Aktueller Beitrag

2

Martina T Nordrhein-Westfalen

2Vollblut
BISHER GESPENDET
15.06.2022, 08:05 Uhr

Guten Morgen,

ich war am Donnerstag den 09.06. zur Blutspende und möchte Ihnen anhand des Fotos meinen Arm präsentieren. Ich hatte nach der Blutspende starke Schmerzen und werde zukünftig kein Blut mehr spenden.
MfG Martina T.

P.S. Ich hatte auch bereits eine E-Mail gesandt, die aber bis jetzt unbeantwortet blieb.

1
0
0
0
7
90
Stefan L
Nordrhein-Westfalen
16.06.2022, 22:57 Uhr

@ Katharina M: Hast ja
vollkommen Recht! Manchmal ist es besser zu schweigen oder erst mal runter zukommen vom Alltagsstress, um dann irgendwas beurteilen zu können!
Sorry Martina an dieser Stelle, für meine Äußerung🙈
Katharina, nicht zögern beim nächsten Mal, sondern melden😏👍
@ Martina T: Sorry nochmals, für meine große Klappe!
Trotzdem bitte ich dich weiter Blut zu spenden! Du wirst gebraucht, bzw. dein Blut😏👍💪

32
Manuela F
Mecklenburg-Vorpommern
15.06.2022, 16:59 Uhr

So etwas kann passieren, ich hatte es Anfang März. War wirklich schlimm und ich dachte ,nie wieder! Aber inzwischen gehe ich wieder regelmäßig weil es wichtig ist und ich gerne helfe. Mein Hämatom war übrigens noch imposanter. Es ging über den gesamten Unterarm und dauerte 6 Wochen bis es abgeheilt war.

8
Jianan Z
Baden-Württemberg
15.06.2022, 15:12 Uhr

Bruise photos I've seen quite some here — none of them looked this bad... My appointment is on this Friday, and I hope my donation can go well...By the way, I wish you a rapid recovery;)

Team West
DRK-Blutspendedienst
15.06.2022, 14:40 Uhr

Hallo Martina, in solchen Fällen ist es immer gut wenn du dich mit den Mitarbeitenden der Hotline in Verbindung setzt, da wir hier im Forum nicht deine Daten nachvollziehen können. Die Kolleginnen leiten dich dann zu dem zuständigen Arzt weiter und der Vorfall dokumentiert werden. Liebe Grüße vom BSD West

90
Stefan L
Nordrhein-Westfalen
15.06.2022, 10:29 Uhr

Was bist du denn für ein Weichei🤷‍♂️ Das kann schon mal vorkommen! Nimm dir ein Beispiel an Tamara S! Aber warte nicht so lange👍😏 Bleib gesund 👌

2
Tamara S
Sachsen-Anhalt
15.06.2022, 10:18 Uhr

Oha, dass hatte ich bei meiner aller ersten Spende. Dauerte zwei Stunden und mein Arm war Blitze Blau. Danach war ich bedient und hatte über Jahre Angst wieder zu spenden. Ähnlich wie du hab ich gesagt nie mehr. Jetzt durch die Pandemie und weil ich mich meiner Angst konfrontieren wollte bin ich wieder hin. Mir haben mehrere Dinge geholfen: ich bin mit Freunden gegangen die von der Geschichte wussten und auch das ich Angst habe, ich habe das direkt beim Arzt angesprochen und auch bei der Person die mir Blut abnahm. Sie durfte erst als ich fertig mit erzählen war. Sie war so nett und blieb die ganze Zeit während der Spende bei mir und hat sich mit mir Unterhalten. Und zum Schluss, ich war Abends, da war dann kein Gedränge und ich hatte nicht das Gefühl gehetzt zu sein.
Erhole dich gut, bei mir dauerte es etwa zwei Wochen bis alles verheilt war.

136
Karlheinz G
Baden-Württemberg
15.06.2022, 08:56 Uhr

Ich würde es einfach mal "Pech gehabt" nennen wollen.
Bei mir gab es in über 31 Jahren bisher nie solche Probleme.
Hier kommen m. E. nur zwei Ursachen in Betracht::
Fehler bei der Blutentnahme, Vene durchstochen oder eine Nachblutung.
Nach der Spende drücke ich die Einstichstelle mindestens zwei bis drei Minuten fest ab und halte den Arm nach oben und entspanne mich liegend.
Ich würde dies meinem Hausarzt oder Apotheker zeigen, der dir dann eine Salbe empfehlen bzw. verordnen wird.
Habe bisher immer Glück gehabt oder ich habe "Bilderbuchvenen", zumindest links.
Ich würde wieder Spenden gehen und das Problem vom letzten Mal ansprechen.

Start Terminsuche Forum