Aktueller Beitrag

142

Roland H Bayern

142Vollblut
BISHER GESPENDET
31.01.2022, 12:28 Uhr

Ich bin entsetzt, bei meiner letzten Spende musste ich feststellen, das viele ungetestet Blutspenden durften, obwohl alle Experten uns sagen, dass die aktuelle Virusvariante hoch ansteckend für alle ist.
Ich empfehle dringendst, dass nur noch getestete Personen spenden dürfen sollten. Nach dem uns alle Virologen sagen, dass ein Schnelltest einen hohen Unsicherheitsfaktor hat, rate ich zum PCR Test für alle Spender. Wir müssen Spender und das Personal schützen.

3
3
0
2
6
Team Bayern
Blutspendedienst des BRK
03.02.2022, 11:36 Uhr

Hallo Roland,

anbei der gemeldete Kommentar.

"Was ist aus uns geworden? (Bis auf wenige dies durchschaut haben). Ich mache völlig absurde Vorschläge und kaum einer findet es seltsam.
Ich muss nur das Schlüsselwort " alle Experten sind sich einig" verwenden und jeder nimmt die verrücktesten Vorschläge ernst. Aber woher haben "alle Experten" ihr Wissen her ? Die wenigsten haben die Mittel und Möglichkeiten eigene Studien zu betreiben. Ich bin der Meinung sie verlassen sich auf Studien der Pharmahersteller (die wollen natürlich verkaufen) oder, noch schlimmer, verlassen sich auf Zahlen die das RKI interpretiert hat, ohne sie selbst überprüft zu haben.
Wenn ich hier im Forum die 3G Regel beim Spenden kritisiere, werde ich mit Kommentaren überhäuft, wenn ich hier eine Verschärfung der Regeln fordere, wird das toleriert und fast für normal gefunden .
Last uns alle bitte wieder auf ein normales Niveau runterkommen, so wie das vor der Pandemie war.
Ich möchte euch bitten, glaubt von beiden Seiten nur 50% was euch erzählt wird und bildet eure eigene Meinung. Übernehmt nicht blind die Meinung die uns die Lauterbachs dieser Welt vorgeben."

Da wir im Forum im Sinne aller Nutzerinnen und Nutzer handeln, müssen wir einem gemeldeten Kommentar bzw. Beitrag nachgehen. Um sicherzustellen, dass die Diskussion nicht unsachlich fortgeführt wird, haben wir um die Beendigung der Diskussion gebeten.
Du hast die Grenzen Deiner Meinungsfreiheit nicht überschritten, dennoch versuchen wir auch mit diesem hochemotionalen Corona-Thema sachlich umzugehen. Wir würden uns freuen, wenn Du dafür Verständnis hast und die Diskussion nun beendet wird.

Viele Grüße
Michaela vom BSD

142
Roland H
Bayern
03.02.2022, 09:37 Uhr

@ Team Bayern. Liebes Team Bayern, darf ich fragen welcher meiner Kommentare ihren Schritt (Beendung dieser Diskussion) nötig gemacht hat?
Ich war der Meinung ich hätte ich aktuell erlaubte Grenze der Meinungsfreiheit noch nicht überschritten.

10
Sebastian B
Baden-Württemberg
03.02.2022, 05:48 Uhr

Wer Kommentare meldet, weil ihm die die Meinung des Kommentators nicht gefällt, sollte nach einer Verwarnung gesperrt werden.

