Aktueller Beitrag

79

Jan P Baden-Württemberg

79Vollblut
BISHER GESPENDET
06.05.2021, 16:00 Uhr

Mich würde mal interessieren wie ihr so zur Blutspende gekommen seit?

Bei mir war es so das ich schon als kleiner Junge immer mit meiner Mutter zur Blutspende mit durfte, sie war früher auch eine fleißige spenderrin🙂. Und so habe ich schon früh gesehen das es überhaupt nichts schlimmes ist, und später war mir klar, wenn ich alt genug bin mache ich das auch, und so ist es bis heute. Es ist auch ein tolles Gefühl anderen damit helfen zu können.

0
0
0
0
0
122
Armin H
Baden-Württemberg
09.05.2021, 12:40 Uhr

genau so war es bei mir auch .Ich war früher auch immer dabei wo meine Mutter Blut gesbendet hat.Sie war sogar im Rotkreuzverein und hat selbst auch bei den Blutsbenden geholfen.

4
Silvia S
Thüringen
07.05.2021, 10:23 Uhr

Die Leukämie meines Papas und die Zeit, die uns Dank vielen Blutspenden mit ihm geschenkt wurde.

15
Natalie K
Baden-Württemberg
06.05.2021, 22:39 Uhr

Ich schreibe des Öfteren für die lokale Tageszeitung. Zu Beginn der Pandemie kam die Anfrage rein, ob ich nicht was über den Blutspendetermin im Nachbarort schreiben könnte und wie die ganze Sache eben gehandhabt wird - nachdem ich alle Infos beisammen hatte, hab ich dann spontan beschlossen, noch für eine Spende zu bleiben (nicht zuletzt wegen des ausführlichen Gesprächs vorneweg).

5
Alina B
Bayern
06.05.2021, 22:29 Uhr

Ich habe mit 16 gemerkt, dass ich keine Angst vor Nadeln habe und hab mir gedacht, warum nutze ich das nicht aus und gehe Blutspenden? Meine Schwester ist beim BRK und hilft regelmäßig bei den Blutspenden mit und meinte immer ich soll doch mit 18 auch spenden gehen. Ich bin im September 18 geworden, habe im Oktober das erste mal gespendet (da habe ich herausgefunden dass ich 0- habe was mich noch mehr motiviert hat) und war vor einer Woche bereits bei meiner 3. Spende 🥰

146
Michael O
Baden-Württemberg
06.05.2021, 20:33 Uhr

Mehrfach an dem Schild "Heute Blutspenden" vorbeigefahren und irgendwo doch neugierig gewesen aber nicht so getraut und dann doch mal hin und nach der 2 Spende war ich flexibel mit den Spendeorten...
Meiner Mutter ging es genauso, nur durfte sie bei meinem ersten mal nicht, weil sie ihren Perso vergessen hatte. So hatte Sie dann die erste als ich das zweite mal ging...

30
Martina W
Bayern
06.05.2021, 20:31 Uhr

Ich wollte mit 18 gehen es war sehr heiß und sie ließen mich nicht.
Aus Angst dass ich Probleme mitm Kreislauf bekomme.
Danach habe ich mich erst mal nicht mehr getraut.
Eine Bekannte ließ nicht locker und schickte mir ihre Kinder die mit ihr schon öfter dabei waren zum Händchen halten mit.😉
Außerdem brauchte mein Opa schon mal Blut und am selben Tag wie er eins bekommen hat habe ich gespendet.

139
Harry F
Brandenburg
06.05.2021, 18:37 Uhr

Ich hatte 1985 einen schweren Verkehrsunfall und hätte fast Blut gebraucht. Das war der auslöser beiir zum Blut spenden. Mein ersten Spenden waren noch während meiner Armeezeit (NVA) und da wurde man an diesen Tag in Ruhe gelassen und ein wenig besser versorgt.

