Aktueller Beitrag

37

Cornelia H Baden-Württemberg

37Vollblut
BISHER GESPENDET
18.05.2022, 23:10 Uhr

Ich weiß: wer hier im Forum seine Meinung kundtut, muss auch mit Gegenwind rechnen.
Trotzdem nervt es mich. Sobald ein Blutspender enttäuscht ist, weil die Verpflegung an einem Blutspendetermin nicht passt, Aktionen nicht vernünftig zu Ende gebracht werden (Handtuch), Spenderehrungen nicht stattfinden oder nur sehr minimalistisch ausfallen und so weiter, kommen die heiligen Samariter mit erhobenem Zeigefinger aus ihren Ecken:
"Es heißt schließlich Spende", "ich brauche das alles nicht", "ich mache das, um Leben zu retten, nicht wegen Geschenken"...

Blut zu spenden ist nicht selbstverständlich, sonst würden es viel mehr Menschen tun.
Warum jemand spendet, ist irrelevant. Hauptsache, die Blutspende erfolgt.
Es wird etwas gespendet, was nicht auf anderem Weg zu ersetzen ist.
Mit den Spenden ist teilweise ein hoher Zeitaufwand verbunden. Kosten für Fahrkarten oder Benzin on top. Einige kostet es jedes Mal wieder Überwindung, der Nadel gegenüberzutreten. Andere stecken die Blutabnahme nicht so leicht weg.

Anderen Spendern ein schlechtes Gewissen machen zu wollen, weil diese sich etwas mehr Wertschätzung wünschen, finde ich nicht in Ordnung.
Und sein wir mal ehrlich:
niemand geht teilweise seit Jahrzehnten regelmäßig zur Blutspende, weil man dort eine tolle Mahlzeit, eine neue Stofftasche oder alle 25 Spenden eine Flasche Wein oder ähnliches bekommt.

56
0
1
3
2
158
Thomas D
Bayern
20.08.2022, 18:35 Uhr

Hallo Cornelia. Du hast vollkommen recht. Dei Verpflegung nach der Spende ist gegenüber früher lachhaft! Des Weiteren wurde meine Frau bei der 50. Spende vergessen. Kundenbindung sieht definitiv anders aus!

40
Ines K
Brandenburg
22.05.2022, 11:40 Uhr

Sehr ehrlich und absolut richtig. Ich bin ganz dieser Meinung. Ich gehe zur Blutspende, um damit zu helfen. Die Geschenke habe ich bisher auch immer dankend abgelehnt, da man diese Dinge doch meist schon besitzt oder keine Verwendung dafür hat. Ich finde es schön, wenn man die gleichen und neue Gesichter bei den Terminen trifft.

95
Thomas H
Bayern
20.05.2022, 10:11 Uhr

Sehr guter Beitrag, Du sprichst mir aus der Seele!
Es wird wohl immer wieder mal vergessen, dass alle hier freiwillig helfen. Ein wenig Wertschätzung darf man sich da wohl schon erhoffen. Es hat jeder seine eigene Motivation zum Blutspenden und jede ist gleich gut. Entscheidend ist, dass genug gespendet wird.

90
Tim W
Rheinland-Pfalz
19.05.2022, 22:34 Uhr

Hallo, grundsätzlich teile ich deine Meinung. Aber es gibt eben auch Menschen, die gehen Blutspenden, weil sie in Gesellschaft sein wollen und kostenlos etwas Essen und Kaffee trinken wollen. Und auch das ist doch in Ordnung.

116
Stephan R
Bayern
19.05.2022, 14:38 Uhr

Ich hab bei der letzten Spende ne Flasche Sonnenblumenöl als Geschenk mitgenommen.
Wird ja mittlerweile fast mit Blut aufgewogen. Lohnt sich also mal wieder zur Blutspende zu gehen.
Ansonsten geb ich dir mit deinem Kommentar recht.
Nächster Termin in zwei Wochen.

137
Karlheinz G
Baden-Württemberg
19.05.2022, 09:49 Uhr

Ja, eine Spende ist freiwillig und unentgeltlich.
Wenn ich die Texte dazu lese, stellt man fest, dass man nicht überall die eigentlich selbstverständliche Wertschätzung bekommt.
Ein "Dankeschön für Ihre/deine Spende" wäre hier schon das Mindeste, das man erwarten darf.
Ich zumindest werde weiterhin so oft als möglich spenden kommen, weil wir Spender gebraucht werden, um Menschen zu helfen.

91
Stefan L
Nordrhein-Westfalen
19.05.2022, 07:32 Uhr

Danke für deine super Kommentar!

65
Holger K
Baden-Württemberg
19.05.2022, 07:31 Uhr

ich gehe durchaus wegen der Mahlzeiten und Unterhaltung (da habe ich in der Vergangenheit die Spendeorte nach den mir bekannten kulinarischen Angeboten gelegt).
Falls es mir vorab bekannt ist, sogar wegen Zusatzgeschenken.

darins ehe ich keine Problem, zumal der materielle Wert des Blutes auch vor der Aufbereitung durch DRK ein vielfaches dieses Ausgleiches beträgt.
DRK hat also noch imemr einen materiellen Gewinn durch den Verkauf an die Abnehmer.

Seit paar Jahren hat das Angebot erheblich nachgelassen. Es gibt schin ne Weile keine Eintrittskarten, Bücher oder Essengutscheine mehr.

28
Ivonne H
Sachsen
18.05.2022, 23:31 Uhr

Ich spende tatsächlich nicht wegen irgendwelcher Gaben sondern um zu helfen. Nur weiss ich nicht, warum andere ein schlechtes Gewissen haben sollten. Allerdings sollte man auch nicht im Forum nörgeln, wenn es die versprochenen Handtücher, irgendwelche Ehrungen oder ähnliches nicht gibt. Natürlich darf man es äussern. Besser wäre es aber, wenn man sich diesbezüglich auch an den BSD wendet um die begehrten Sachen zu bekommen. Die entsprechenden Regionaldienste sollten dies dann mit den betreffenden Spendern klären. Ich finde alle Spender, die sich zur Spende durchringen super, egal wie oft oder selten jeder Einzelne spendet. Nur dürfte hier im Forum gern auf den " guten Ton" geachtet werden. Schliesslich hat jeder eine eigene Meinung.

Andrea-Esther C
Bayern
18.05.2022, 23:17 Uhr

Danke, Cornelia. Das ist auch meine Meinung.

Start Terminsuche Forum