Aktueller Beitrag

2

Tanja E Baden-Württemberg

2Vollblut
BISHER GESPENDET
THEMA: Plasmaspende
12.08.2021, 08:47 Uhr

Hallo liebe Community.

Ich und meine Mutter haben beide die Blutgruppe 0 rh negativ.
Da es für uns beide schwierig wäre, im Falle eines Unfalls das passende Blut zu erhalten, würde ich gerne für meine Mutter vorsorglich Blut spenden und "auf die Seite legen lassen."
Ist das möglich?
Wenn ja, was und wem muss ich das bei meiner nächsten Spende angeben?
Vielen Dank im voraus.

Tanja,

4
0
2
0
4
2
Michelle P
Rheinland-Pfalz
15.03.2022, 16:31 Uhr

Ich hab auch 0 rh negativ

Team BaWü-Hessen
DRK-Blutspendedienst
17.08.2021, 17:22 Uhr

Liebe Tanja, wie bereits einige User kommentiert haben, haben einzelne Blutbestandteile nur eine kurze Haltbarkeit, weshalb es sehr wichtig ist, dass von allen Blutgruppen immer genügend Blut vorhanden ist. Deshalb ist es wichtig, dass regelmäßig Menschen aller Blutgruppen Blut spenden, damit die Versorgung gewährleistet werden kann. Mehr Infos unter: https://www.blutspende.de/blutgruppen/

Andrea-Esther C
Bayern
12.08.2021, 12:34 Uhr

Die Blutbestandteile haben leider nur eine begrenzte "Haltbarkeit - die Erythrozyten sind maximal sieben Wochen haltbar, Thrombozyten sogar nur eine Woche. Blutplasma wird eingefroren und hält sich so bis zu zwei Jahre. Du müsstest also reichlich beiseite legen, und das im Abstand von wenigen Wochen, damit auch ausreichend Vorrat da wäre ...

also ist das Beste, im normalen Rhythmus weiter zu spenden und sich darauf zu verlassen, dass immer ausreichend Blut für den hoffentlich nie eintretenden Ernstfall vorrätig ist. Denn zum Glück gibt es noch etliche weitere Blutspender mit eurer Blutgruppe.

Elke F
Rheinland-Pfalz
12.08.2021, 10:42 Uhr

Werner hat völlig recht. Geht max nur als Eigenblutspende vor geplanten OPs. Natürlich sind solche Gedanken da - und es ist gut, sich eine gewisse Zeit damit zu befassen und darüber zu reden. Geht Blutspenden, so wie ihr gesund und fit seid. Wenn das jeder so macht, sind die Blutbänke immer ausreichend gefüllt. Das ist das sinnvollste, was man machen kann.

2
Tanja E
Baden-Württemberg
12.08.2021, 10:39 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten! Ich werde auf jeden Fall weiterspenden. 😊
Alles Gute euch.

90
Stefan L
Nordrhein-Westfalen
12.08.2021, 09:50 Uhr

Werner hat alles richtig dazu geschrieben. Geh einfach normal weiter Blutspenden und denkt bitte nicht immer an den Ernstfall! Zuviel Denken schränkt die Lebensqualität ein👍😏💪

133
Werner Z
Bayern
12.08.2021, 09:00 Uhr

Hallo Tanja, eine Blutkonserve hat leider nur eine zeitlich begrenzte Verwenungsdauer, daher kannst du speziell für deine Mutter keinen "Vorrat" anlegen.
Was geht ist dass wenn ein OP-Termin ansteht, etwas Eigenblut vorher spenden kann. Dies muss aber immer erst von ärztlicher Seite abgeklärt werden.
Aber trotzdem immer Spenden, es gibt genügend Menschen die auf den wichtigen Lebenssaft angewiesen sind.
Bleib gesund!

Start Terminsuche Forum