Aktueller Beitrag

10

Milena B Bayern

10Vollblut
BISHER GESPENDET
02.08.2020, 20:35 Uhr

Hallo,
Ich würde mich dafür interessieren stammzellen zu spenden (egal ob per Blut oder Knochenmark, kann auch beides sein) . Hab nur keine Ahnung wie ich das mache, hat jemand ne Ahnung wie man sich da egistrieren kann von euch? Wäre sehr nett und schon mal danke im voraus. LG Milena:)

0
0
0
0
0
46
Denis L
Mecklenburg-Vorpommern12.08.2020, 12:17 Uhr

... bei mir wars ein extra Röhrchen während der Blutspende. Einfach bei deinem Blutspendedienst erkundigen. Letztes Jahr habe ich dann, 2 Jahre nach Registrierung, Stammzellen gespendet (ging nach Australien). Gruß

23
Anna R
Sachsen-Anhalt04.08.2020, 07:04 Uhr

Hallo Katharina, in Sachsen Anhalt geht er auch sich bei der Spende zu registrieren (mittels eines extra Röhrchens Blut) allerdings ist man dann nicht bei der DKMS registriert sondern bei nem anderen Träger.Da die spezifischen Daten aber anonymisiert in einem zentralen Register landen, ist es eigentlich egal, ob du direkt bei der DKMS oder bei nem kleineren Institut gelistet bist.

37
Katharina R
Hessen03.08.2020, 20:54 Uhr

Hallo
Funktioniert das im jedem Bundesland, in meinem Fall Hessen, das man sich bei der Blutspende registrieren lassen kann?

Team Bayern
Blutspendedienst des BRK03.08.2020, 08:49 Uhr

Hallo Milena,
danke für Deinen Beitrag und Dein Engagement für die Blut- und Stammzellspende!
Du kannst Dich gerne im Rahmen Deiner nächsten Blutspende auch für eine mögliche Stammzellspende typisieren lassen, wir kooperieren hierzu mit den Kollegen der Aktion Knochenmarkspende Bayern. Gib einfach den Kollegen vor Ort Bescheid, dass eine zusätzliche Venüle für die Stammzell-Typisierung entnommen werden soll, dann wirst Du in die Datenbank der Aktion Knochenmarkspende Bayern aufgenommen. Weitere Infos hierzu findest Du hier: https://bayern-gegen-leukaemie.de/.
Viele Grüße, Lisa vom BSD

125
Dietmar S
Brandenburg03.08.2020, 07:20 Uhr

Hallo,
ich erkläre es mal etwas anders. Stammzellen zu spenden ist ganz anders als die Blutspende. Denn Stammzellen von dir gespendet, werden für eine an Leukämie oder einer anderen schweren Erkrankung des blutbildenden Systems erkrankten Person benötigt.
Das bedeutet, man ist im Hinblick auf bestimmte Merkmale ein genetischer Zwilling.
Wenn Du dich direkt bei der DKMS oder über das DRK, z.B. bei einer Blutspende für die Datei der potentiellen Spender registrieren lässt, ist dies der erste Schritt. Dazu erhältst Du von der DKMS ein Set um Speichel aus der Mundhöhle zu entnehmen. Aus einer Blutprobe, die bei dir entnommen wird, erfolgt die eine Feintypisierung. Das bedeutet, deine Merkmale werden genauer untersucht.
Es kann passieren, dass Du nach deiner Typisierung niemals etwas aus Tübingen von der DKMS hörst. Weil dein "genetischer" Zwilling gesund ist und keine Stammzellen benötigt.
Wenn der andere Fall eintritt und Du potentielle Spenderin bist, dann läuft ein Prozess an, der einige Monate dauert. Und in Abhängigkeit der Voraussetzungen bei dir, wird im Fall der Spende ganz zum Schluss entschieden, ob dir dir Stammzellen durch eine Pharese aus dem Blut oder per kleiner OP mit großer Nadel aus dem Beckenknochen entnommen werden.
Grüße aus dem Havelland
P.S.: Ich bin seit 25 Jahren typisiert, ein halbes Jahr später feintypisiert worden, weil meine Merkmale häufig auftreten und habe noch nie gespendet

33
Jörg R
Baden-Württemberg03.08.2020, 03:00 Uhr

Und bitte bei nur einer Spenderdatei registrieren lassen, egal wo, die Daten landen zentral pseudonymisiert in Ulm :)

69
Edith M
Nordrhein-Westfalen02.08.2020, 21:46 Uhr

Du kannst auch bei deiner nächsten Blutspende danach fragen. Das Team kann dann ein zusätzliches Röhrchen blut abnehmen. Dann musst du halt warten ob deine Stammzellen für einen schwer erkrankten Menschen weltweit gebraucht werden.

23
Anna R
Sachsen-Anhalt02.08.2020, 21:16 Uhr

Hallo Milena, super dass du dich für die Stammzellenspende interessierst. Zuerst musst du dich - zum Beispiel bei der DKMS registrieren. Sie schicken dir ein kostenloses Registrierungsset zu. Mit einem Wattestäbcheb nimmst du einen Wangenabstrich und schickst das Set kostenlos zurück. Dort wird im Labor dein Wangenabstrich analysiert und eine Datei für dich angelegt. Du bekommst dann per Post deinen Spenderausweis zugeschickt und sobald es ein „Match“ gibt, sprich deine genetischen Merkmale mit dem einer Empfängers zusammen passen, wirst du von der DKMS kontaktiert. Dann gibt es noch medizinische Check Ups und schließlich kann die Stammzellenspende in einem Partner Klinikum der DKMS entnommen werden. Dies läuft zu 80-90% ähnlich wie eine Blutspende bzw noch eher zu vergleichen mit einer Plasmaspende. Da bei einer Stammzellenspende sehr spezifische Genmarker übereinstimmen müssen, damit Spender und Empfänger miteinander kompatibel sind, kann man nicht „einfach so“ Stammzellen spenden. Es kann also auch sein, dass du von der DKMS gar nicht kontaktiert wirst, da deine genetischen Merkmale mit keinem Empfänger übereinstimmen. Dennoch ist es sehr wichtig dich zu registrieren, damit der Pool der möglichen Spender möglichst groß ist und für möglichst jeden Patienten auch ein passender Spender gefunden werden kann, Andreas hat dir ja bereits die Seite der DKMS verlinkt; dort findest du alle Infos.

42
Andreas T
Baden-Württemberg02.08.2020, 20:42 Uhr

Hi, da bist du bei der DKMS genau richtig. Gehe einfach über www.dkms.de da wird alles super erläutert.

Start Terminsuche Forum