Aktueller Beitrag

7

Irina B Niedersachsen

7Vollblut
BISHER GESPENDET
13.01.2021, 21:37 Uhr

Hallo miteinander. Ich habe neulich das große Blutbild beim Arzt abchecken lassen und es hat sich rausgestellt, dass mein Eisenwert zwar ok ist, aber der Speicher nahezu leer. Ich war 2 Wochen vorm checkup Blut spenden. Der arzt meinte, eigentlich müsste man nach jeder Blutspende eine Packung eisentabletten in die Hand bekommen, besonders als Frau.
Ist es frech gleich danach zu fragen nach der Spende? Ich finde es müsste drin sein.

Andrea-Esther C
Bayern14.01.2021, 12:05 Uhr

Irina, schau einfach mal in den weiten des Internet nach Ernährung bei Eisenmangel. Wie Elke schon schrieb: es gibt Eisenräuber wie Kaffee, Sauerampfer,... und es gibt Lebensmittel, welche die Eisenaufnahme unterstützen. Schau nach besonders eisenhaltigen Produkten wie Hülsenfrüchte, Dinkel, Vollkorn ...

7
Irina B
Niedersachsen14.01.2021, 08:59 Uhr

Danke für Eure Kommentare. Ich vermute es liegt daran, dass ich kein Fleisch esse. Ich werde mal den Arzt befragen.

46
Wolfgang M
Hamburg14.01.2021, 08:43 Uhr

Bei uns der Arzt/Ärztin vor Ort hat immer reichlich Packungen Eisentabletten rumliegen. Die gibt er/sie normalerweise denen mit, die wegen zu niedrigem Hb-Wert abgelehnt werden. Frag doch einfach mal bei Deiner nächsten Spende - oder hol' Dir welche aus der Apotheke. Achte aber auch auf eine gute, gesunde und eisenhaltige Ernährung.

129
Karlheinz G
Baden-Württemberg14.01.2021, 06:52 Uhr

Ich wurde auch schon öfters gefragt, ob ich welche haben will. Ich spende meist 3 bis 6 Mal in 12 Monaten. Dann ist auch bei mit der Speicher leer.

Stefan L
Nordrhein-Westfalen14.01.2021, 06:39 Uhr

Fragen darf man immer! Ist besser wie Schweigen und später dann meckern!

6
Sonja M
Baden-Württemberg13.01.2021, 22:16 Uhr

Nachfragen ist nicht frech. Meistens geben sie es Leuten/Frauen, die häufig spenden und ihre maximale Spendemöglichkeiten ausschöpfen. Daher habe ich einmal welche vorsorglich mitbekommen, habe sie aber nie gebraucht.

Elke F
Rheinland-Pfalz13.01.2021, 22:15 Uhr

Ich werde natürlich einem Arzt nicht widersprechen - das steht mir gar nicht zu. Aber viele bekommen von einer regelmäßigen Eisen-Substitution Magenprobleme. Oft hilft es schon recht gut, wenn man zu der Eisenration aus dem Essen eine ordentliche Portion Vitamin C zu sich nimmt. Das verbessert die Aufnahme. Wenn man sich gleichzeitig den Kaffee zu eisenhaltigen Mahlzeiten verkneift, ist das Eisen aus dem Essen optimal verwertet (Kaffee hemmt die Eisenaufnahme).

Andrea-Esther C
Bayern13.01.2021, 21:54 Uhr

Wenn du das Eisen brauchst, frag den Spendearzt schon vor dem Anzapfen danach.

Start Terminsuche Forum