Aktueller Beitrag

34

Jens M Sachsen

34Vollblut
BISHER GESPENDET
26.10.2022, 11:25 Uhr

Kann man Hoffnung haben mal wieder ohne Maske Blut zu spenden ?! Bitte keine Antwort von den üblichen bezahlten Michels die sich nicht informieren da sie keine Zeit haben ihre Maske abzusetzen.. dazu eine Film Empfehlung an die Ehrenamtlichen !! The Big Reset Movie | Deutsch

Die beste Dokumentation über Corona, die sogar in einigen ausgewählten Kinos in Spanien lief. Nach diesem Film bleiben keine Fragen mehr offen. In diesem Werk kommen viele Experten aus unterschiedlichen Bereichen zu Wort. Ob es ein Nobelpreisträger für Medizin ist, Mathematiker oder Analysten, alle kommen auf dasselbe Ergebnis, dass die angebliche Pandemie, nicht mehr als ein Täuschungsmanöver war, für ganz andere politische Interessen.

Selbst wenn du nur eine Minderheit von einer einzigen Person bist, bleibt die Wahrheit immer die Wahrheit.

8
1
2
0
19
Michael H
Hessen
29.10.2022, 01:00 Uhr

Im Ernst, lieber Jens M, das ist Deine Informationsquelle? Dieser Film? Mit Zitatfetzen, die eine Weltverschwörung konstruieren? Aber jede(r) mag selbst schauen... für mich schnarchlangweilig, 2 Stunden 16 Minuten. Was tatsächlich Fragen offen lässt ist das anfängliche "Masken helfen nicht" (als es keine gab ... ich hätte und hab' mir auch schon eine gebastelt...) - sicher keine Sternstunde der Medizin.
Aber den Rest muss man glauben (Die Pandemie ist zu Ende wenn wir aufhören zu testen. - PCR misst nichts - Die Impfung schützt nicht und Geimpfte haben eine Mac-Adresse und senden variierende Codes. - Dahinter stehen Bill Gates, Soros, Google und natürlich die Rothschilds. Diese Eliten planen seit 1949 die Begrenzung der Bevölkerung, die Abschaffung von Demokratie, Familie und Individualität, die totale Kontrolle... jetzt durch die Gesundheitsdiktatur mit Impfausweis, App, Graphen-Sender und DNA-Programmierung. Noch ist's nicht zu spät.)
Oder mensch glaubt es eben nicht. Ich könnte mich über Niedriglöhne, die Notlage Alleinerziehender, die Armut weltweit, Umweltverschmutzung, das Verschleppen der Energiewende... aufregen: warum bist Du nicht froh, so begütert in einer Demokratie zu leben und suchst hier das Böse? Schade

Michael H
Hessen
27.10.2022, 14:27 Uhr

Ich bin der "bezahlte" ausgeschlossene "Michel" und lese "Jens M" inzwischen mit Amüsement. Ja, das war der Jens mit der Todesanzeige (von 2021 ohne Datumsangabe). Er meldet sich alle paar Wochen und wird häufig gelöscht wie z.B. mit dem Todesanzeige-Thread Anfang-Mitte Oktober... Warum wohl? Jens nennt's "Zensur".

Es gibt übrigens tolle Sachsinnen und Sachsen... und auch weniger tolle ... is wie überall.

29
Ivonne H
Sachsen
27.10.2022, 13:30 Uhr

@ Moritz und Michael
Wundert mich nicht, dass Leute wie ihr alle Sachsen so stigmatisieren, weil Einzelne ein eigene Ansicht haben. Auch in Bayern und Baden-Würtemberg sind Menschen Masken!

65
Elisabeth L
Bayern
27.10.2022, 09:53 Uhr

Also der Piks für die Hb-Bestimmung tut mir mehr weh, wie das Maskentragen. Anscheinend braucht man heutzutage was, worüber man sich aufregen und sich reinsteigern kann, sonst geht's einem nicht gut. Der (auch unqualifizierte) Kommentar meines Vaters (88) zu solchen Sachen: Wer's nicht aushält, wird nicht alt... ;D. Nix für ungut. Man darf alles nicht zu ernst nehmen.

