Aktueller Beitrag

45

Elke H Thüringen

45Vollblut
BISHER GESPENDET
23.06.2022, 15:57 Uhr

Hallo, war diese Woche zum spenden. Ich will ja helfen. Aber man könnte schon wenigstens hinterher ein kleines Dankeschön bekommen. Das Rote Kreuz braucht sich wirklich nicht wundern, wenn man nicht mehr hin geht.

8
1
0
0
7
199
Angela F
Sachsen-Anhalt
24.06.2022, 07:21 Uhr

Helfen soll von Herzen ❤️ kommen

21
Katja J
Bayern
23.06.2022, 20:01 Uhr

Bei uns in der Region gibt's immer eine Kleinigkeit als Dankeschön zur Auswahl (z. B. ein Glas Honig, Konfitüre, Wurstkonserve oder Werkzeug, Spielzeug, Reinigungsmittel etc.) und einen Imbiss. Vor Corona gab es am Spendenort z. B. belegte Brote, heiße Würstchen, Kaffee und teilweise auch Kuchen oder Süßigkeiten. Seit Corona gibt es einen Imbiss zum mitnehmen: belegte Brötchen, Obst, Schokoriegel, Gummibärchen und ein Getränk.
Und an jeder Stelle, ob zur Anmeldung, beim Check, nach der Spende oder eben beim Gehen: "Danke, für ihr Kommen und ihre Spende"

20
Marion V
Thüringen
23.06.2022, 18:47 Uhr

Ich komme auch aus Thüringen, aber mir wird immer gesagt, danke für die Spende und es gibt hinterher immer noch einen kleinen Imbiss, etwas zu trinken und Obst.
Während Corona gab es Beutel zum mitnehmen.
Obwohl es dies nicht muss, mache es ja freiwillig. Denn jeder ist dankbar, wenn im Notfall geholfen werden kann.

3
Andrea T
Niedersachsen
23.06.2022, 18:28 Uhr

Also ich war letzte Woche spenden und durfte mich entscheiden zwischen Salatteller und Currywurst Pommes und damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet. Ein weiteres Danke erwarte ich nicht, ich war freiwillig da um zu helfen

5
Torben W
Nordrhein-Westfalen
23.06.2022, 16:38 Uhr

Scheint je nach Ortsgruppe unterschiedlich zu sein.
Die zwei Gruppen welche ich kenne verteilen Kleinigkeiten.

Vielleicht ja beim nächsten Mal ☺

Start Terminsuche Forum