Aktueller Beitrag

4

Sonja A Rheinland-Pfalz

4Vollblut
BISHER GESPENDET
21.04.2022, 13:49 Uhr

Guten Tag,

darf man am Spendetag Schmerzmittel einnehmen?

Danke!

0
0
0
0
0
66
Holger K
Baden-Württemberg
22.04.2022, 18:26 Uhr

je nach Medikament muss dies beim Arzt angegeben werden - der entscheided dann o das Spendeblut nur für bestimmte Empfänger (also konkret nicht für Schwangere oder Kinder) verwendet werden darf.

mit dem konkreten Namen des Medikamentes (ist es nur Aspirin oder etwas gegen Krebsschmerzbehandlung ist ein gewaltiger Unterschied) kannst du das ja über DRK die Möglichkeit rausfinden

19
Ulrich K
Niedersachsen
21.04.2022, 20:08 Uhr

Vermutlich keine Verwendung als (gefrorenes) Frischplasma.

4
Sonja A
Rheinland-Pfalz
21.04.2022, 19:28 Uhr

Danke für die Infos.

Was bedeutet es, wenn der Arzt vor Ort den Aufkleber "Medikament" auf das Formular klebt?

Es war so voll, da wollte ich nicht vor Ort fragen.

138
Michael O
Baden-Württemberg
21.04.2022, 16:11 Uhr

Team West hat ja bereits geantwortet. Im Fragebogen wird die ganze Woche vor der Spende abgefragt.

Team West
DRK-Blutspendedienst
21.04.2022, 15:27 Uhr

Hallo Sonja,

in der Regel ist die Einnahme von Schmerzmitteln kein Problem. Da muss aber drauf geachtet werden wieso du es eingenommen hast und welches Medikament du eingenommen hast. Um deine Spendefähigkeit individuell zu bestimmen kannst du dich gerne bei der Hotline melden. Du erreichst uns von Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr unter der Rufnummer: 0800 1194911

Liebe Grüße BSD West

14
Carmen V
Niedersachsen
21.04.2022, 15:20 Uhr

Ich glaube nicht. Macht auch keinen Sinn, da man sich ja gesund und nicht krank fühlen soll am Spendentag!

Start Terminsuche Forum