Team Bayern
Blutspendedienst des BRK
02.02.2022, 16:28 Uhr

Hallo Roland,
Dein Kommentar zu diesem Beitrag wurde von einer Nutzerin oder einem Nutzer des Blutspende-Forums gemeldet.
Diese Diskussion - und das gilt sowohl für Roland H., als auch für alle anderen Nutzerinnen und Nutzern des Blutspende-Forums - muss an dieser Stelle beendet werden, andernfalls müssen wir die Kommentarfunktion deaktivieren, Inhalte löschen bzw. Accounts sperren. Danke für Euer Verständnis.
Eure Sicherheit hat für uns oberste Priorität. Wir beobachten seit Beginn der Coronavirus Pandemie die Lage rund um die Verbreitung des neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) sehr aufmerksam. Dies zeigt sich auch darin, dass Hygienekonzepte und infektionseindämmende Maßnahmen kontinuierlich überprüft und an die aktuelle Situation angepasst werden. 3G-Regeln und das verpflichtende Tragen einer FFP2-Maske sind in einer Phase exponentieller Inzidenzzahlen, steigender Hospitalisierungsraten und neuer Varianten des Coronavirus die richtige Antwort, die Blutspende für alle Beteiligten weiterhin sicher zu halten. Die aktuell geltenden Zutritts- und Zulassungsbestimmungen für die Blutspende gewährleisten somit weiterhin Schutz für Blutspenderinnen und Blutspender sowie haupt- und ehrenamtlich Helfende.
Selbstverständlich möchten wir es möglichst vielen Menschen ermöglichen, ihr Blut für kranke und verletzte Mitmenschen zu spenden! Um Wartezeiten und größere Menschenansammlungen vor Ort zu vermeiden, kann der für nicht geimpfte und nicht genesene Personen erforderliche offizielle Antigen-Schnelltest oder PCR-Test leider nicht unmittelbar vor den Spendelokalen erfolgen.
Wir sind uns dessen bewusst, dass diese Regelung für einige eine zusätzliche Hürde darstellt und hoffen – auch mit Blick auf die Versorgung mit lebensrettenden Blutpräparaten – dass wir weiterhin auf Euch zählen können.
Zur Sicherung der notwendigen Blutversorgung bitten wir Euch darum, unter Einhaltung der 3G-Regelung in den kommenden Wochen Blut zu spenden. Herzlichen Dank für Eure Unterstützung – auch im Namen von Patientinnen und Patienten bayernweit.
Viele Grüße
Charlotte vom BSD

96
Thomas H
Bayern
02.02.2022, 16:25 Uhr

Grundsätzlich traue ich auch keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe. Schönrechnen kann man sich alles. Um bei dem Beispiel mit dem Fußballstadion angeht, kann ich natürlich alle Personen einbeziehen, die gar nicht im Stadion waren und Herzinfarkte in der Massenpanik nicht mitzählen - und schon habe ich bewiesen, dass ich keine besseren Sicherheitsmaßnahmen brauche.

Was die reine Zahlenbasis angeht, hat hier mal jemand geschrieben, dass er lieber Wissenschaftlern traut, die sich auch mal irren, als Irren, die sich für Wissenschaftler halten.

142
Roland H
Bayern
02.02.2022, 12:20 Uhr

@Thomas H. Sie haben es richtig erkannt. Jeder kann sich das Ergebnis errechnen das er haben will. Er muss nur die für ihn richtige Berechnungsgrundlage verwenden:
Beziehe ich die Toten auf die Zahl der Infektionen oder auf die Gesamtbevölkerungszahl. Beides ist nicht falsch. Das Ergebnis aber total anders.
Oder nehme bei der Zahl der Toten die mit, oder die an Corona gestorbenen. Ein großer Unterschied.
Lasse ich viel Testen dann erhalte ich hohe Infektionszahlen.
Ich möchte damit sagen, die Zahlen sind sehr geduldig und zu beeinflussbar um sich nur darauf zu verlassen. Ich muss immer im Hinterkopf behalten, was will der bezwecken der die Zahlen veröffentlicht. Egal auf welcher Seite der Diskussion er steht.
Bitte kritisch bleiben.

96
Thomas H
Bayern
02.02.2022, 08:33 Uhr

Wenn ich schon wieder 99,8 % Überlebensrate höre...
Die aktuellen Zahlen des RKI sind 118.175 Tote auf 10.186.705 Infektionen. Die Überlebensrate wäre nach den Zahlen 98,8 %.

Ich kann diese Verharmlosungen nicht mehr hören. Wenn es in einem vollen Fußballstadion ein paar hundert Tote gibt sind das auch 99 % Überlebensrate, aber immer noch eine Katastrophe. Warum soll das bei Corona auf einmal anders sein?

27
Monika L
Rheinland-Pfalz
01.02.2022, 19:15 Uhr

🥱

10
Sebastian B
Baden-Württemberg
01.02.2022, 18:15 Uhr

Ich kann Roland nur beipflichten. Das sinnlose Ausführen von Befehlen, Entschuldigung, ich meinte das sinnlose Befolgen von irgendwelchen Verordnungen, es sind meistens ja nicht einmal Gesetze, liegt leider nicht nur uns Deutschen im Blut.

Und ja, dabei wird absolut ohne mit der Wimper zu zucken jedweder Kollateralschaden in Kauf genommen.

