Aktueller Beitrag

6

Heike D Bayern

0Thrombozyten
0Plasma
6Vollblut
BISHER GESPENDET
17.06.2021, 18:41 Uhr

Ich höre auf zu spenden, für mich ist das Quatsch vorher Eisen Tabletten fressen und heute wieder Eisen 0,1 zu wenig.und darf nicht spenden😞

0
0
0
0
0
Andrea-Esther C
Bayern19.06.2021, 12:24 Uhr

"Sylvia K
BADEN-WÜRTTEMBERG – 18.06.2021, 09:19 Uhr
Das ärztlich abklären lassen.
Der Körper fährt aus Schutz vot möglichen Infektionen oder Entzündungen den Eisengehalt im Blut runter."

Wenn dem tatsächlich so wäre, dann müsste eigentlich während des kompletten Lebens der Eisengehalt im Blut "runtergefahren" sein, denn der Körper kann nie wissen, wann die nächste Verletzung oder der nächste Keim um die Ecke kommt.
Und was die Periode angeht ... da verliert eine Frau durchschnittlich weniger als eine Espressotasse voll Blut. Es sieht sicherlich nach deutlich mehr aus, aber da ist auch jede Menge abgestoßene Schleimhaut dabei.

"Kerstin B
NORDRHEIN-WESTFALEN – 19.06.2021, 09:33 Uhr
Hallo Heike, ich als Vegetarierin kenne das. Ich esse einen Tag vorher immer Kürbiskerne. "
Am Tag vor der Spende bringt das relativ wenig. Man sollte sich generell ausgewogen ernähren, mit ausreichend Vitaminen, Mineralien und so weiter.
Gemessen wird bei der Blutspende aber nicht der Eisengehalt im Körper sondern das Hämoglobin. Und um das zu bilden, braucht man ein bisschen länger als "über Nacht".
Klar kann man am Tag vor der Spende Kürbiskerne und Aprikosen essen, aber besser wäre es, regelmäßig eisenhaltige Lebensmittel zu sich zu nehmen. Und das muss tatsächlich nicht unbedingt rotes Fleisch oder Rinderleber sein.

15
Kerstin B
Nordrhein-Westfalen19.06.2021, 09:33 Uhr

Hallo Heike, ich als Vegetarierin kenne das. Ich esse einen Tag vorher immer Kürbiskerne. Diese haben ein hohen Eisengehalt. Natürlich kannst du auch andere Nüsse zu dir nehmen. Oder wenn du magst getrocknete Aprikosen.

21
Dieter K
Nordrhein-Westfalen18.06.2021, 21:39 Uhr

Und bitte keinen Spinat essen wegen Oxalsäure. Die hemmt Eisenaufnahme.

27
Sylvia K
Baden-Württemberg18.06.2021, 09:19 Uhr

Das ärztlich abklären lassen.

Der Körper fährt aus Schutz vot möglichen Infektionen oder Entzündungen den Eisengehalt im Blut runter. Denk bei Frauen und Periode, wenn Schichten der Schleimhsut abgestossen werden. Die Gebährmutter ist rin gut durchblutestes Hohlorgan. Nistet sich krin befruchtedtes Ei, wird die innere Schleimhaut abgestissen. Um vor Infektionen zu svhützenm wird das Hämoglobin im Blut gesenkt, und anschliesend wieder erhöht.

47
Wolfgang M
Hamburg18.06.2021, 08:02 Uhr

Die Werte, die zur Blutspende erreicht sein müssen, sind deutlich enger gefasst, als normalerweise als "behandlungswürdig" angesehen werden. Das dient in erster Linie dazu, Dich und Deine Gesundheit zu schützen. Ein halbes Kilo Blutverlust ist nicht ohne ! Wenn Du also bei der Spende abgelehnt wirst, kann Dein Hausarzt/ärztin trotzdem sagen, dass alles ok ist. Nicht gleich die Flinte ins Korn werfen. Und Eisentabletten haben so gut wie keine Nebenwirkungen ... Alles Gute für Dich!

Team Bayern
Blutspendedienst des BRK18.06.2021, 08:01 Uhr

Hallo Heike,
danke für Deinen Beitrag und Dein Engagement für die Blutspende!
Oje, das tut mir leid, dass es aufgrund des so knapp zu niedringen Hb-Werts leider nicht geklappt hat mir der Blutspende! Wir können Deine Enttäuschung nachvollziehen und auch, dass Du nicht extra Eisenpräparate nehmen möchtest, um Blut spenden zu können. Manchmal passt es (zeitweise) einfach nicht so gut.
Wir haben auf unserer Website einige Ernährungstipps für Blutspenderinnen und Blutspender zusammengestellt, vielleicht helfen Dir diese ja weiter: https://www.blutspendedienst.com/blutspende/tipps-vor-der-blutspende/ernaehrungstipps-fuer-blutspender.
Viele Grüße, Lisa vom BSD

19
Susanne V
Baden-Württemberg18.06.2021, 00:17 Uhr

Aller guten Dinge sind drei: Die Grüße gehen natürlich ins Nachbarland Bayern und den Rest der Blutspende-Community 🤓

19
Susanne V
Baden-Württemberg18.06.2021, 00:15 Uhr

Zweiter Versuch:

Schließe mich den vorangegangenen Kommentaren an. Den Hausarzt mal drüber schauen zu lassen, wie es Jacqueline V vorgeschlagen hat, kann nie schaden.

Viele Grüße aus Baden-Württemberg nach Niedersachsen
Susi

19
Susanne V
Baden-Württemberg18.06.2021, 00:10 Uhr

Ich schließe mich den vorangegangenen Kommentaren an. Wie

15
Jacqueline V
Niedersachsen17.06.2021, 20:24 Uhr

Du kannst stolz auf deine bisherigen Spenden sein und musst dich vor niemandem rechtfertigen, warum es nicht mehr sein soll. Wenn trotz Eisenpräparaten und entsprechender Ernährung (Eisen zusammen mit Vitamin C, dafür getrennt von Calcium konsumieren) der Wert für eine Spende zu niedrig ist, sollte vielleicht trotzdem mal ein Arzt drüber schauen. Vielleicht ist das bei dir normal, aber das ist schon recht niedrig bei gleichzeitiger Einnahme von Präparaten. Ich wünsche dir weiterhin viel Gesundheit!

6
Heike D
Bayern17.06.2021, 20:23 Uhr

Klar bin dabei bei der Freiwilligen Feuerwehr, und hab mein Organspende Ausweis immer dabei🙃

Andrea-Esther C
Bayern17.06.2021, 19:53 Uhr

Die eigene Gesundheit muss vorgehen - für dich ist es halt besser, nicht zu spenden. Es gibt noch so viele andere Möglichkeiten, Gutes für die Menschheit zu tun.

27
Rene S
Nordrhein-Westfalen17.06.2021, 19:08 Uhr

Mein Hämoglobin ist immer zwischen 17 und 21. Könnte ich dir was abgeben, hätten wir beide was davon.
Ansonsten versuche Mal statt Tabletten, Kürbis oder Spinat, Eier oder ein Hühnchen mehr. Das hebt den Eisenspiegel.
Daraus kann man auch ein leckeres Essen zaubern.

Elke F
Rheinland-Pfalz17.06.2021, 19:05 Uhr

Wenn der Wert trotz Einnahme von Eisentabletten wiederholt zu niedrig ist, finde ich deine Entscheidung absolut ok. Wünsche dir alles Liebe 🍀🍀

Start Terminsuche Forum