Aktueller Beitrag

21

Thomas J Sachsen

0Thrombozyten
0Plasma
21Vollblut
BISHER GESPENDET
28.11.2022, 19:13 Uhr

Reizhusten nach einer überstandenen Infektion IST ein Ausschlussgrund.
Mir ist nicht recht klar, was der mit meinem Blutzustand zu tun haben soll, aber mein Blutspendearzt hat mich heute abgelehnt. Ich könnte noch eine andere Zweitinfektion haben, das ließe sich nicht sicher bestimmen. Für mich unlogisch, weil der Reizhusten bereits während der Isolationszeit begann und sich jetzt halt noch hinzieht.
Hatte per Email nachgefragt, ob ich damit auch spenden kann -> JA, bitte.
Blutspendearzt war anderer Ansicht.

0
1
1
0
4
Frank S
Hessen
30.11.2022, 01:42 Uhr

Der Arzt vor Ort hat halt das letzte Wort, was ja auch sinnvoll ist, da er den betreffenden Mensch selbst begutachten und beurteilen kann.

Da Du Husten hast, kann ich dessen Entscheidung auch verstehen, denn offensichtlich bist Du nicht sichert gesund. Neben SARS-COV-2 und Grippe geht ja im Moment auch RSV (Respiratorische Synzytial-Virus) rum - es gibt also einige nicht ganz ungefährliche Geschichten bei denen Husten ein Symptom ist. Im Zweifel lieber ablehnen, zum Wohle und der Sicherheit des spendenden aber auch des empfangenden Menschen. Aus Langeweile und Boshaftigkeit wird sicherlich kein Spender abgelehnt.;-)

Elke F
Rheinland-Pfalz
29.11.2022, 08:25 Uhr

Ein Husten (egal ob produktiv oder trocken) kann sich schon in Blutwerten zeigen. Wenn auch diese Werte nicht nach einer Blutspende bestimmt werden. Wie groß der Einfluss auf den Empfänger ist, ist die Frage. Das ist Spekulation. Fakt ist aber, dass eine Vollblutspende dein eigenes Immunsystem belastet, dass ja gerade möglicherweise wegen einem Infekt sehr beschäftigtist. Wie auch immer, du bist nicht gesund, von daher finde ich die Entscheidung des Arztes nachvollziehbar. Blöd ist natürlich, dass du vergebens hingefahren bist, das hätte man die ersparen können.

16
Andrea-Esther C
Bayern
28.11.2022, 21:46 Uhr

Auf deine Blutqualität hat das vielleicht keinen Einfluss, aber - du bist offenbar nicht ganz gesund, denn dein Körper "funktioniert" noch nicht wieder einwandfrei. Und letztendlich gilt immer, was der Arzt vor Ort sagt ... auch wenn's ärgerlich ist, umsonst hin und zurück zu fahren und Zeit zu "verplempern".

73
Holger K
Baden-Württemberg
28.11.2022, 20:08 Uhr

gegen Reizhusten hilft ja problemlos so Hustenblocker (irgendein Opium-Mittel)

das ist über Nacht sogar sinnvoll - eben um gemütlich schlafen zu können.
Problem dabei ist nur, dass man sich am morgen vorkommt wie der beste Asthmatiker und erst die Lunge freihusten muss.

Obacht: das Mittel unbedingt bei Spende angeben, Spende, denn Thromb ozytenspende oder Spende für Schwangere erst nach paar tagen Frist möglich - also eben exakt nicht bei Einnahme direkt zur Blutspende.

100
Martin G
Nordrhein-Westfalen
28.11.2022, 19:56 Uhr

Immunsystem ist noch belastet und geschwächt. Selbstschutz geht vor.

Start Terminsuche Forum