Aktueller Beitrag

14

Angelika Maria S Bayern

14Vollblut
BISHER GESPENDET
21.01.2022, 17:13 Uhr

Hallo, ich habe einen erhöhten Bilirubinwert, alle anderen Werte sind super. Ich habe zwar Bauchschmerzen, aber kein Arzt findet die Ursache.
Kann ich mit einem erhöhten Bilirubinwert Blut spenden?
Oder wird das Blut dann vernichtet, wenn es bei den Tests aufpopt?

0
0
0
0
1
Team Bayern
Blutspendedienst des BRK
24.01.2022, 12:54 Uhr

Hallo Angelika,
Danke für Dein Engagement für die Blutspende.
Am besten meldest Du Dich bei meinen Kolleginnen der Ärztehotline unter 0800 11 949 11 (Mo-Fr, 8.00-17.00 Uhr, kostenfrei aus Mobilfunk- und Festnetz). Eine Zulassung zur Blutspende hängt von der Höhe des Bilirubinwertes und der Art der Krankheit ab.
Viele Grüße
Charlotte vom BSD

Helmut S
Bayern
21.01.2022, 21:48 Uhr

Ein erhöhter Bilirubinwert ohne weitere Krankheitsursache bzw. -symptomatik tritt beim sog. "Morbus Meulengracht" auf.

Dies ist eine harmlose, angeborene Geschichte:

https://www.netdoktor.de/krankheiten/morbus-meulengracht/

M.W. ist das kein Hinderungsgrund für eine Blutspende. Das Blut wird auch gar nicht auf einen erhöhten Bilirubinwert geprüft.

Allerdings müssen natürlich Deine Bauchschmerzen erst abgeklärt werden.

EDIT: Ups, sehe gerade, dass Monika Dir schon im Prinzip das gleiche geschrieben hat - erst lesen , dann posten🙄

Übrigens kannst Du in Bayern nach jeder 3. Spende den "Gesundheitscheck" machen lassen. Da wird u.a. auch das "Billi" gemessen!

25
Monika L
Rheinland-Pfalz
21.01.2022, 18:45 Uhr

Ich habe seit meiner Geburt einen erhöhten Bilirubinwert. Das war bei den Spenden bisher kein Problem.

Meine "Bauchschmerzen" waren, als ich 19 Jahre jung war, Gallensteine und eine entzündete Gallenblase. Beide wurden mir entfernt. Danach erst stellte sich heraus, dass ich Morbus Meulengracht habe.
Viele Jahre später, bestätigte ein Gentest dies.

Start Terminsuche Forum