Aktueller Beitrag

Nadine S Sachsen

16.05.2022, 17:29 Uhr

Hallo! Kann ich Blut spenden, wenn ich Escitalopram und Mirtazapin nehme?

0
0
0
0
0
65
Holger K
Baden-Württemberg
16.05.2022, 22:23 Uhr

aus der Medikamentenliste:

Ursache
Escitalopram

Medikamentegruppe
Selektive Wiederaufnahme-hemmer (Fluvoxamin, Fluoxetin,
Citalopram, Escitalopram, Sertralin, Paroxetin, Venlafaxin, Reboxetin, Trazodon, Bupropion Duloxetin, Milnacipran)

Medikamentennamen
Fluctin, Cipramil, Seroxat, Gladem, Trittico, Seropram, Citalostad, Pram,Deanxit, Efectin, Tresleen, Adjuvin, Cipralex, Paroxat, Seroxat, Wellbutrin, Venlafab, Duloxetin, Cymbalta, Flux, Mutan, Ixel

Vollblut
ja
Frist bei absetzen
14tage für Spende für Schwangere und Kinder geeignet (Betrifft nur Apherese, nicht die Vollblutspende!)
Thrombozyten/Plasmaspende
ja

Mirtazapin

ANTI-
DEPRESSIVA

Medikamentengrupope
Trizyklische Antidepressiva (Doxepin, Imipramin, Clomipramin, Amitriptylin, Amitriptylinoxid, Trimipramin, Opipramol, Mirtazapin,
Tianeptin)
Medikamentennamen
Saroten, Tofranil, Cymbalta, Nortrilen, Anafranil, Deanxit, Mirtabene, Stablon
Vollblut
ja
Frist bei absetzen
14tage für Spende für Schwangere und Kinder geeignet (Betrifft nur Apherese, nicht die Vollblutspende!)
Thrombozyten/Plasmaspende
ja

Nadine S
Sachsen
16.05.2022, 21:43 Uhr

Danke für die Antwort! Dann werde ich es mal probieren. Die Medikamente anzugeben ist natürlich selbstverständlich. Dann kann der Arzt/die Ärztin entscheiden.

Andrea-Esther C
Bayern
16.05.2022, 18:17 Uhr

Ja, grundsätzlich ist das möglich - du musst aber bitte unbedingt Präparate und Dosierungen angeben, da das Blut für bestimmte Empfängergruppen nicht geeignet ist.

Start Terminsuche Forum