Aktueller Beitrag

2

Aletta F Niedersachsen

2Vollblut
BISHER GESPENDET
08.11.2019, 15:07 Uhr

Hallo zusammen,

weiß jemand, ob ich trotz Einnahme von Blutdrucksenkenden Mitteln Blut spenden darf?
Durch die Voruntersuchung beim Blut spenden ist der erhöhte Blutdruck erst aufgefallen.

Danke, liebe Grüße und ein schönes wünsche ich :)

220
Nicolaus R
Niedersachsen27.12.2019, 19:01 Uhr

Hallo Aletta. Ich nehme schon seit Jahren Perindopril und kann spenden ohne Probleme. Die Konserve bekommt dann lediglich einen Aufkleber mit stilisierter Medikamente nflasche. Das bedeutet; die Spende wird nicht für die Behandlung von Kleinkindern(Babys) verwendet!
LG. Claus

19
Rainer P
Baden-Württemberg11.11.2019, 10:50 Uhr

Diese Medikamente bitte immer angeben (welche; wieviel; wie oft)
& dann ab auf die Liege! ;-)
Die Spende wird entsprechend markiert & verwendet.

6
Roswitha H
Bayern10.11.2019, 15:17 Uhr

Ich habe auch Bluthochdruck und nehme auch Medikamente dafür. Und ich Spende. Ich habe die Erfahrung gemacht das mein Blutdruck nach der Blutspende mindestens eine Woche im normbereich ist.

62
Peter G
Sachsen09.11.2019, 11:47 Uhr

Ja das darf man, aber sagen, da Blut dann nur für bestimmte Sachen verwendet wird, habe da auch schon einmal gefragt. Grüße

52
Markus P
Niedersachsen08.11.2019, 16:27 Uhr

Also ich nehme metohexal 47,5 und sevicar und nie Probleme gehabt

77
Stefan L
Nordrhein-Westfalen08.11.2019, 15:14 Uhr

Liegt an den Medikamenten. Ruf die Hotline an, die sagen dir, ob du spenden darfst!

Start Terminsuche Forum