Aktueller Beitrag

Natalie T Niedersachsen

02.07.2022, 23:13 Uhr

Ich habe mit vor zwei Wochen bei meinem Hausarzt Blut abnehmen lassen, um meinen Ferritinwert bestimmen zu lassen. Wie ich bereits vermutet habe, liegt der Wert im unteren Bereich u.zw. bei 12. Da mir der Wert auf meinen Wunsch hin per Post zugesendet wurde, frage ich mich nun, ob mir der Arzt beim Spenden nach dem Vorlegen meines Laborblattes auch Eisenpräparate verschreiben/ mitgeben kann, oder ob ich dafür wieder zum Hausarzt muss. Spenden wollte ich nämlich nächste Woche wieder. Der Hämoglobinwert liegt aktuell bei 13. Weiß jemand Bescheid?
Danke

3
0
0
0
2
58
Karina L
Niedersachsen
03.07.2022, 16:19 Uhr

Hallo.
Bei der Blutspende wird nichts verschrieben. Nur beraten und auf den Hausarzt verwiesen.
Wenn der Wert nicht ausreichen sollte, wird die Spende zur eigenen Sicherheit nicht durchgeführt.

65
Marco S
Bayern
03.07.2022, 12:46 Uhr

Es gibt auch beim Blutspendedienst Info , zur Ernährung wie du deinen Eisenwert steigern kannst!
Wünsche Dir weiterhin alles Gute beim Blutspenden!

Natalie T
Niedersachsen
03.07.2022, 12:35 Uhr

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten und wichtigen Hinweise!

Andrea-Esther C
Bayern
03.07.2022, 10:46 Uhr

Ach ja, und ... wenn du das Präparat einnimmst: bitte nicht zusammen mit "Eisenräubern" wie Milchprodukte. Kaffee, Tee. Wenigstens drei bis vier Stunden Pause zwischen den Kapseln und diesen Produkten einhalten wird empfohlen.

Andrea-Esther C
Bayern
03.07.2022, 10:43 Uhr

Bei mir ist bei den letzten Spenden der Hb kontinuierlich gesunken - Eisen wurde mir aber nie empfohlen, geschweige denn angeboten. Das wird wohl regional unterschiedlich gehandhabt.

Eisenpräparate sind nicht rezeptpflichtig. Du kannst sie einfach so in der Apotheke kaufen. Sicherlich gibt es auch im Super- oder Drogeriemarkt Eisenpräparate. Schau auf die Inhaltsangabe, wieviel Eisen enthalten ist. Als mein Ferritinwert im Keller war, empfahl mir mein Hausarzt, drei Monate lang morgens und abends je eine Kapsel Ferro Sanol duodenal 100 mg zu nehmen.
Da dein Wert ziemlich unten ist: frag deinen Hausarzt, welche Dosierung er empfiehlt. Das geht auch per Telefon. Zur Spende würde ich an deiner Stelle nicht gehen, man muss den Wert ja nicht noch weiter absenken. Und nur wegen der Hb-Bestimmung und dem Arztgespräch ... das kannst du meiner Meinung nach einfacher haben.

149
Reiner S
Sachsen
03.07.2022, 10:06 Uhr

Bei uns wird gefragt, wenn der HB-Wert niedrig ist, ob man Präparate haben möchte.

Elke F
Rheinland-Pfalz
03.07.2022, 10:06 Uhr

Ich rate dir erst deinen Ferritinwert in den Grünen Bereich zu bringen. Erst dann wieder spenden gehen. Denn auch wenn der Hb Wert passt.... Eisen wird auch für andere Synthesen benötigt. Da wirst du evtl Probleme bekommen bzw schon haben. Denn du schreibst ja, wie vermutet ist der Ferritinwert im Keller. Daher wende dich an deinen Hausarzt, evtl bekommst du bei diesem Wert sogar ein Paar Infusionen.
Sei froh, dass du gemerkt hast, dass der Wert im Keller ist - bitte nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Roswitha I
Bayern
03.07.2022, 09:09 Uhr

Ich hab bei der Blutspende noch keine Eisentabletten bekommen - auch bei niedrigem Hb-Wert. Vielleicht handhabt das jeder Blutspendedienst anders...

136
Karlheinz G
Baden-Württemberg
03.07.2022, 09:00 Uhr

Ich werde meistens gefragt, ob ich "Eisen" brauche und bekomme dann auch welches mit. Der untere Hb-Grenzwert bei Frauen ist 12.5 g/dl.
Wenn man oft spenden geht, bekommt man dies schon mal ganz "automatisch".

64
Holger K
Baden-Württemberg
02.07.2022, 23:29 Uhr

die Eisentabletten beim Arzt der Blutspende wird soweit ich das persönlich weiss anhand der zurückliegenden Spendezahl pro Jahr verteilt wenn zuvor der Laborwert okay war.
wenn Laborwert zu niedrig kommst du nicht zur Station Arzt aber erhälst trotzdem die Tabletten.
aber du kannst stets den Arzt danach fragen wenn die nicht selbst das Thema ansetzen

Start Terminsuche Forum