Aktueller Beitrag

4

Steffen R Bayern

4Vollblut
BISHER GESPENDET
THEMA: Fragebogen
09.02.2023, 18:57 Uhr

Liebes BRK,
ich bin eigentlich passionierter Blutspender und habe auch noch die gefragte Blutgruppe 0, frage mich aber ernsthaft, ob ich je wieder Zeit finde unter diesen Umständen. Was ist passiert? Ich hatte ein Darmspiegelung und mir war nicht bewusst, dass ich 4 Monate gesperrt bin. Ich habe mich also 2x30min auf den Weg gemacht, ÖPNV gezahlt, bei Anmeldung und H-Messung längere Zeit angestanden, Fragebogen vor Ort ausgefüllt. Nur damit mir die Ärztin sagen muss, dass ich wieder heimgehen kann (mir wurde trotzdem Essen+Trinken angeboten, aber das war es ja nicht, warum ich gekommen bin). Zeitaufwand gesamt knapp 2h. Das hätte man leicht verhindern können, indem man mich zwingt, den Fragebogen zuhause digital auszufüllen und mir bei einem Kreuz rechts sagt, gehen Sie mal besser nicht - am besten schon bei der Terminreservierung. Datenschutzaspekte kann ich hier auch nicht gelten lassen, für so etwas reicht der Download des Fragebogens als PDF hier auf der Website. Bitte überdenkt diesen Prozess dringend. Sicher steht das hier alles irgendwo im Forum, aber die Blutspendern in die Informationspflicht zu nehmen, ohne einen konsequenten "Pflichtweg" vorab beim Ausfüllen - das kann es doch nicht sein? Es tut mir auch und vor allem leid für alle beteiligten Helfer, dass die Blutspende nicht zustande kam... Viele Grüße, Steffen

4
0
0
2
3
6
Marion M
Nordrhein-Westfalen
16.06.2023, 00:47 Uhr

Wenn man den Fragebogen digital ausfüllen müsste, würden viele Spender wegfallen, die gar kein Internet haben.

14
Christiane W
Sachsen
10.02.2023, 22:19 Uhr

Hallo Steffen, selbst hier in der App gibt es unter Spendeservice einen Spendecheck, ob man spenden darf,solltest du vielleicht das nächste Mal vorher nutzen.

145
Michael O
Baden-Württemberg
10.02.2023, 15:18 Uhr

Der Fragebogen muss Vorort ausgefüllt werden... aber der Spendecheck kann man machen wenn was "besonderes" war wie zB Vorsorgeuntersuchungen etc.

Da ist man einfach selbst verantwortlich, auch wenn es ärgerlich ist. Sonst müsste man ja 5 dicke Bücher durcharbeiten um alles aufzulisten was eine Spende vorübergehend unmöglich macht. Ich bin auch schon wegen einem Tag heimgefahren, weil das Schaltjahr im Jahr davor meine Rechnung platzen lies. Da war ich auch selbst Schuld. Ich sagte dort Vorort, dann geh ich eben morgen 2 Orte weiter, was solls...

4
Steffen R
Bayern
10.02.2023, 10:59 Uhr

Danke, Hannah!
Absolutes Verständnis - mit meiner Schilderung wollte ich auch keineswegs deutlich machen, dass Ärzte und Helfer hier irgendwas falsch gemacht haben. Ich denke nur, dass man für Erstspender und eher unerfahrene das "onboarding" vereinfachen kann, indem man kurz vorher den Fragebogen online stellt und/oder den Spendencheck angleicht/verbindlich macht, so dass das Ausfüllen vorverlagert wird und alle beteiligten Bescheid wissen und Zeit sparen. Und nochmal an alle: Ja, ich bin ein großes, gutes Stück selbst Schuld, habe ich auch gar nicht bestritten.
Auch ein schönes WE und Grüße!

89
Frank V
Niedersachsen
10.02.2023, 10:58 Uhr

Beide Seiten haben irgendwie recht. Die Spendefähigkeit kann man vorher schon abklären, sollte man auch machen. Andererseits ändern sich über die Jahre die Vorgaben so oft, dass man auch oder gerade als treuer Spender nicht mehr durchblickt. Ich habe auch gerade die Darmspiegelung durch und mir war klar, dass ich einnige Monate nicht spenden darf.

Team Bayern
Blutspendedienst des BRK
10.02.2023, 09:52 Uhr

Hallo zusammen,

uns wurden einige Beiträge gemeldet und deswegen möchten wir uns gerne dazu äußern.
Wir empfehlen, die Spendefähigkeit bereits vorab online zu überprüfen. Hierfür bietet sich unser Spende-Check an: https://www.blutspendedienst.com/blutspende/services/spende-check.
Darüber hinaus stehen wir Ihnen natürlich jederzeit auch gerne hier für Fragen zur Verfügung.

Die letztendliche Entscheidung über die Spendezulassung liegt schlussendlich beim diensthabenden Arzt und dient immer dem Schutz des Spender*innens oder des Transfusionsempfängers. Deshalb bitten wir Sie um Ihr Verständnis.

Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
Hannah vom BSD

31
Monika L
Rheinland-Pfalz
10.02.2023, 08:24 Uhr

"Mit unserem Spende-Check finden Sie in wenigen Schritten heraus, ob Sie derzeit zur Spende zugelassen werden können oder nicht. Die letztendliche Entscheidung über Ihre Spendefähigkeit obliegt dem diensthabenden Arzt beim Spendetermin."

