Aktueller Beitrag

1

Ramona O Mecklenburg-Vorpommern

1Vollblut
BISHER GESPENDET
04.09.2022, 19:46 Uhr

Hallo, ich hatte im Juli 2022 Blut gespendet und einen Antikörpertest machen lassen. !
Meine Antikörper langen bei 2100.
Somit sehr hoch und eigentlich gut vor corona geschützt.
Aber warum bekommt man dann doch corona !? Das kann doch eigentlich nicht sein. Ich verstehe es einfach nicht.
Kann mir jemand etwas dazu sagen!?

0
0
0
0
3
19
Ulrich K
Niedersachsen
05.09.2022, 11:04 Uhr

Lauterbach sagt auch nichts anderes – Schutz vor schweren Verläufen ja, vor Infektion nicht (bzw. nur für ein paar Wochen nach einer Auffrischimpfung).

18
Konstantin L
Berlin
05.09.2022, 07:02 Uhr

Frag doch mal den Karl, der weiß ja alles :)

74
Holger K
Baden-Württemberg
04.09.2022, 22:09 Uhr

der Antikörpertest zeigt medizinisch gesehen nur an, dass dein Körper in der vergangenheit in Kontakt mit einem der Eiweisse vom Impfstoff oder von Sars2 gekommen ist und entsprechend reagiert hat.

es kann keine Aussage über die Qualität oder gar die Dauer des Schutzes gemacht werden.

hierfür beim Hausarzt als IGEL den Wert der B- und T-Zellen bestimmen lassen.
diese produzieren entweder diese Antikörper bzw. die Helfer oder Killerzellen bekämpfen dann mögliche fremde Eiweisse im Körper

21
Daniel R
Baden-Württemberg
04.09.2022, 20:59 Uhr

Na ja... die bisherigen Impfstoffe (und damit die Imunerkennung) waren ja v.A. auf vorangegangene Varianten des Virus zugeschnitten. Ne Grippe kann man ja auch jedes Jahr bekommen (selbst wennan sich impft).
Das Imunsystem/der Körper ist nunmal keine einfache Maschine sondern ein komplexer Organismus, bei dem viele hundert/tausend Faktoren aufeinander einwirken.
Je nach Variante (Mutation) und Viruslast mit der man konfrontiert wird, kann das schon vorkommen.
Ich selbst hatte 2x die Masern.
Ich denke die in den Medien getroffenen "pauschlaisierten" Aussagen sind da eben leider etwas irreführend, aber lange, ausführliche, medizinische Erklärungen sind so halt schwer rüberzubringen

19
Ulrich K
Niedersachsen
04.09.2022, 20:44 Uhr

„Und mir sagte man, ich kann mich aufgrund des hohen Wertes nicht anstecken.“ – Mal abgesehen davon, daß 2100 so extrem hoch nicht ist, hat das „man“ einfach Unsinn verzapft. Hier im Forum wurde es richtig erläutert, z.B. https://www.spenderservice.net/forum/12955

1
Ramona O
Mecklenburg-Vorpommern
04.09.2022, 20:25 Uhr

Komisch, das soll man alles verstehen. Und mir sagte man, ich kann mich aufgrund des hohen Wertes nicht anstecken. Wurde eines besseren belehrt .

3
Mike M
Bayern
04.09.2022, 19:56 Uhr

Weil die Antikörper nicht vor Ansteckung, sondern vor einem schweren Verlauf schützen sollen. So hat unsere Hausärztin uns das erklärt, als meine Frau mit 40800er Wert 3 Wochen nach antikörpertest auch wieder Positiv war.

Start Terminsuche Forum