Aktueller Beitrag

109

Karlheinz B Bayern

109Vollblut
BISHER GESPENDET
21.02.2021, 19:40 Uhr

Ich sehe Blutspende an wie Ölwechsel, dann hab ich wieder mehr Platz für neue Sünden****Das war ein Scherz******Ich fühle mich nach jeder Blutspende wie neu und der Körper produziert natürlich wieder was Neues ! es gibt ja soviel negatives wie Krieg auf dieser WELT...und hier kann man Gutes tun für Menschen-die man zwar nicht kennt-aber man weiß-es hilft jemand anders********

109
Karlheinz B
Bayern24.02.2021, 18:33 Uhr

Denn..ich will helfen..wie viele andere Menschen auch hier auf diesem Portal und solche die es noch werden...ehrenamtliche und kostenlos....Hauptsache helfen...das gleiche würde ich sogar für Tiere machen****

109
Karlheinz B
Bayern24.02.2021, 18:31 Uhr

Endlich...danke...Dietmar ! DU hast verstanden was ich meinte...sehr guter und informativer Beitrag von DIR,,was ich auch noch nicht wußte****

120
Dietmar S
Brandenburg23.02.2021, 05:36 Uhr

Hallo,

aus jeder Blutspende werden drei Produkte gewonnen. Blutplasma, und die Konzentrate aus roten Blutkörperchen und Blutplättchen. Also kann mehreren Patienten geholfen werden.
Wie Kevin-Manuel richtig schreibt, hängt eine Menge Logistik an dem System der Gewinnung dieser Blutprodukte dran sowie ein Qualitätsmanagement.
Teile der "Mitarbeiter" auf den Spendeterminen sind ehrenamtlich oder im Rahmen des FSJ unterwegs. Die Imbisse werden teilweise vom Blutspendedienst finanziert jedoch von einigen Ehrenamtlichen Kräften aus privater Tasche bezuschusst.
Trotz allen Überlegungen ob das optimal ist, habe ich noch nicht den Eindruck, dass die Blutspendedienste in Deutschland so einen harten Wettbewerb fahren um andere Anbieter aus dem Markt heraus zu halten, wie dies in Österreich geschieht.
Mich beschäftigt seit dem Walraff-Report eher die Frage, was die Blutspendedienste mit dem "Ertrag" aus den Plasmaspenden machen, die ja in die pharmazeutische Industrie verkauft werden.
Grüße aus dem Havelland

28
Kevin-Manuel M
Hessen23.02.2021, 04:48 Uhr

@Thomas S
Weil wir Mitarbeiter ja auch kein Geld zum Leben brauchen, oder? Die Untersuchungen im Labor,der Transport, die Aufbewahrung, die gesamte Technik, die Materialien usw kosten ja auch kein Geld, oder? Geschenke, Gutscheine usw kriegen wir ja auch vollkommen umsonst, richtig? Der Treibstoff für die Fahrzeuge,essen und trinken sind ja gratis, verstehen sie, was ich sagen will? Es steckt sehr viel Arbeit dahinter, sowohl vor der Spende, während der Spende und natürlich nach der Spende!

Team Bayern
Blutspendedienst des BRK22.02.2021, 12:21 Uhr

Hallo Karlheinz,

danke für Deine Nachricht und Dein Engagement für die Blutspende.
Schön, dass Du anderen gerne hilfst und es Dir obendrein auch noch gut tut.

Viele Grüße
Michaela vom BSD

46
Wolfgang M
Hamburg22.02.2021, 00:05 Uhr

Thomas S., darüber kann man natürlich ewig diskutieren und es läuft sicherlich nicht alles richtig, aber Fakt ist, dass Blut gebraucht wird und es nun mal hilft, Leben zu retten. Und darum spende ich. Wer will, kann ja auch für Geld spenden, was ich persönlich ablehne.

23
Thomas S
Nordrhein-Westfalen21.02.2021, 20:46 Uhr

Gutes tun ja. Deshalb Spende ich ja auch. Realität ist aber auch das mit dem Blut ein Milliardengeschäft gemacht wird. Die Kliniken Zahlen ca 270 € für einen Liter Blut. Im Gegenzug für ein Käsebrötchen und einen Schokoriegel. Darf man auch nicht ganz verdrängen

Start Terminsuche Forum