10
Lisa H
Bayern
06.05.2021, 18:32 Uhr

Meine Oma war früher immer Blutspenden und ald ich in den Sommerferien bei ihr war, habe ich das immer mitbekommen. Fand es super und bin gleich beim ersten Termin nach meinem 18. Geburtstag dabei gewesen!

42
Anja S
Baden-Württemberg
06.05.2021, 17:35 Uhr

Hey,Jan!!! Ich hatte immer tierisch Angst vor Spritzen. Dann hat eine Kollegin gemeint,geh doch Mal mit Blut spenden. OK,dachte ich und versprach es ihr. Ein paar Monate später war es soweit. Klar, versprochen ist versprochen!!! Da gingen wir hin. Und siehe da, es ging ganz gut!!! Seitdem bin ich dabei!!!Dass es gerade nicht so dolle ist, na da kann keiner was für!! Wird auch wieder besser!!! Euch Allen, bleibt gesund!!!

16
Andrea-Esther C
Bayern
06.05.2021, 17:33 Uhr

Ich habe es "früher" schon mal gewollt, aber aus Gründen ging es nicht ... regelmäßig zu niedriger Hämoglobinwert. Das hat sich nach einer Hysterektomie dann allmählich erholt, und als ich dann an Schwiegerpapas erstem Geburtstag nach seinem Tod ein Plakat sah "heute Blutspende", hat es mich irgendwie magnetisch da hin gezogen. Das war nicht geplant ... aber manchmal sind die spontanen Entscheidungen die richtigen.

142
Werner Z
Bayern
06.05.2021, 17:03 Uhr

Hi Jan, endlich mal ein super Thema!
Meine Eltern waren schon Blutspender, zum 1x bin ich dann 3 Tage nach meinem 18. Geburtstag mit meinem Cousin gegangen.
Das Gebäude von damals steht nicht mehr, dort wurden jetzt 2 Hotels hochgezogen.
Mittlerweile spenden wir zu dritt, meine Frau, mein Sohn und ich.

183
Alexander Rudolf G
Bayern
06.05.2021, 16:58 Uhr

Bei mir war es im Jahr 1983🤭 Bundeswehr.Wer spendet,bekommt 1 Tag frei,das war mein Anfang💉

36
Stefan K
Sachsen-Anhalt
06.05.2021, 16:56 Uhr

Ich bin in Sachen Blut abgeben arg gebeutelt. Ich soll vor meiner Ausbildung (damals noch DDR) irgendwas gehabt haben, was kein Arzt zuordnen konnte. Alle drei Wochen musste ich in die Poliklinik zur Blutabnahme. Nach 17 Monaten habe ich nicht mehr drauf gehört, weil es mir auch gut ging. Ich hatte schon eine "Phobie" vor Spritzen und Nadeln. Seit nunmehr 3,5 Jahren besiegte ich das mit der "Phobie" und gehe Blut spenden. Auslöser: Ein sehr guter Freund hing mit seinem Leben am "seidenen" Faden und war auf Blutspende angewiesen... So war's bei mir. Jetzt genieße ich jede Blutspende.

20
Karolin T
Baden-Württemberg
06.05.2021, 16:41 Uhr

In meinem Ort werden die Blutspendetermine immer gut angekündigt und in der Schule hatten wir dazu auchmal eine sehr gute stunde und deshalb hab ich mich auch dazu entschieden Spenden zu gehen sobald ich 18 war. Es dauert nicht lang und ich helfen dabei Menschen. Später konnte ich auch einige Freundinnen dafür begeistern.

27
Sylvia K
Baden-Württemberg
06.05.2021, 16:13 Uhr

Ein Schulkamerad wurde freigestellt. Blutspende?

5 Jahre oder später gab es eine einmalige Kampanie, um Erstspender zu gewinnen. Da bin hin und erfuhr ich, was Blutspenden ist und der Schulkamerad machte.

Noch viel später erfuhr ich dass mein Vater auch mal Blut spendete. Ein Ausweis von 1960 kam aus seinem Nachlass. Damals entstand das Blutspenden, so wie wir es heute kennen.

Start Terminsuche Forum