Aktueller Beitrag

34

Sebastian S Bayern

34Vollblut
BISHER GESPENDET
11.02.2022, 16:45 Uhr

STINKSAUER!!!
Liebes BRK-Team,
3-G beim Blutspenden lass ich mir ja noch einigermaßen eingehen. Wenn dann aber nicht mal mehr der Test von der Arbeit ausreicht (Foto mit Datum, Ausweiß, Uhrzeit und deutlich erkennbar negativem Testergnis), dann schlägts bei mir dem Faß den Boden aus!
Jeden Tag einen Test machen, dokumentieren und dann soll man vor dem Blutspenden noch in die Apotheke um nochmal einen Test zu machen?!? Nur dass man ein "offizielles" Dokument hat, wo Negativ draufsteht?!?
Dass unsere Regierung nicht die hellste Kerze auf der Torte ist hab ich gewusst, dass beim BRK, nicht mit Sachverstand sondern nur sturr nach Vorschrift gearbeitet wird dachte ich nicht.
Ich bin immer sehr gerne zum Blutspenden gegangen und habe auch immer dafür geworben. Das werde ich fortan nicht mehr tun.
Unter solchen Bedingungen und solch sturrem Vorgehen werdet ihr mich nie wieder sehen.
Wenn das BRK wieder gelernt hat wie man mit Blutspendern umgeht dann gebt mir gern Bescheid. Aber vermutlich komme ich NIE WIEDER.
Grüßt schön die Regierung von mir. Vielleicht könnt ihr ja da was abzapfen.
Mit freundlichen Grüßen
Sebastian Sellmaier
PS. Jährlicher Spendenauftrag ans BRK wird auch gestoppt!

7
0
0
2
3
Team Bayern
Blutspendedienst des BRK
18.02.2022, 08:06 Uhr

Hallo Sebastian,

es ist schön, dass Du noch einmal vorbeikommen möchtest - vielen Dank, auch an die liebe Freundin ;-)
Man braucht ein Zertifikat über den Test, geht auch vom Arbeitgeber wenn der Test am gleichen Tag war - bitte kein Foto!
Dazu noch einen gültigen Ausweis.
Ich hoffe sehr, dass es klappt - intern haben wir alle Kommunikationskanäle in Bewegung gesetzt.

Noch einmal vielen Dank und liebe Grüße
Michaela vom BSD

34
Sebastian S
Bayern
18.02.2022, 07:41 Uhr

Herzlichen Dank an das BRK für die ausführliche Stellungnahme.
Bitte teilt mir doch noch mit ob mein Test theoretisch anerkannt werden sollte oder ob das ein Missverständnis eines Mitarbeiters von euch war. Eine Freundin hat mich überredet es nächste Woche noch einmal zu probieren. Ihr ist es zu verdanken dass ich für nächste Woche einen Termin ausgemacht habe. Jetzt möchte ich aber noch wissen ob der Test von der Arbeit ausreicht? Weil sorry... 2x am Tag testen fürs Blutspenden ist mir dann doch zu stressig.
Freue mich auf eine weitere Antwort von Ihnen.

Vielen Dank!

Team Bayern
Blutspendedienst des BRK
15.02.2022, 12:42 Uhr

Hallo Sebastian,
danke für Deinen Beitrag und Dein Engagement für die Blutspende!
Eure Sicherheit hat für uns oberste Priorität. Wir beobachten seit Beginn der Coronavirus Pandemie die Lage rund um die Verbreitung des neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) sehr aufmerksam. Dies zeigt sich auch darin, dass Hygienekonzepte und infektionseindämmende Maßnahmen kontinuierlich überprüft und an die aktuelle Situation angepasst werden. 3G-Regeln und das verpflichtende Tragen einer FFP2-Maske sind in einer Phase exponentieller Inzidenzzahlen, steigender Hospitalisierungsraten und neuer Varianten des Coronavirus die richtige Antwort, die Blutspende für alle Beteiligten weiterhin sicher zu halten. Die aktuell geltenden Zutritts- und Zulassungsbestimmungen für die Blutspende gewährleisten somit weiterhin Schutz für Blutspenderinnen und Blutspender sowie haupt- und ehrenamtlich Helfende. Blut spenden können also ausschließlich Personen, die den Status geimpft, genesen oder negativ getestet (offizieller Antigen-Schnelltest bzw. offizieller Test-Nachweis des Arbeitgebers nicht älter als 24 Stunden oder PCR-Test nicht älter als 48 Stunden) vorweisen können.

