Aktueller Beitrag

10

Daniel L Bayern

10Vollblut
BISHER GESPENDET
19.10.2022, 06:33 Uhr

Frage an die Cloud.

Ich habe 2 Wochen vor meinem kommenden Termin eine kleine HautOp mit lokaler Betäubung. Schließt das die Spendefähigkeit aus? OPs sind ja Anzeigepflicht. Aber bis zu welchem Grad und Intensität? Würde mich interessieren. Danke und Gruß Daniel

0
0
0
0
0
Team Bayern
Blutspendedienst des BRK
19.10.2022, 10:34 Uhr

Hallo Daniel,

danke für Deine Nachricht.
Wenn eine Haut-OP erfolgt, dann darf man spenden, wenn die Wundheilung abgeschlossen ist, die Fäden gezogen sind und das Ergebnis der Gewebeuntersuchung einen unauffälligen Befund erbracht hat. Je nach Größe der Wunde dauert das 10 Tage bis 4 Wochen.

Ganz liebe Grüße und alles Gute für den Eingriff
Michaela vom BSD

Nicole D
Niedersachsen
19.10.2022, 10:18 Uhr

Moin Daniel, kontaktiere die Hotline. Pauschale Aussagen gibt es bei dem Thema OP nicht. Pausen von wenigen Tagen und mehreren Monaten sind üblich. Es kommt immer darauf an, was und wie da geschnibbelt wird. Mit mehr Wissen über individuelle Eingriffe wird man Dir dort entsprechend weiterhelfen können.
Eines kann man aber ganz pauschal festhalten: zum Zeitpunkt der Spende darfst Du keinen 'gelben Schein' haben, also arbeitsunfähig sein.

10
Daniel L
Bayern
19.10.2022, 07:18 Uhr

Vielen Dank.
Dann werde ich den kommenden Termin zum Spenden um 6 Wochen nach hinten verschieben.

142
Werner Z
Bayern
19.10.2022, 07:12 Uhr

Servus Daniel, wenn Dir ein Muttermal entfernt wird und der Befund negativ ist, darfst Du 4 Wochen nach dem Ziehen der Fäden wieder Blutspenden.

Start Terminsuche Forum