Ich finde das ein tolles und sinnvolles Angebot vom DRK, welches ich gerne vorher immer nutze.

99
Stefan L
Nordrhein-Westfalen
10.02.2023, 07:20 Uhr

@Steffen R: 👍👌

72
Holger K
Baden-Württemberg
10.02.2023, 06:25 Uhr

ist mir auch schon passiert - auch wegen Vorsorgeuntersuchung mit Darmspiegelung.

der Vorteil damalös war: war damit der erste am damals noch reichhaltigen Buffet.
lecker.

4
Steffen R
Bayern
10.02.2023, 06:14 Uhr

Ne is klar, hab ja anderen die Schuld gegeben und nicht was anzuregen versucht hier, fällt mir jetzt auch auf. Lasst mal gut sein, kläre sowas zukünftig direkt mit der Organisation und muss dann mal los.

99
Stefan L
Nordrhein-Westfalen
10.02.2023, 04:14 Uhr

Immer sind die anderen schuld! Es ist verdammt schwer geworden heutzutage, sich eigene Fehler oder Versäumnisse einzugestehen🙈🤷‍♂️

160
Reiner S
Sachsen
09.02.2023, 22:09 Uhr

Der wollte sich auch mal aufregen und jetzt wo er geschnallt hat, dass er selbst Schuld ist an seinem Problem da regt er sich noch mehr auf.
Tief in sich drin ist er sicher glücklich und alle anderen sind vermutlich Idio... oder so.

26
Alfons M
Niedersachsen
09.02.2023, 21:31 Uhr

Verstehe dein Problem übersichtlich.

1. DIE Fragebögen kennt man doch.

2. In der App den Spenden heck ausfüllen und du bist informiert. So What?

4
Steffen R
Bayern
09.02.2023, 20:55 Uhr

Nun ja, passioniert kann man ja auch sein, wenn man wie ich lange nicht und dann wieder in Bayern gespendet hat und sich genau alles geändert hat. Aber wie gesagt, es geht mir nicht um mich, nicht um Mitleid (allenfalls für die Helfer) oder sonstwas: wir wollen doch möglichst alle eine hohe Quote an Blutspendern, oder nicht? Da muss man schon auch mal ein "jahrelang erprobten" Prozess hinterfragen, oder?

16
Andrea-Esther C
Bayern
09.02.2023, 20:45 Uhr

Nun - als passionierter Blutspender hast du im Lauf der letzten Jahre sicherlich schon etliche Fragebögen ausgefüllt und könntest dich dran erinnern, dass da auch nach Operationen, Untersuchungen, Tätowierungen und dergleichen mehr gefragt wird. Manchmal wird bei den Fristen auch etwas modifiziert oder geändert oder ergänzt, daher ist ein kurzer Check bezüglich Spendefähigkeit (ggf. auch Reisecheck) nie verkehrt.

4
Steffen R
Bayern
09.02.2023, 20:21 Uhr

Danke, @Wolfgang, werd ich auch machen, Ärger ist schon verflogen. Hoffnung bleibt, dass der Prozess bald besser wird.
@Barbara, das ist natürlich großer Quatsch, was du da schreibst. Es geht ja nicht um eine Prüfung etwa, die ich ablegen muss - ich möchte etwas gutes tun und kann es nicht. Das kannst du gern meinem mangelnden IQ zuschreiben, ich denke aber, dass wird vielen Leuten so gehen, die gerade erst mit dem Spenden anfangen. Und nochmal: die will man ja und man will sie nicht vergraulen durch unnötige Aufwände.

73
Wolfgang W
Bayern
09.02.2023, 19:53 Uhr

Hallo Steffen, das ist natürlich ärgerlich und blöd gelaufen! Ich wünsche Dir, dass Du dennoch Dein Engagement beim Blutspenden weiterführst! GrußW.

97
Barbara N
Sachsen-Anhalt
09.02.2023, 19:40 Uhr

Also es gibt schon einige Regeln, die man einfach im Kopf hat! So, daß man nach einer OP eine gewisse Zeit gesperrt ist, wie auch bei anderen körperlichen Untersuchungen und mal ehrlich: denken kann man doch auch als "passionierter" Blutspender, oder?!? Muß einem alles wie bei einem Kleinkind 'vorgebrezelt' werden? Wenn ja, braucht man sich nicht über eingesetzte Zeit oder Geld beschweren... 🙄

18
Thomas M
Baden-Württemberg
09.02.2023, 19:15 Uhr

Da kann ich dir nur bestimmen.
Hier gehört einiges überdacht...wurde heute heimgschickt weil ich vor 4 Monaten eine OP hatte,aber wieder topfit bin...hab die selbe Blutgruppe und dachte auch dass das Blut gebraucht wird ..

4
Steffen R
Bayern
09.02.2023, 19:14 Uhr

Auch das kann ich nicht gelten lassen. Warum muss ich mich vorher informieren UND beim Spenden den Fragebogen ausfüllen? Das macht doch keinen Sinn bzw. wäre allen damit geholfen, wenn man mit ausgefülltem und formal gechecktem Fragebogen aufkreuzen würde.

Start Terminsuche Forum