Aktueller Beitrag

15

Sina K Hessen

0Thrombozyten
0Plasma
15Vollblut
BISHER GESPENDET
04.08.2022, 17:58 Uhr

Heute war Blutspende, es sind 38 Grad.
Meine Werte waren alle ok, ich hatte genug getrunken und mittags auch eine vollwertige Mahlzeit zu mir genommen. Ich wurde abgelehnt, weil ich nicht gefrühstückt hatte…… ist das normal?
Ich habe darauf hingewiesen, dass ich nie frühstücken, das war aber egal.
Hätte man das nicht vorher publik machen können, dann hätte ich mir die Zeit sparen können.

7
0
0
0
3
2
Arif K
Bayern
05.08.2022, 23:14 Uhr

Man hätte einfach auch schweigen können das man nicht gefrühstückt hat. :)

3
Manuela W
Niedersachsen
05.08.2022, 19:44 Uhr

Oder 🤭

3
Manuela W
Niedersachsen
05.08.2022, 19:43 Uhr

Das finde ich unmöglich, es ist doch jedem selbst überlassen zu Frühstücken oder nicht .Das sagt doch garnichts aus ob man in der Lage ist Blut zu spenden kder nicht.

2
Duygu C
Hessen
05.08.2022, 17:33 Uhr

Vor meiner ersten Spende wurde ich sogar gefragt was ich denn alles gegessen habe.. also manche Ärzte wollen das wohl sehr genau wissen weil sie sich vll bei einer Person unsicher sind. Und sie hatte wirklich recht, ich hätte mehr essen sollen dann wäre ich vielleicht besser mit der Spende klargekommen.. 😅

5
Michael Johannes Z
Bayern
05.08.2022, 17:06 Uhr

Hallo,
hatte einmal ein ähnliches Thema und wurde vom Arzt zum Verpflegungsstand geschickt, wo ich noch einen Happen essen sollte. Blutspenden war danach kein Problem.

Team BaWü-Hessen
DRK-Blutspendedienst
05.08.2022, 08:08 Uhr

Hallo Sina, vielen Dank für deine Bereitschaft zum Blut spenden. Es tut uns Leid, dass du unverrichteter DInge nach Hause zurückkehren musstest. Ohne die Situation jetzt genau zu kennen, können wir nur Vermutungen anstellen- warst du kurz nach dem Mittagessen Blut spenden, oder war schon viel Zeit vergangen? Es ist wichtig vor einer Blutspende ausreichend gegessen und getrunken zu haben, ggf. lag deine Mittagsmahlzeit noch nicht ausreichend Zeit zurück? Aber melde dich doch mal bei uns via Kontaktformular oder telefonisch 0800-1194911 und unsere kostenfreie Hotline gibt dir gerne Auskunft, woran deine Rückstellung lag. Wir hoffen, dass du dich nicht entmutigen lässt, und wieder Blut spenden kommst. Liebe Grüße

130
Dietmar S
Berlin
05.08.2022, 07:02 Uhr

Hallo,
Der Kern ist, dass man nicht mit leerem Magen spenden soll.
Man sollte innerhalb der letzten drei Stunden vor der Spende etwas gegessen haben sollte.
Grüße aus Berlin

53
Wolfgang M
Hamburg
04.08.2022, 22:16 Uhr

Bei 38°C ist Blutspenden für den Körper Spitzensport, da kann nicht jeder mit um. Entsprechend empfindlich ist das Personal, die die Risiken minimieren wollen und müssen. Wären 22°C hätte sich warscheinlich niemand für Dein Frühstück interessiert. Normalerweise esse ich normal und trinke am Tag der Spende mehr als sonst. Bei über 30°C gehe ich lieber nicht und wenn ich mich bereits angemeldet habe, sage ich ab. Lieber mal ausfallen lassen, als Spenden auf jeden Fall und dann womöglich Kollaps - nee danke ! Ich gehe dann lieber, wenn wieder angenehmere Temperaturen sind. Jajaja: Bei meiner letzten Spende hatten wir 32°C - hat mir glücklicherweise nix ausgemacht ...

