Aktueller Beitrag

3

Jessica S Baden-Württemberg

0Thrombozyten
0Plasma
3Vollblut
BISHER GESPENDET
24.06.2019, 19:13 Uhr

Hey, wie eng wird das gesehen mit der maximalen jährlichen Blutspendezahl? Wenn ich alle 60 Tage spenden will komme ich ja auf über die erlaubten 4 oder 5mal im Jahr.

0
0
0
0
0
Team BaWü-Hessen
DRK-Blutspendedienst
27.06.2019, 11:27 Uhr

Hallo Jessica,
wir freuen uns sehr über deine große Spendebereitschaft. Die Blutspendedienste bekommen Vorschriften vorgegeben, die für uns bei der Zulassung von Blutspendern verbindlich sind. In einer dieser Vorschriften ist die maximal zulässige Zahl der Blutspenden festgelegt. Der Regelintervall beträgt 12 Wochen (84 Tage) aber mindestens 8 Wochen (56 Tage) zwischen zwei Blutspenden, jedoch dürfen Frauen innerhalb von 12 Monaten (nicht Kalenderjahr) maximal 4 Blutspenden leisten (Männer 6 Spenden). Wenn wir auch noch so dringend Blutspenden benötigen, dürfen wir uns keinesfalls über diese Vorschriften hinwegsetzen. Wir hoffen, dich bald wieder als Blutspenderin begrüßen zu dürfen.

53
Wolfgang M
Hamburg
25.06.2019, 08:29 Uhr

Auch mit einem sehr männlichem Körperbau dürfen Frauen nur 4 x im Jahr (innerhalb 365 Tagen - nicht unbedingt im Kalenderjahr) spenden. Bzgl. "Diverser" wird wahrscheinlich noch gar keine Regelung beim DRK getroffen worden sein, die Diskussion hierüber ist ja auch noch nicht so sehr alt. Im Zweifel - wenn also eine genaue Zuordnung zu "Mann" oder "Frau" nicht gegeben ist / ersichtlich ist - wird wohl vorsichtshalber die "Frauenregelung" gelten, also 4 x im Jahr. Ein interessantes Thema !

3
Jessica S
Baden-Württemberg
24.06.2019, 23:07 Uhr

Noch hab ich nicht damit angefangen aber ich bin davon micht abgeneigt, das wird sich dann aber mit der Psychotherapie nochmal herausstellen. Da ich aber gerne Blut spende, fänd ich es schade wenn ich (eigentlich nur durch einen speziellen Horminspiegel) davon ausgeschlossen werde.

38
Sascha T
Hessen
24.06.2019, 22:54 Uhr

Das ist mal eine schwere Frage. Wäre interessant zu erfahren, ob der BSD dazu eine Regelung getroffen hat.
Da treffen ja Persönlichkeitsrechte und medizinisch begründete Regelungen aufeinander.
Aber was ist denn eine ‘eventuelle‘ Transsexualität? Wenn du dir da nicht sicher bist, wie soll es jemand anderes sein?

3
Jessica S
Baden-Württemberg
24.06.2019, 19:46 Uhr

Auch wenn ich einen sehr männlichen Körperbau habe? (Auch in Bezug auf eventuelle Transsexualität)

38
Sascha T
Hessen
24.06.2019, 19:33 Uhr

Da hast du keine Chance. Das werden sie dich nicht machen lassen.

Start Terminsuche Forum