Aktueller Beitrag

7

Felix R Bayern

7Vollblut
BISHER GESPENDET
14.07.2020, 15:08 Uhr

Hallo zusammen,
hat jemand schon die Erfahrung gemacht ein paar Stunden nach der Spende Cannabis zu konsumieren?

0
0
0
0
0
Team Bayern
Blutspendedienst des BRK15.07.2020, 10:06 Uhr

Hallo Felix, nach Rücksprache mit unserem Ärzte-Team haben ich folgende Rückmeldung für Dich:
Wenn Cannabis vom Arzt verordnet wurde, dann wird die Spendereignung durch die ärztliche Leitung der mobilen Blutspende geprüft, sobald diese ärztliche Verordnung vorliegt, d. h. diese Verordnung wird angefordert. Wenn man damit spenden darf und nach der Spende die Dosis eingenommen wird, dürfte man aber eigentlich daran gewöhnt sein. Dieses Cannabis wirkt langsamer und ist ja nicht als Droge eingesetzt.

Wenn man nach der Spende „ nur so“ Cannabis konsumiert, darf man, wenn man das nicht regelmäßig monatlich oder häufiger tut, mindestens 4 Wochen nicht spenden. Bei regelmäßigem Konsum muss man aber 1 Jahr aussetzen.

Grundsätzlich raten wir von Cannabiskonsum als Rauschmittel, genauso wie von Alkohol oder Nikotin nach der Blutspende ab, da es den Blutdruck senkt und den Puls erhöht, also Kreislaufprobleme auftreten könnten. Falls Du noch Rückfragen dazu hast, melde Dich gerne über die 0800 11 949 11 (kostenfrei) direkt bei unserem Ärzte-Team. Viele Grüße, Fabienne vom BSD

61
Holger K
Baden-Württemberg14.07.2020, 20:56 Uhr

Drogengebrauch (missbrauch?) hat mit der Blutspende nichts zu tun.

sofern der Kreislauf fit ist klappt nach der Spende alles. Sowohl Sport als auch kein Sport oder andere Tätigkeiten

7
Felix R
Bayern14.07.2020, 19:20 Uhr

Danke Dagmar M. für Ihren hilfreichen Beitrag.

4
Artur E
Baden-Württemberg14.07.2020, 17:47 Uhr

Vorverurteilen ist ne Schwäche!

73
Dagmar M
Nordrhein-Westfalen14.07.2020, 17:36 Uhr

Du bist nicht ganz sauber. Lass den Dreck weg. Ausser du brauchst es aus Gesundheitsgründen.

Start Terminsuche Forum