In nahezu allen Ländern der Welt mit solchen Maßnahmen steigt die Selbstmordrate rapide an. Millionen und aber Millionen von Krebspatienten mussten ihre Behandlung verschieben oder sie verzögert es sich. Mit natürlich all den Folgen, die sich daraus ergeben. Die Sterberate jüngere Menschen nimmt rapide zu, ohne dass es offiziell dafür einen bisher erkannten Grund gibt. Millionen und aber Millionen von Arbeitslosen oder Menschen, die massive Gehaltseinbußen erlebt haben. Billionen von Euro, Dollar und Yen, die einfach gedruckt wurden, um die Folgen einer solchen Politik zumindest für eine kleine Zeit etwas abzufedern.

Und das alles und noch viel mehr für sinnlose Aktionen bei einer Krankheit, bei der die Überlebensrate größer als 99,8 % ist und der Altersdurchschnitt der Opfer bei über 80 Jahren liegt. Wahnsinn.

127
Gérard L
Niedersachsen
01.02.2022, 16:29 Uhr

...ist bereits geschehen! Zum ersten Mal wurde ich nach meinem Impfstatus gefragt und kontrolliert... richtig so!!!

142
Roland H
Bayern
01.02.2022, 12:44 Uhr

@Samuel: Du hast vollkommen recht. Deswegen auch in meiner Auflösung der Spruch: "Was ist aus uns geworden?" Wir nehmen nur noch hin, ohne über eine Sinnhaftigkeit nachzudenken. Wenn mein Vorschlag des PCR Tests für die Spende wahr würde, könnte man das Blutspenden einstellen, weil fast keiner mehr kommen kann oder würde. Wir können uns alle vorstellen was los ist, wenn kein Spenderblut mehr vorrätig währe. Aber wir würden es hinnehmen, es ist ja eine Coronaschutzregel. Ich finde das traurig.
PS: Wir haben uns letztes Jahr bei einem Insidenzwert von 35 auch auf keine Parkbank gesetzt.

15
Samuel C
Baden-Württemberg
01.02.2022, 09:39 Uhr

Du stellst die gegen die 3G-Regelung und bekommst Gegenwind. Du hättest 3G gerne stärker durchgesetzt und bekommst Zustimmung.

Witzig, ist ja fast so, als würden die Leute ihren Standpunkt kennen. Sowas aber auch.

27
Monika L
Rheinland-Pfalz
01.02.2022, 07:12 Uhr

Mir wurde schon bei meiner ersten Impfung im Aufklärungsgespräch beim Arzt erklärt, dass die Impfung nicht 100% vor der Infektion schützt und auch ermöglicht, dass man den Virus weitergibt. Nur das dies eben zu einem leichteren Verlauf für mich (und die, die ich anstecke, führt).
Und ich gehe davon aus, dass diese Gespräche überall so geführt werden.

Ich wüsste nicht, was das mit Verschwörungstheorien zu tun haben soll.

10
Sebastian B
Baden-Württemberg
01.02.2022, 06:33 Uhr

Danke Roland, für die Klarstellung. Nur leider, glaube ich gibt es wirklich Menschen, die im Gegensatz zu dir solche Aussagen tatsächlich ernst meinen. Das macht mir am meisten Angst.

Insofern finde ich deinen ironischen Beitrag gut. Regt zum Nachdenken an.

Dein Hinweis auf die so genannten Experten trifft leider ebenfalls zu. Ich erinnere mich noch sehr gut vor einem Jahr oder etwas länger. Als man darauf hinwies, dass die neuartigen Impfungen wohl wahrscheinlich keine Impfungen im herkömmlichen Sinne sind, nicht vor der Infektion schützen und auch ermöglichen, dass man den Virus weitergibt, da wurde man als Verschwörungstheoretiker abgetan und solche Aussagen wurden in den sozialen Medien als falsch Informationen gesperrt. Das sollte man sich einmal durch den Kopf gehen lassen.

137
Michael O
Baden-Württemberg
01.02.2022, 06:33 Uhr

Du hast nen Knall um es deutlich zu sagen. Schnelltest noch ja, aber zusätzlich die Labore unötig zu belasten ist unverantwortlich!!! Dann bin ich raus...