Nicole D
Niedersachsen
26.10.2022, 19:48 Uhr

Ich finde die vorgetragenen Vorurteile in den Kommentaren genauso unqualifiziert wie die scheinbaren Argumente der Minderheit hier!

146
Michael O
Baden-Württemberg
26.10.2022, 16:11 Uhr

Don´t feed the Troll

Aber das Bundesland sagt es schon...

31
Monika L
Rheinland-Pfalz
26.10.2022, 15:25 Uhr

Was bin ich froh, dass mein 6 Jähriges Kind keine Probleme hat, eine Maske zu tragen, wenn es zum Zahnarzt oder zum Gesundheitsamt muss.

Team Bayern
Blutspendedienst des BRK
26.10.2022, 14:48 Uhr

Hallo zusammen,
ein Kommentar unter diesem Beitrag wurde uns gemeldet.
Wir möchten deshalb daran erinnern, weiterhin respektvoll miteinander umzugehen!
Viele Grüße
Charlotte vom BSD

13
Moritz E
Bayern
26.10.2022, 14:27 Uhr

Wundert mich nicht das so ein Kommentar aus Sachsen kommt...

100
Thomas H
Bayern
26.10.2022, 14:17 Uhr

Hallo Jens,
die von Dir zitierte Veröffentlichung sagt nur, dass FFP2 nicht besser ist als eine medizinische Maske. Die Aussage ist also nicht ob Maske, sondern welche Maske.
Und medizinische Masken sind auch beim Blutspenden wieder zugelassen, soweit ich mich erinnern kann.

89
Frank V
Niedersachsen
26.10.2022, 13:37 Uhr

Wird halt unter medizinischer Bereich geführt das Blutspenden. Ist aber der gleiche Unfug, wie die Grippe-Impfung bei uns auf der Arbeit, den ganzen Tag ohne Maske, aber für die 5-Minuten-Impfung eine aufsetzen. Naja, lach

16
Andrea-Esther C
Bayern
26.10.2022, 12:53 Uhr

Covid ist zumindest bei den derzeit vorherrschenden Varianten nicht gefährlicher als die Virusgrippe, richtig. Aber hattest du schon mal die Grippe? Also die richtige, nicht diese im Volksmund als "Grippe" bezeichnete Erkältung mit Fieber? Da wird auch nicht ohne Grund für bestimmte Bevölkerungsgruppen (ältere Menschen, Berufstätige mit viel Publikumsverkehr, Mitarbeiter in medizinischen / pflegenden Berufen) eine Impfung wärmstens empfohlen.

Und ja - Maske tragen schützt nicht unbedingt, richtig. Wenn man die Maske so trägt, wie die Mehrheit es tut, nämlich nur über dem Mund oder auf der Nasenspitze, sodass die Luft noch ungehindert dran vorbei pfeifen kann.

Und Maske tragen als Aufgeben jeglicher Würde zu bezeichnen, empfinde ich als rücksichts- und würdelos.

by the way ... warum wundert es mich nicht, dass derartige "Beiträge" zumeist aus Sachsen kommen?

5
Daniela M
Bayern
26.10.2022, 12:53 Uhr

Nein, die Maske ist wichtig & richtig.
Und ich finde es nicht gut, dass du hier Schwurbeleien verbreiten darfst.

146
Karlheinz G
Baden-Württemberg
26.10.2022, 12:44 Uhr

Der Schutz vor einem Virus erfordert Eigenverantwortung mit Umsicht.
Die Menschen, die sich zum Schutz einer (schweren) Erkrankung impfen lassen wollen, können dies tun.
Die Maskenpflicht bei einer Blutspende ist zwar lästig, aber m. E. erforderlich.
Und bei dem Vergleich mit einer Grippe sollte man diese nicht mit einem grippalen Infekt verwechseln.
Covid-19 und eine echte Grippe sind m. E. gleichermaßen gefährlich.

