Aktueller Beitrag

25

Thomas D Nordrhein-Westfalen

25Vollblut
BISHER GESPENDET
28.06.2022, 19:11 Uhr

Warum dürfen Frauen nicht so oft Blutspenden wie Männer? Menstruation kann es wohl nicht sein, da Frauen ja irgendwann keine Menstruation mehr haben. Sie dürfen trotzdem nicht spenden? Vor allem jetzt wo es ja angeblich viel zu wenige Spender gibt? Eine Antwort dazu hätte ich gerne mal vom DRK.

1
1
1
0
1
64
Holger K
Baden-Württemberg
29.06.2022, 10:35 Uhr

diese feste Regel (8 Wochen bzw. max-Zahl pro Jahr) ist organisatorisch.

jeder Mensch ist anders was Körperfunktion angeht.
da sind auch die 8 Wochen und die 6mal pro Jahr beim biologischen Mann bei einigen evtl. zu viel, andere könnten da auch häufiger oder in kürzerem abstand spenden.

NUR: dann muss bei jedem Spender ebe dieses bei der Spende geprüft werden - ja: Eisenwert wird ja geprüft.

obacht: klingt provozierend was es auch sein soll:
wer als biologische Frau häufiger spenden möchte darf sich inzwischen gesetzlich als Mann gelesen fühlen und dies auch so in den Papieren eintragen lassen. Damit wird offiziell die Regel für Männer durch das DRK durchgeführt. Denn es geht bei diesen organisatorischen Regeln nicht um die Person, sondern nur um die Papiere dazu.

138
Felix J
Baden-Württemberg
29.06.2022, 09:05 Uhr

Dann lassen wir doch einfach die Frauen das zarte Geschlecht sein...
Ne quatsch...
Ich denke, mit der heutigen Regelung kommen viele Blutspender an ihre Grenzen, in Bezug auf Hb.
Ich spende maximal 5x im Jahr. Und somit werde ich nie meine 200 Spenden erreichen können.
Bleibt Gesund, liebe Grüße Felix

Helmut S
Bayern
29.06.2022, 07:45 Uhr

Der Grund, warum Frauen nicht so oft Blut spenden dürfen wie Männer ist, dass bei Frauen schneller ein Eisenmangel bzw. Blutarmut entstehen könnte weil:

1. Männer haben mehr Blut im Körper, nämlich 6-7 Liter, Frauen nur 5-6 Liter
2. Männer haben eine größere Leber als Frauen und können daher mehr Eisen in Form von Ferritin einlagern
3. Männer haben einen höheren Muskelanteil als Frauen, und daher mehr Myoglobin (ein dem Hämoglobin ähnliches, eisenhaltiges Protein)
4. Männer haben größere Knochen, und damit mehr Knochenmark, welches zum erythropoetischen System gehört und können daher schneller neues Blut bilden.

Mit der Monatsblutung hat das nur wenig zu tun. Die Menge, die Frauen dabei im Jahr verlieren, entspricht zwar in etwa einer Blutspende. Jedoch wird dieser Verlust an Eisen durch eine täglich etwas höhere Eisenaufnahme kompensiert. (Männer ~ 1mg/Tag, Frauen ~ 2mg/Tag)

18
Ulrich K
Niedersachsen
29.06.2022, 00:06 Uhr

Ja, es liegt nicht nur an der Menstruation, sondern hormonell bedingt ist bei Frauen weniger Eisen verfügbar. Wenn eine Transfrau anfängt, weibliche Hormone zu nehmen, sinkt der Eisenbestand ebenfalls ab.

8
Jianan Z
Baden-Württemberg
28.06.2022, 20:48 Uhr

"Warum dürfen Frauen eigentlich weniger spenden als Männer? Bei einer Blutspende verliert der Körper durch das gespendete Blut recht viel Eisen. Obwohl Du als gesunder Mensch über eine natürliche Eisenreserve verfügst, dauert es einige Wochen, bis der Eisenvorrat wieder vollständig aufgestockt ist. Deshalb musst Du, um einen Eisenverlust zu vermeiden, zwischen zwei Blutspenden auch 56 Tage warten. Da das Wiederauffüllen der Eisenspeicher bei Frauen länger benötigt, dürfen Frauen im Gegensatz zu Männern nur vier Mal innerhalb von 12 Monaten Blut spenden. Bei Männern ist es sechs Mal. Frauen haben biologisch zum einen grundsätzlich ein Risiko für Eisenmangel, zum anderen eine niedrigere Blutmenge. Diese Regelungen sind gesetzlich festgelegt und alle Blutspendedienste müssen sich daran halten. Inwieweit die Regelblutung dies noch weiter einschränkt, erklären wir im Folgenden." https://www.blutspende.de/magazin/von-a-bis-0/blutspenden-waehrend-der-periode-darf-ich-spenden#:~:text=Deshalb%20musst%20Du%2C%20um%20einen,M%C3%A4nnern%20ist%20es%20sechs%20Mal.

8
Jianan Z
Baden-Württemberg
28.06.2022, 20:29 Uhr

"Bei einer Blutspende geht dem Körper wichtiges Eisen verloren. Jeder gesunde Mensch verfügt zwar über eine natürliche Eisenreserve, mit der Verluste normalerweise ausgeglichen werden können. Aber es dauert etwa zwei Monate bis der Eisenverlust wieder kompensiert ist – bei Frauen aufgrund der Menstruation etwas länger. Daher dürfen Frauen nur vier Mal innerhalb von 12 Monaten spenden und Männer sechs Mal."

15
Andre P
Nordrhein-Westfalen
28.06.2022, 20:24 Uhr

@ Carsten S: Ihre Antwort ist dämlich, aber nicht die Frage von Thomas D.

90
Stefan L
Nordrhein-Westfalen
28.06.2022, 19:46 Uhr

@Carsten S: Das ist keine dämliche Frage! Sie kommt dir dämlich vor, mehr nicht! Man kann hier fragen, was man will. Oft bekommt man auch eine oder viele Antworten! Es gibt hier öfter dämliche und unpassende Antworten, wie deine jetzt gerade!!!

32
Carsten S
Niedersachsen
28.06.2022, 19:21 Uhr

Hättest du dich mal ein bisschen informiert. Dann bräuchtest du hier keine dämlichen Fragen stellen. Ist ja peinlich.

Start Terminsuche Forum