Aktueller Beitrag

3

Anna S Bayern

3Vollblut
BISHER GESPENDET
02.12.2019, 09:33 Uhr

Hallo,
Darf ich vor der Spende noch Sport machen?

6
Mehmet Y
Bayern03.12.2019, 11:16 Uhr

Normal nicht

51
Holger K
Baden-Württemberg03.12.2019, 08:01 Uhr

das ist individuell unheimlich unterschiedlich:
Aber Radeln zum Spenderort und zurück auch über 10 oder 20km ist problemlos. Aber Radeln ist für die meisten ja kein belastender Sport sondern Normalität.
Ausdauersport auf Leistung wird sowieso nicht zu Bestleistung führen. Nur Kraftsport mit kurzer Anstrenung ist mit vergleichbarer Leistung möglich. Und da spürt ja jeder die Kreislaufbelastung.

Alkohol (und sonstiger Drogenkonsum wie Nikoton und hartes Zeug) ist davor wohl unglücklich. Danach aber problemlos. Und nein: auch nach der Spende steigt der promillepegel nicht schneller als gewöhnlich, denn der halbe Liter Flüssigkeit macht auf die gesamte Körperflüssigkeit fast nix aus. Alkohol wird ja auf die Körperflüssigkeit und nicht nur auf Blut verteilt.

4
Tina Z
Baden-Württemberg02.12.2019, 17:14 Uhr

Würde ich nicht empfehlen.

Team Bayern
Blutspendedienst des BRK02.12.2019, 12:21 Uhr

Hallo Anna,
eine Blutspende ist für den Körper ziemlich anstrengend. Auf sportliche Aktivitäten solltest Du deshalb sowohl vor als auch nach der Blutspende verzichten.
Vor der Spende muss der Körper auf die Spende vorbereitet werden. Das heißt, es ist wichtig, dass Du am Tag der Blutspende viel trinkst– natürlich alkoholfrei, um den Flüssigkeitshaushalt auf dem Blutverlust vorzubereiten. Zudem solltest Du einen Tag vor der Blutspende keine allzu fetthaltigen Speisen zu Dir nehmen. Das hat Einfluss auf die Qualität des Plasmas. Mengenmäßig kannst Du aber ganz normal essen. Außerdem ist es ratsam, vor der Blutspende auf Zigaretten zu verzichten, da das ebenfalls Einfluss auf die Qualität der Blutkonserve hat – aber das nur nebenbei; Du wolltest ja Informationen zum Sporttreiben haben. Auf sportliche Aktivitäten solltest Du verzichten, um Deinen Kreislauf nicht zu überanstrengen. Eine Blutspende ist bereits eine Belastung für den Kreislauf.
Nach der Blutspende ist es wichtig den Spendearm nicht zu sehr zu belasten, da sich ansonsten der kleine Pfropfen, der sich an der Einstichstelle gebildet hat, lösen könnte und somit Nachblutung verursachen würde. Deshalb gilt nach der Spende: Ausruhen, keine körperlich schwere Arbeit verrichten oder Sport treiben und den Druckverband frühestens zwei Stunden nach der Spende abnehmen.
Solltest Du noch weitere Fragen haben, kannst Du Dich gerne auch über unsere Ärzte-Hotline zur Abklärung melden: 0800 11 949 11 (Mo-Fr, 8.00-17.00 Uhr, kostenfrei aus Mobilfunk- und Festnetz) oder eine E-Mail an info@blutspendedienst.com schreiben.
Vielen Dank für Deine Mithilfe & viele Grüße, Luisa vom BSD

76
Stefan L
Nordrhein-Westfalen02.12.2019, 10:09 Uhr

Danach ist darauf zu verzichten. Davor würde ich dir raten es aus zu testen Anna! Aber nur moderat, kein Marathonlauf oder ähnliches Anstrengende.

Start Terminsuche Forum