149
Rüdiger G
Hessen
26.10.2022, 12:32 Uhr

Danke!

34
Jens M
Sachsen
26.10.2022, 11:57 Uhr

Alex….. hier schau aber Danke für die Antwort !!
Zusammenfassend nimmt die Kommission für die
Arbeit in medizinischen Einrichtungen wie folgt
Stellung:
1. Es gibt keine ausreichende infektionsepidemio-
logische Evidenz, dass das dauerhafte routine-
mäßige Tragen von FFP2-Masken im Hinblick
auf die Verhütung nosokomialer Übertragun-
gen dem Tragen eines medizinischen MNS
überlegen ist.
2. Das dauerhafte routinemäßige Tragen eines
medizinischen MNS ist im Regelfall die ange-
messene Alternative zum Tragen einer
FFP2-Maske.
3. Das Tragen einer FFP2-Maske bedarf der beson-
deren Indikation und muss im Hygieneplan ge-
regelt werden.
4. Allen Beschäftigten sollte in den im IfSG be-
nannten Einrichtungen auch weiterhin ein
niedrigschwelliges, zeitnahes und qualitativ
hochwertiges Testangebot bei Auftreten von
Symptomen oder nach relevanter Exposition
zur Verfügung stehen.
5. In der aktuellen Phase der Pandemie liegt keine
ausreichende infektionsepidemiologische Evi-
denz dafür vor, dass für das Erreichen des ange-
strebten Schutzzieles außerhalb von Aus-
bruchssituationen eine generelle mindestens
dreimal wöchentliche Testung aller Beschäftig-
ten erforderlich ist.
6. Ob die Testung asymptomatischer Beschäftigter
mit Patientenkontakt einen zusätzlichen Nutzen
in Hinblick auf die Reduktion nosokomialer
SARS-CoV-2-Übertragungen hat, hängt stark
von den Gegebenheiten vor Ort ab (z. B. lokale/
regionale Inzidenz, Patientenpopulation). Daher
sollte der zu erwartende Nutzen in einer Risi-
kobeurteilung unter Einbeziehung des Hygiene-
fachpersonals vor Ort bewertet und in einem
Testkonzept festgelegt werden.

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2022/Ausgaben/42_22.pdf?__blob=publicationFile

25
Alexander Alois H
Rheinland-Pfalz
26.10.2022, 11:54 Uhr

Muss jeder selbst wissen, was er glauben möchte, weil es ihm besser gefällt. Bei dem Satz “Impfung hat häufig schwerste Nebenwirkungen“ bilde ich mir schon eine eigene Meinung über die Aussagekraft der Argumentation.

Aber um auf deine Frage zurück zu kommen, das wird vermutlich noch ein Weilchen dauern, bis man ohne Maske spenden darf. Ich verstehe auch nicht, warum das Tragen einer Maske für 30 Minuten so viel schlimmer ist als die Tatsache, dass man mit einer Nadel gestochen wird und einen halben Liter Blut verliert.

Mich persönlich nervt viel mehr, dass der Hb-Wert am Finger und nicht mehr am Ohr gemessen wird. Finger ist viel mehr autschn als Ohr.

Zurück zur Frage, sorry. Richte dich darauf ein, dass vermutlich bis mindestens Ende dieses Winters, vermutlich auch noch des nächsten (23/24) Maske Pflicht sein wird bei der Blutspende. Ich hoffe sehr, dass spätestens nächsten Sommer der Kram beendet sein wird und wir endlich lernen, mit diesem Virus zu leben, der geht ja nicht mehr weg. Aber ob das passiert? Die Luft halte ich nicht an.

Start Terminsuche Forum