Aktueller Beitrag

18

Jennifer M Bremen

18Vollblut
BISHER GESPENDET
10.08.2022, 06:27 Uhr

Hallo ich habe gerade gelesen dass im DRK Nord-Ost ab der 3ten Spende im Jahr neben den normalen Untersuchungen auf ansteckende Krankheiten ein sogenannter Gesundheitscheck durchgeführt wird wo dann weitere Werte wie Cholesterin und Co. geprüft werden. Warum gibt es sowas nicht in jedem Bundesland? Hab es weder in Niedersachsen noch in Bremen erlebt oder gehört dass es sowas gibt. Die Hausärzte sind eh überlastet und mehr öfter spendet da wäre es doch auch sinnvoll zu sehen, dass es dem Spender selbst auch gut geht. Da viele gar nicht zum Arzt gehen würden. Kann man das nicht auf alle Bundesländer erweitern? Bzw müssen alle 3.Spenden im Bundesland gemacht werden? Ansonsten könnte ich zumindest für eine mal nach Hamburg fahren xD.. Aber dann ist der Weg zum Hausarzt wahrscheinlich doch einfacher... :-( schade das es da Unterschiede gibt. Auch das viele regelmäßig Gutscheine in Höhe von 20€ bekommen. Also meistens gibt's nach dem Spenden nur was zu essen corona bedingt meist nur to go. Und das wars. Vllt mal eine Aktion oder Weihnachten vllt mal Geschenke. Darum geht's mir auch nicht. Ich mag es nur nicht dass alle unterschiedlich behandelt werden. Gerade im Bezug auf den Gesundheitscheck der eben den Spender schützen kann, rechtzeitig zu reagieren.

3
1
0
3
0
149
Reiner S
Sachsen
10.08.2022, 13:20 Uhr

Ja, das gibt es schon seit mindestens 10 Jahren beim BSD Nord-Ost und den darin befindlichen Landesverbänden des DRK.
Das läuft völlig automatisch.
Bei der dritten Spende im Jahr wird man in der Regel vom Spende-Arzt kurz darauf hingewiesen und keine 2 Wochen später findet man dann einen entsprechenden Brief im Briefkasten.
Den angegebenen Werten (Ist) werden die Soll-Werte für Männer und Frauen gegenübergestellt.
Eine schöne Sache.

Warum nicht jeder BSD dies macht musst Du bitte diese BSD selbst fragen.

Nicole D
Niedersachsen
10.08.2022, 12:31 Uhr

@Dietmar, Hamburg gehört zum BSD Nord-Ost genauso wie Berlin und Brandenburg. 😉 Allerdings würde wohl eine einmalige Spende bei dem BSD nicht ausreichend sein, um den Check zu bekommen.
Und was Deinen Satz mit den Vitalwerten betrifft, ich denke Du beziehst Dich auf diesen Beitrag.
https://www.spenderservice.net/forum/13210
Vitalwerte stellt der NSTOB aber natürlich aus Datenschutzrechtlichen Gründen nicht zur Verfügung, es werden nur detailliert die Spendeorte und Statistiken dazu dargestellt.
Vitalwerte muss man nach wie vor selber manuell notieren, sofern man es möchte.

Ich fände es übrigens viel wichtiger, dass die BSDs einheitliche Regeln haben in allen Belangen, was die Spender, deren Gesundheit und derartige Grundelemente betrifft, bevor um einheitlichen "Geschenken" und allem anderen umzu diskutiert wird.

Roswitha I
Bayern
10.08.2022, 11:42 Uhr

Was ist daran schlimm, wenn Menschen unterschiedlich behandelt werden? Wenn dich deine Blutwerte interessieren, kannst du doch ein Blutbild beim Hausarzt machen lassen. Der Heldenpott aus anderen Bundesländern würde mir auch gefallen - aber den gibt es nicht beim Hausarzt. Aber ich jammere nicht rum, dass andere anders behandelt werden. So ist das Leben.

130
Dietmar S
Berlin
10.08.2022, 11:08 Uhr

Hallo,
Ich habe hier vor einigen Tagen gelesen, dass ein Blutspendedienst(BSD) dem Spender/ der Spenderin die Vitalwerte per App zur Verfügung stellt.
Jeder macht seine, da haben Ulrich und Stefan Recht.
Die Hamburger Spenden würden beim BSD Nordost keine Berücksichtigung finden.
Spannend wäre es zu lesen, was dir dein Blutspendedienst antwortet.
Grüße aus Berlin

19
Ulrich K
Niedersachsen
10.08.2022, 09:09 Uhr

Jeder Blutspendedienst hat seine eigenen Marketingaktionen, teilweise auch zeitlich begrenzt. So gab es bei uns (NSTOB) gerade die Bestimmung von Antikörpern gegen Corona, und um Mehrfachspender zu locken, diese Handtuchaktion. In Nord-Ost und in Bayern gibt es den Gesundheitscheck. Anderswo wieder etwas anderes.

Gutscheine von 20 Euro dürfte es nur für Plasmaspenden geben, nirgendwo für „normale“ Vollblutspenden.

12
Stefan S
Berlin
10.08.2022, 08:30 Uhr

Wir leben in einem freien föderalen Land. Die Blutspende ist regional organisiert. Also kann jede Region eigene Entscheidungen treffen. Sie können ja gerne vor Ort Vorschläge einbringen.

Start Terminsuche Forum