Aktueller Beitrag

16

Kristin Anna K Nordrhein-Westfalen

16Vollblut
BISHER GESPENDET
06.08.2019, 08:16 Uhr

Ich habe Sonntag Blut gespendet. Heute ist Dienstag mein Arm tut immer nich weh und der ganze Arm ist am Kribbeln bis zu den Fingern.. was kann ich machen? Es ist mir jetzt schon öfters passiert... und blau ist es auch

0
0
0
0
0
Team West
DRK-Blutspendedienst
08.08.2019, 11:25 Uhr

Hallo Kristin, bitte nimm doch mit unserer Hotline unter der 0800 11 949 11 Kontakt auf, damit wir dir weiterhelfen können. Wir verbinden dich dann ggf. mit einem unserer Mediziner.

Beste Grüße
BSD West

Andrea-Esther C
Bayern
07.08.2019, 09:35 Uhr

Kribbelt es im ganzen Arm, auch oberhalb der Einstichstelle? Dann könnte der ganze Armplexus betroffen sein - das kann z. B. passieren, wenn man auf einer Parkbank den Arm nach hinten über die Lehne legt ("Parkbanklähmung"). Oder nur ab Einstichstelle in Richtung Hand? Ich würde mal die Spenderhotline 0800 11 949 11 anrufen und nachfragen ... und ggf. auch mal beim Hausarzt vorstellig werden. Kann sein, dass dein Arm irgendwie "blöd" auf der Stütze gelegen hat oder dass sonstwas auf den Nerv eingewirkt hat, kann sein, dass der Bluterguss ihn drückt ... und es kann dauern, bis er sich davon erholt. Unterstützend kannst du Vitamin B12 nehmen, das hilft dem Nerv beim Regenerieren.

53
Wolfgang M
Hamburg
06.08.2019, 08:43 Uhr

Ich glaube, hier gibt es nur eins: Durchhalten. Wahrscheinlich wurde beim Einstechen ein Nerv getroffen, der das Kribbeln und die Schmerzen verursacht, das muss sich erst mal wieder regenerieren. Der blaue Fleck kann passieren, wenn Blut ins Gewebe tritt. Ist völlig harmlos und verschwindet nach 1-2 Wochen wieder. Kann sein, dass das Deine Schmerzen verursacht, manchmal tun die weh. Anders als zB eine Tätowierung ist das ja Körpereigenes und wird wieder abgebaut. Tätowierungen werden auch abgebaut, aber sehr langsam, deshalb werden sie im Laufe der Jahre unscharf. Die Farbe sammelt sich in den Lymphgefäßen.

Start Terminsuche Forum