142
Roland H
Bayern
31.01.2022, 21:10 Uhr

Was ist aus uns geworden? (Bis auf wenige dies durchschaut haben). Ich mache völlig absurde Vorschläge und kaum einer findet es seltsam.
Ich muss nur das Schlüsselwort " alle Experten sind sich einig" verwenden und jeder nimmt die verrücktesten Vorschläge ernst. Aber woher haben "alle Experten" ihr Wissen her ? Die wenigsten haben die Mittel und Möglichkeiten eigene Studien zu betreiben. Ich bin der Meinung sie verlassen sich auf Studien der Pharmahersteller (die wollen natürlich verkaufen) oder, noch schlimmer, verlassen sich auf Zahlen die das RKI interpretiert hat, ohne sie selbst überprüft zu haben.
Wenn ich hier im Forum die 3G Regel beim Spenden kritisiere, werde ich mit Kommentaren überhäuft, wenn ich hier eine Verschärfung der Regeln fordere, wird das toleriert und fast für normal gefunden .
Last uns alle bitte wieder auf ein normales Niveau runterkommen, so wie das vor der Pandemie war.
Ich möchte euch bitten, glaubt von beiden Seiten nur 50% was euch erzählt wird und bildet eure eigene Meinung. Übernehmt nicht blind die Meinung die uns die Lauterbachs dieser Welt vorgeben.

27
Monika L
Rheinland-Pfalz
31.01.2022, 19:45 Uhr

🍿🍿🍿🍿🍿🍿🍿

53
Wolfgang M
Hamburg
31.01.2022, 19:24 Uhr

Bei uns wird der Status (3G - geimpft, genesen oder getestet) genau geprüft. Und jeder bekommt am Eingang eine neue FFP2 Maske. Nächsten Montag bin ich wieder "fällig" in Ammersbek bei HH.

10
Sebastian B
Baden-Württemberg
31.01.2022, 18:25 Uhr

Ich unterstelle dir jetzt einfach mal, dass dies ein ironisch gemeinter Beitrag war. Nett wäre es gewesen, du hättest ihn als solchen gekennzeichnet.

Ich möchte nämlich nicht glauben, dass es tatsächlich Menschen gibt, die das glauben, was du vorgibst zu glauben.

Andrea-Esther C
Bayern
31.01.2022, 17:16 Uhr

Wenn ich einen PCR-Test vorlegen müsste, trotz Auffrisch-Impfung, dann ... nun ja, ich wüsste gar nicht, wann ich diesen Test noch machen soll, nebenbei bin ich nämlich auch noch ein kleines bisschen berufstätig und hab einen Haushalt an den Hacken.

8
Daniela K
Niedersachsen
31.01.2022, 16:54 Uhr

Die Folge wäre, dass dann kaum noch jemand Blutspenden geht. Das Blutspendevolumen ist in Zeiten von Corona meines Wissens schon zurück gegangen. Wenn ich zusätzlich zu meinen 3 Corona-Impfungen auch noch einen PCR-Test vorlegen müsste, würde ich auch vorerst darauf verzichten.

Nicole D
Niedersachsen
31.01.2022, 16:01 Uhr

Editiert, weil ich niemandem Futter bieten möchte und ich vermeiden möchte, dass dass BRK wieder (s)einen Artikel sperren wird müssen wie vor etwa 6 Wochen.
🍿🍿🍿
Und noch ein Edit:
achja, heute ist wieder Montag; q.e.d.

65
Holger K
Baden-Württemberg
31.01.2022, 12:48 Uhr

vorsicht: lass dich nicht von falschnachrichten verunsichern und habe keine Panik.

derzeit Zugangsregel: 3G.
also wer weder Genesen noch geimpft ist (3fach) muss einen Schnelltest vorzeigen.

ja: SARS-Virus ist ansteckend. aber der Vorteil durch Impfung ist, dass dann eine Ansteckung (Infektion) meist nichts ausmacht. es sind meist keine Symptome erkennbar- es erfolgt also keine Erkrankung.

wer unvorsichtig ist und weder Impfschutzt noch den leicht schlechteren Schutz durch vorherige Infektion hat kann natürlich der Gefahr ausgesetzt sein.

Das ist aber eine persönliche Entscheidung dieses Lebensrisiko einzugehen.

Team Bayern
Blutspendedienst des BRK
31.01.2022, 12:45 Uhr

Hallo Roland,
Danke für Deinen Beitrag und Dein Engagement.
Deine Sicherheit hat für uns oberste Priorität. Wir beobachten seit Beginn der Coronavirus Pandemie die Lage rund um die Verbreitung des neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) sehr aufmerksam. Dies zeigt sich auch darin, dass Hygienekonzepte und infektionseindämmende Maßnahmen kontinuierlich überprüft und an die aktuelle Situation angepasst werden. 3G-Regeln und das verpflichtende Tragen einer FFP2-Maske sind in einer Phase exponentieller Inzidenzzahlen, steigender Hospitalisierungsraten und neuer Varianten des Coronavirus die richtige Antwort, die Blutspende für alle Beteiligten weiterhin sicher zu halten.
Viele Grüße
Charlotte vom BSD

Start Terminsuche Forum