Aktueller Beitrag

3

Dilara Y Berlin

3Vollblut
BISHER GESPENDET
07.01.2021, 01:18 Uhr

Hallo!

Ich hatte heute um ca. 17 Uhr meine zweite Blutspende. Alles verlief super. Ich hatte keinerlei Kreislaufprobleme etc. Auch Zuhause ging es mir bestens.
Nun habe ich nach 8 Stunden, also um 1 Uhr, meine Bandage entfernt und habe bemerkt, dass Schwindel auftrat. Bin dann aufgestanden und mir wurde schwarz vor Augen. Ich habe mich umgehend hingelegt und Beine hochgelagert.

Hatte dieser Vorfall irgendetwas mit dem Entfernen der Bandage zu tun? Jetzt ein paar Minuten später geht es mir auch wieder besser.

27
Sylvia K
Baden-Württemberg07.01.2021, 20:27 Uhr

Misdt du ihn so genau! Ich neige auch zu Niederdruck. Tagsüber ausreichend essen und trinken. Sich Zeit lassen, anschliessend ruhigen Abend verbringen. Trinken und Essen nicht vergessen. Eine Cola könnt evtl helfen.

Wenn es dir scgwindelig wird, sitzen bleiben, nicht aufstehen und herumlaufen. Es kann später kommen. Zu schnell aufgestanden? War die letzte Tage was besondrres? Wetterwechsel? Die weibliche Natur?

Ich würde beim nächsten Besuch ansprechen. Der Arzt oder Ärtzin könnt dir was geben.

3
Dilara Y
Berlin07.01.2021, 15:48 Uhr

Beim alleinigen Anblick von Blut ist mir das nie passiert. Damit habe ich keine Probleme.
Ich muss ergänzen: Mir ging es dann doch wieder schlechter. Mein diastolischer Wert war immer bei ca. 50-60, mein systolischer hingegen bei 120. Irgendwann um 5 Uhr hat es sich dann endlich stabilisiert.

32
Sascha T
Hessen07.01.2021, 13:09 Uhr

Nein, mit dem Entfernen des Verbandes hat das nichts zu tun.
Eventuell war etwas Blut auf der Innenseite. Auch in getrocknetem Zustand reagieren viele Menschen so, wenn sie ihr eigenes Blut sehen.

59
Holger K
Baden-Württemberg07.01.2021, 10:56 Uhr

evtl psychisch

der reine Flüssigkeitsverlust (0,5ltr) ist nja nach kurzer Zeit durch Körperflüssigkeit ausgeglichen, dann ist auch Blutdruck wieder okay.
Nur Ausdauerleistung für den Marathon ist noch viele Tage eingeschränkt.

Start Terminsuche Forum