Dass der Test-Nachweis des Arbeitgebers nicht akzeptiert wurde, tut uns leid. Wir gehen der Sache intern nach und prüfen, warum die Umsetzung der Vorgaben vor Ort. Für die Unannehmlichkeiten bitten wir vielmals um Entschuldigung.
Selbstverständlich möchten wir es möglichst vielen Menschen ermöglichen, ihr Blut für kranke und verletzte Mitmenschen zu spenden! Um Wartezeiten und größere Menschenansammlungen vor Ort zu vermeiden, kann der für nicht geimpfte und nicht genesene Personen erforderliche offizielle Antigen-Schnelltest oder PCR-Test leider nicht unmittelbar vor den Spendelokalen erfolgen.
Wir sind uns dessen bewusst, dass diese Regelung für einige eine zusätzliche Hürde darstellt und hoffen – auch mit Blick auf die Versorgung mit lebensrettenden Blutpräparaten – dass wir weiterhin auf Euch zählen können.
Zur Sicherung der notwendigen Blutversorgung bitten wir Euch darum, unter Einhaltung der 3G-Regelung in den kommenden Wochen Blut zu spenden. Herzlichen Dank für Eure Unterstützung – auch im Namen von Patientinnen und Patienten bayernweit.

Dieser Beitrag wurde von einer Nutzerin oder einem Nutzer des Blutspende-Forums gemeldet.
Wir bitten daher darum, diese Diskussion - und das gilt sowohl für Sebastian S., als auch für alle anderen Nutzerinnen und Nutzern des Blutspende-Forums - an dieser Stelle zu beenden, andernfalls müssen wir die Kommentarfunktion deaktivieren, Inhalte löschen bzw. Accounts sperren. Danke für Euer Verständnis.
Viele Grüße
Charlotte vom BSD

50
Peter R
Nordrhein-Westfalen
13.02.2022, 03:03 Uhr

Hör auf zu schreien......

10
Sebastian B
Baden-Württemberg
12.02.2022, 20:27 Uhr

Sylvia, ja, du hast vollkommen recht, Menschen brauchen Blut und Blutpräparate. Sollten diese knapp werden, können die ihren Zorn und ihre Wut gegen das DRK richten. Denn dieses hat die 3G Regelung beim Blutspenden erfunden. Damit meine ich, dass es keinerlei politische Vorgabe gibt, dass bei Blutspendediensten 3G gilt. Das ist einzig eine Erfindung des DRK.

Und an Sebastian, es gibt private Blutspendedienste. Bei denen gelten zum Teil andere Regelungen. Erkundige dich doch mal, ob es in deiner Umgebung private Blutspendedienste oder Pharma Unternehmen gibt, die Blutspenden anbieten. Und frage dann dort nach, ob sie auf 3G bestehen. Die Chance ist groß, dass das nicht der Fall ist. Und du bekommst sogar noch Geld für deine Blutspende.

27
Sylvia K
Baden-Württemberg
12.02.2022, 17:18 Uhr

Das giltcsuch nicht woanders. Reg dich wieder ab.

Man seine Meinung haben, doch so sind die Spielregeln. Weisst, da draussen sind Menschen, denen ist es schnuppe, sie brauchen uns! Schluck deinen Stolz runter, die können nichts dafür.

Btw ich habe bald ein Vorsorge termin. Ich bin dreifach geimoft, muss trotzdem ein Tedt mitbringen. Ja soll ich deswegen der Termin sausen lasen? Ich schad mir selber.

117
Stephan R
Bayern
12.02.2022, 16:48 Uhr

Ich verstehe einfach nicht, warum das BRK oder der Blutspendedienst nicht einfach ein paar Schnelltests dabei hat und für die ganz wenigen Fälle, wo es nötig ist, einfach einen Test macht. Vlt findet sich vom jeweiligen Ortsverein jemand der da zur Verfügung steht. Sollte man mal gegenrechnen, was ein Schnelltest und ggf Personal kostet und was an Ärger eingespart werden kann. Ach ja, ne zusätzliche Konserve käme ja auch dabei raus. Wer so verägert wird, auch wenn die Regeln hinlänglich bekannt sind, kommt nie wieder und dann sind's halt evtl deutlich mehr als nur diese eine Konserve, die in Zukunft fehlt.
Weitsichtiges Handeln, von Seiten der Blutspendedienste, vermisse ich in letzter Zeit immer mehr.
Es wäre bei vielen Problemen sooo einfach. Bietet doch endlich einen Schnelltest vor Ort an. Wieviele sind's denn am Ende wirklich? Ein paar wenige und ganz viel weniger Ärger und weniger schlechte Publicity.

