln in RLP, keine Ahnung wie das in NRW ist). Aber darum geht's ja auch nicht. Das DRK hatte in den letzten 2 Jahren öfter andere Regeln als die entsprechenden Landesregierungen. Ich erinnere mich z.B. an die Zeit, als Pflegekräfte grundsätzlich nicht spenden durften. Und diese haben sich damals auch regelmäßig getestet.

94
Thomas H
Bayern
21.01.2022, 18:51 Uhr

Hieß es nicht mal, dass man nach der 3. Impfung selbst bei direktem Kontakt mit einem Corona-Fall nicht mehr in Quarantäne muss? Oder war das nur angedacht, aber nicht beschlossen? Oder hat der Blutspendedienst hier einfach nur schärfere Regeln als andere Bereiche?

Sorry, das sind jetzt drei Fragen auf einmal, aber das ist mein persönliches Mindestmaß wenn es um Corona-Regeln geht. Ich blicke da seit mindestens 1 Jahr nicht mehr durch.

Elke F
Rheinland-Pfalz
21.01.2022, 18:47 Uhr

Naja.... ehrlich gesagt bleiben immer noch viele Fragen offen. Z.B. welche Tests waren das, sind diese überhaupt dafür geeignet, Omikron zu erkennen? Wie wurden sie durchgeführt? Wie hoch ist die Fehlerquote bei perfekter Handhabung?Und was hat das mit der Blutgruppe zu tun?!?
Shitstormprophylaxe: auch in Testzentren werden leider immer noch reihenweise Tests falsch durchgeführt.
Unterm Strich finde ich es schon ok, dass man bei Kontakt zu einer pos getesteten Person 2 Wochen raus ist.

8
Chi Hung L
Nordrhein-Westfalen
21.01.2022, 18:27 Uhr

Ich hab nicht nur jeden tag einen Test gemacht sondern auch mal zwei Tests gemacht. Einmal bei mir in der Firma und einmal in einen öffentlichen Testzentrum.
Trotzdem bestehen die BSD-West auf die 2-Wochen-Kontakt-Regel.

Boris K
Baden-Württemberg
21.01.2022, 18:03 Uhr

Angesichts der Tatsache, dass die Tests fünf Tage hintereinander negativ ausfielen, halte ich die Regelung an dieser Stelle tatsächlich zu starr. Dem Grunde nach macht sie Sinn, da viele Infektionen symptomfrei verlaufen und Tests fehleranfällig sind, aber bei mehreren Tests hintereinander wird das Risiko doch substantiell minimiert. Mir würde sich einzig die Frage stellen, wie man hier einen solchen Beleg erbringen könnte.

Start Terminsuche Forum