Aktueller Beitrag

5

Lisa Eileen B Brandenburg

5Vollblut
BISHER GESPENDET
07.05.2022, 16:40 Uhr

Hallo,
bei der Blutspende wurde mir gesagt ich soll meinen Arm immer mal wieder wechseln, damit sich die Adern erholen können. Nun hat mir aber ein Rettungssanitäter genau das Gegenteil gesagt. Ich soll wohl immer den selben Arm nehmen, weil sonst beide Adern zu Vernarbt sind und mir im Ernstfall nur schwer ein Zugang gelegt werden kann. Was denkt ihr diesbezüglich?

5
0
0
0
0
13
Dominik K
Nordrhein-Westfalen
08.05.2022, 21:13 Uhr

Also den Arm wechseln muss man nicht unbedingt. Es gibt weder vor noch Nachteil in beiden Variationen. Man kann jedesmal wechseln, man kann aber auch immer den selben Arm nehmen.

110
Frank G
Sachsen
08.05.2022, 14:29 Uhr

Ich wechsle auch immer die Arme.

65
Holger K
Baden-Württemberg
08.05.2022, 14:09 Uhr

am gewöhnlichen Spendearm (rechts) sieht man bei mir an der Hautoberfläche deutlich die Einstichkrater.
kein Plan wie das innen aussieht.
Aber es es ist an der Stelle keine Verhärtung der Einstichnarbe fühlbar.

ich kann auch links spenden....
das mache ich dann wenn nur linke spüendeseite ein Platz ist und ich ansonsten warten müsste.

meine Vermutung:
Probleme wird es wohl erst bei mehreren 100 Einstichen an derselben Stelle geben. Dann werden die Einstichkrater verhärten.

grobes Beispiel sind ja die Profis vom bahnhofsviertel, die täglich 5 bis 10mal einstechen müssen.
Die wechseln dann die Stelle bis hin zum Hals oder Leiste.
Als Blutspender wirst du nie an diese Einstichzahl kommen.

20
Marian S
Berlin
07.05.2022, 21:21 Uhr

Ich spende Blut und Plasma und zwar wöchentlich. Ich wechsle meine Arme immer und bisher gab es keine Problemeoder ein Hinweis, dass es Probleme geben könnte.

152
Mathias M
Baden-Württemberg
07.05.2022, 20:27 Uhr

Ich wechsle seit Anfang an immer ab. Sooo stark vernarbt ist es bisher aber noch nicht, musst Dir also keine Sorgen machen.

27
Sylvia K
Baden-Württemberg
07.05.2022, 18:17 Uhr

Ich kann links besser. Ferner bin ich Rechtshänder. Ich hab auch nue Probleme gehabt bei Blutabneahme oder Zugang.

137
Karlheinz G
Baden-Württemberg
07.05.2022, 18:10 Uhr

Bis vor ein paar Jahren habe ich auch immer wechselseitig gespendet.
Nachdem ich rechtsseitig mal Probleme mit der Entnahme hatte, spende ich seither nur noch links.

Elke F
Rheinland-Pfalz
07.05.2022, 17:51 Uhr

Ich nehme immer den rechten. Ich würde gerne wechseln, aber links läuft es sehr schlecht - ich will da nicht riskieren, dass abgebrochen werden muss. Die Narbenbildung am rechten Arm habe ich mit einer guten Narbenpflege im Griff, es kommen zumindest keine neuen dazu (zumindest äußerlich).

Nicole D
Niedersachsen
07.05.2022, 17:28 Uhr

Moin Lisa, hmm, und wie mache ich das dann bei Blutspenden, wo 2 Nadeln gelegt werden und zwar je eine rechts und links? Ich gehe diverse Male im Jahr (>4) Thrombozytenspenden, da gibt es die Entnahme und die Rückgabe. Würde es also ein Problem mit den Ernstfällen, so wäre das Spendeverfahren ja auch im Widerspruch dazu.

Deswegen Lisa, probiere Dich aus, wo es Dir angenehmer ist zu spenden. Jeder hat eine Schokoseite. Bei dem einen liegen die Adern einfach besser auf einer Seite, der andere denkt schon praktisch weiter um die Ecke und nimmt den Arm, mit dem er/sie das Kind zu Hause nicht rumträgt, manche wechseln von Vollblutspende zu Vollblutspende und wieder andere wählen einfach den Arm, wo gerade die entsprechende Spendeliege frei ist und man nicht länger warten muss.
Du wirst schon Deinen Weg finden, Lisa. 😉

18
Alexander S
Bayern
07.05.2022, 17:03 Uhr

Ich bin der Meinung, dass man den Arm permanent nehmen sollte, welcher die besseren Adern hat.
Ich nehme immer den rechten.. ab und zu auch Mal links. Aber links läuft's deutlich schlechter und dort eine Ader bei mir zu finden ist deutlich schwerer 🙃

Helmut S
Bayern
07.05.2022, 17:00 Uhr

Bei mir stellt sich die Frage nicht - denn mit dem rechten Arm habe ich das Problem, dass dort das Blut nur sehr schlecht fließt oder sich eine Venenklappe vor die Nadel legt und dann geht fast gar nichts.

Im linken Arm läuft es super - da habe ich über 100 Einstiche, und Narben sind da kein Problem.

Übrigens, wenn ein "Zugang" (Venenverweilkanüle) gelegt werden muss (z.B. bei einer OP) wird dieser fast immer am Handrücken gesetzt.

28
Ivonne H
Sachsen
07.05.2022, 16:56 Uhr

Ich bin diesbezüglich medizinisch nicht so bewandert, aber bei mir wird der Zugang immer im selben Arm gelegt. Mir hat man es mit dem Wechsel der Arme noch nicht gesagt. Wäre mal gut zu wissen, was Ärzte dazu sagen.

0
0
0
0
0
14
0
0
2
0
Start Terminsuche Forum