17
Bastian W
Niedersachsen
04.08.2022, 21:15 Uhr

Ich kann gut verstehen, dass dich das ärgert. Es ist natürlich nervig, wenn man extra zur Blutspende fährt und man den Grund für eine Ablehnung nicht wirklich nachvollziehen kann.

Das macht aber niemand um dich zu ärgern. Allgemein ist es bei solchen Anlässen ja immer eher ein Sicherheitsdenken ala könnte eventuell etwas passieren.

Vielleicht fand die Ärztin auch einfach, dass du etwas blass aussiehst und dann sagst du ihr du hättest nicht gefrühstückt, es sind 38 Grad draußen und sie hat sich Sorgen gemacht, dass du Kreislaufprobleme bekommst. Im Zweifelsfall geht man natürlich vom schlimmsten aus und schickt die Leute nach Hause.

Lass dich davon nicht zu sehr frusten, manchmal läuft es einfach blöd. Klopf dir beim nächsten Mal einfach doppelt auf die Schulter, weil du Blut spenden gehst obwohl es beim letzten Mal frustrierend war. 🙂

Roswitha I
Bayern
04.08.2022, 20:06 Uhr

Vielleicht hättest du gleich nachfragen sollen, ob diese Regelung neu wäre... Vielleicht gab es auch noch weitere Punkte, die dann in Summe zu viel waren für eine Spende....
Ich geh nie zu den Ärztinnen, die sind mir zu unfreundlich und lebensfremd.

15
Sina K
Hessen
04.08.2022, 20:00 Uhr

Es war eine etwas unfreundliche Ärztin und ich tippe mal auf „schlechter Tag“. Ich hatte ganz normal zu Mittag gegessen und sehe nicht abgemagert aus oder Ähnliches.
Bei den vorherigen Spenden war das immer eine Nebensache und ich musste nie mehrere Mahlzeiten absolviert haben.
Es ist halt ärgerlich, dass ich Meine Zeit verschwendet habe, die ich auch mit meinen Kindern hätte verbringen können.

45
Fabian H
Hessen
04.08.2022, 19:27 Uhr

Hm ich Frühstücke auch nicht jeden Tag. Ich kenne nur die Frage ob man genug gegessen / getrunken hat und wann ungefähr.
War ihm die zugenommene Mahlzeit vielleicht zu wenig ? Wobei ich auch manchmal nur ne Scheibe Brot vorher esse. Da hat sich nie jemand dran gestört.

5
Matthias B
Hessen
04.08.2022, 19:20 Uhr

Also ich werde nur stets gefragt ob ich genug gegessen und mind 2 Liter Wasser getrunken habe 🤔 Frühstück ist schon ein komischer Grund zum ablehnen.

11
John F
Bayern
04.08.2022, 19:13 Uhr

Das ist ja komisch. Das mit dem Essen würde ich nur sehr sporadisch gefragt. Und es klang nie nach einem Kriterium. Nach dem Frühstück wurde ich noch nie gefragt...

18
Ulrich K
Niedersachsen
04.08.2022, 18:33 Uhr

Hm … Hast du gesagt, daß du zu Mittag gegessen hattest? Das sollte eigentlich reichen, es geht ja nur darum, daß du nicht mit leerem Magen zur Blutspende gehst. Du hättest auch sagen können, ja, du hast gegen 13 Uhr gefrühstückt. ;-)

Ich würde es darauf schieben, daß ein Mitarbeiter einen schlechten Tag hatte.

149
Reiner S
Sachsen
04.08.2022, 18:32 Uhr

Wie war das denn bei den bisherigen 15 Spenden?
Wurde da die Frage auch gestellt?

Ich wurde das explizit nie gefragt.
War das der Arzt, der Dich abgewiesen hatte?

Start Terminsuche Forum