Aktueller Beitrag

2

Jomana Share T Niedersachsen

2Vollblut
BISHER GESPENDET
21.11.2020, 09:58 Uhr

Hallo.
Ich war jetzt schon zweimal beim Blutspenden. Bei beiden musste abgebrochen werden, da das Blut nur sehr langsam geflossen ist. Ich habe nur eine wirklich auffindbare Vene, welche sehr zart ist.

Kann ich trotzdem noch irgendwie Blutspenden? Gibt es eine Möglichkeit, dass man bewusst die Vene vergrößern kann?
Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen.

4
Petra S
Bayern23.11.2020, 21:28 Uhr

Also das einzige was mir noch einfallen würde wäre Wärme. Ich habe bei manchen Plasma- bzw. Thrombozyten spenden ein warmes Gelkissen unter den Arm bekommen, weil ich auch sehr zarte Venen habe. Allerdings finden diese Spenden ja in Spendezentren statt und bei einer Blutspende bei dir vor Ort müsstest du wahrscheinlich selbst einen Handwärmer oder ähnliches mitnehmen
Liebe Grüße
P.S. Kannst ja mal berichten 😉

26
Sylvia K
Baden-Württemberg21.11.2020, 14:03 Uhr

Beim Hausarrzt machen sie genauso. Der Arm abbinden und kurz pumpen. Dann sollten die Venen kommen.

Anfangs war bei mir auch schwierig, doch in letzter Zeit ging es besser.

Kann leider keinen Tipp geben, als das mal ansprechen und auf dem Fragebogen angeben, keine Vene gefunden. Blutspenderdienst oder Hausarzt fragen.

2
Jomana Share T
Niedersachsen21.11.2020, 13:23 Uhr

Die Schwester die es bei mir beim letzten Mal gemacht hat, hat die Nadel versucht in alle Richtungen zu bewegen in der Hoffnung dass es klappt. Am anderen Arm lässt sich leider keine Vene finden. Klar ist da eine aber die lässt sich nicht finden. Mein Bruder hat dieses Problem mit dem Spenden nicht aber auch mit den Venen das diese schwer bis gar nicht zu finden sind.

26
Sylvia K
Baden-Württemberg21.11.2020, 13:04 Uhr

Vllt der andrre Arm verduchen und das nächste Mal ansprechen.

Kann ich verstehen dass du enttäuscht bist. Klasse, dass du es nicht aufgibst.

11
Thomas H
Brandenburg21.11.2020, 13:03 Uhr

Hmm, seltsam. Dann sollte es an diesen beiden Dingen nicht liegen. Manchmal kommt es vor, dass sich die Kanüle der Nadel an der Veneninnenwand festsaugt. Dann fließt das Blut extrem langsam bis gar nicht mehr. Ist mir aber erst einmal passiert. Da wollte die Schwester auch schon fast abbrechen. Sie hat dann aber einfach die Nadel etwas gedreht und dann lief es wieder. Ich halte es allerdings für extrem unwahrscheinlich, dass dir das gleich zweimal hintereinander passiert. Hast du immer den selben Arm genommen? Vielleicht einfach mal den anderen probieren.
Viele Grüße, Thomas

2
Jomana Share T
Niedersachsen21.11.2020, 10:38 Uhr

Mein Blutdruck ist normal und ich habe 3L getrunken bei beiden Malen.

11
Thomas H
Brandenburg21.11.2020, 10:19 Uhr

Hallo Jomana,
ich finde es sehr engagiert, dass du trotz der geschilderten Probleme unbedingt Blut spenden möchtest. Hast du am Spendentag genug getrunken? 1,5 l bis 2 l sollten es schon sein, sonst ist das Blut eventuell zu dickflüssig. Hast du eventuell einen extrem niedrigen Blutdruck? Das könnte den Blutfluss auch hemmen. In diesem Fall würde ich das mal von einem Arzt abklären lassen. An deinen Venen würde ich auf keinem Fall "rumfummeln" lassen. Die sind gut, so wie sie sind.
Viele Grüße und bleib gesund, Thomas

Start Terminsuche Forum