Helmut S
Bayern
12.02.2022, 08:23 Uhr

@Andrea-Esther:
Da hast Du natürlich völlig recht, dass ein Foto einer Testkassette nichts aussagt und daher zurecht nicht vom BSD anerkannt wird.

Ich war der irrigen Meinung, bei "Foto" handelt es sich um ein Bild des Arbeitnehmers bzw. seines Firmenausweises, das auf der Testbescheinigung des Arbeitgebers aufkopiert worden ist...🙄

27
Monika L
Rheinland-Pfalz
12.02.2022, 07:20 Uhr

Ich wäre ja eher sauer auf den Arbeitgeber, dass er keine Bescheinigung ausstellt, wenn ich mich schon täglich testen lassen muss, als auf das DRK, dem es egal ist, wer die Bescheinigung ausstellt.

Andrea-Esther C
Bayern
11.02.2022, 19:53 Uhr

Der Test des Arbeitgebers wird demnach anerkannt, aber - ein selbst geschossenes Foto mit Testkassette und Tageszeitung ... da kann wunderbar geschummelt werden. Man nehme einfach irgend eine Kassette mit Ergebnis "negativ", lege sie jeden Tag neben die jeweils aktuelle Tageszeitung, fotografiere das und fertig.
Nein, da müsste schon ein kleiner Zweizeiler mit Datum und Unterschrift des AG her, auf dem dieser bestätigt "mein Mitarbeiter Herr S. Sellmaier wurde heute von mir negativ getestet". (wobei auch da jede Menge Schummelei passieren kann, Papier ist geduldig)

Helmut S
Bayern
11.02.2022, 18:48 Uhr

@Detlef F:
In Bayern sollte aber der Test des Arbeitgebers anerkannt werden. Siehe

105
Detlef F
Nordrhein-Westfalen
11.02.2022, 18:45 Uhr

Man sollte erstmal ruhig durchatmen und den Denkapparat einschalten.
Ein Test von der Arbeit ist zwar schön, aber grundsätzlich kein bindendes Dokument. Wie schon oft festgestellt wurde, sind Fälschungen in dieser Hinsicht auch im Bezug auf Impfungen durchaus vorgekommen!?
Bevor ich mir aber den Stress mit der ständigen Lauferrei zum Testen machen würde, wäre eine entsprechende Impfung doch wesentlich einfacher und auch sinnvoller.
Und Regierung: Ich stimme garantiert nicht mit Allem überein, was dort verzapft wird, aber in Sachen Impfung müsste sie wesentlich härter durchgreifen!!!

5
Sergej B
Bayern
11.02.2022, 18:42 Uhr

Ciao

27
Monika L
Rheinland-Pfalz
11.02.2022, 18:26 Uhr

🙄

Andrea-Esther C
Bayern
11.02.2022, 17:25 Uhr

Sebastian, du hast die freie Auswahl:
Variante 1: du lässt dich impfen.
Variante 2: du infizierst dich mit dem Virus und wirst wieder vollständig gesund (die Wahrscheinlichkeit, das Ganze folgenlos zu überstehen, ist allerdings nicht bei 100%)
Variante 3: du machst einen offiziellen Test, bevor du in ein Restaurant, zum Blutspenden oder zu sonstigen Events, bei denen 3G vorgeschrieben ist, gehst.

Variante 4: wenn dir das alles nicht passt, bleibst du wohl am besten daheim. Sowas nennt man Demokratie und gegenseitige (!) Rücksichtnahme.

2
Till S
Sachsen
11.02.2022, 17:09 Uhr

Lieber Sebastian, ruhig Blut, tief durchatmen. So, bist du dir sicher, dass du dich da nicht in etwas unnötig hineingesteigert hast? Fotos kann man leicht fälschen und einem infizierten Blut abzunehmen ist dann am Ende dem Arzt anzukreiden. Ein wenig mehr Verständnis bitte.

Lg, Till

103
Michael H
Hessen
11.02.2022, 17:04 Uhr

Wenn man sich den Stress machen will... Impfen macht vieles leichter. Ich hoffe, wenigstens Tetanus ist im Arm (gleicher Impfstoff seit 1946, dürfte erprobt genug sein). Wie sieht es mit Polio aus? Mir jedenfalls sind die drei Kreuzimpfungen gut bekommen, keine Tests erforderlich. Trotzdem Danke für das Engagement und die Spendenbereitschaft - ich gehe am 24.02. wieder (Mindestabstand).

Start Terminsuche Forum