Aktueller Beitrag

11

Nermin M Baden-Württemberg

11Vollblut
BISHER GESPENDET
04.12.2022, 17:23 Uhr

Hallo ihr lieben,
Ich hab da mal eine Frage, bezüglich unseres Blutes vllt weiß jemand von euch bescheid..

Wieso wird unser Blut jetzt unterschieden zwischen geeimpften und ungeeimpften Blut?
Kann mir da jemand weiter helfen??

3
1
1
0
9
Team BaWü-Hessen
DRK-Blutspendedienst
13.12.2022, 16:52 Uhr

Hallo zusammen,
Vermutlich liegt hier ein Missverständnis vor. Nermin, im Spenderfragebogen wird abgefragt, ob ihr kürzlich beim Arzt wart und Spritzen erhalten habt, dies hat den Hintergrund, dass es nach einigen Impfungen (Bsp: (Masern, Röteln, Gelbfieber) mehrwöchige Wartezeiten gibt. Die Corona-Impfung gehört nicht dazu, hier ist eine Blutspende bereits am Folgetag möglich.
Gegen SARS-CoV-2 geimpfte Personen können weiterhin Vollblut, Plasma und Thrombozyten spenden, sofern sie die geltenden Zulassungskriterien erfüllen.
Wer sich zum Thema Corona und Blutspende informieren möchte, ist herzlich eingeladen unsere zweite Episode unseres Blutspende Podcast 500 Milliliter Leben „Corona-Impfung & Blutspenden während der Pandemie: Was ihr wissen solltet!“ anzuhören:
👉 https://blutspende.de/itsamatch/podcast#episode2
Auch auf unserer Homepage informieren wir euch über das Thema 👉 https://www.blutspende.de/informationen-zum-coronavirus/

Wer sich zusätzlich für das Thema interessiert, kann auch auf der Seite des Paul-Ehrlich-Instituts weiterlesen: https://www.pei.de/DE/arzneimittelsicherheit/haemovigilanz/guidelines-empfehlungen/guidelines-empfehlungen-node.html

Ein Hinweis: Uns wurde dieser Beitrag und ein Kommentar darunter gemeldet.
Wir begrüßen Euren regen Austausch hier im Blutspende-Forum. Achtet aber bitte auf eine sachliche Diskussion und einen respektvollen Umgang miteinander, andernfalls müssen einzelne Threads oder die Kommentarfunktion durch das Moderatoren-Team geschlossen werden.

4
Pierre L
Berlin
06.12.2022, 12:40 Uhr

@Reiner S, vielen lieben Dank, hab viel gelacht :'-D

2
Robert J
Hessen
05.12.2022, 22:35 Uhr

Natürlich wird gefragt, ob man geimpft wurde. Bei einem Totimpstoff darf man nach einem Tag wieder spenden, sofern man sich gesund fühlt. Beim Lebendimpfstoff (z.B. Gelbfieber) gelten wesentlich längere Fristen.

81
Heino M
Niedersachsen
05.12.2022, 16:31 Uhr

Ich weiß zwar nicht um welche Impfung es geht, aber egal ob Masern, Zeckenbisse, Covid-19 oder die Pocken: DRK/BSD werden bestimmt nicht ihre teure und aufwändige Logistik zweimal bereithalten. Es wird üblicherweise auch nur gefragt, ob man in den letzten 4 Wochen geimpft wurde.

16
Samuel C
Baden-Württemberg
05.12.2022, 14:39 Uhr

Woher kommt dann die Frage? Wenn dich niemand nach der Impfung fragt, wird wohl auch nicht danach unterschieden.

11
Nermin M
Baden-Württemberg
05.12.2022, 14:38 Uhr

Ich bin aus Baden-Württemberg ich bin nicht geimpft aber mich fragt auch keiner ob ich ein Impfstatus habe.
Lg

152
Reiner S
Sachsen
05.12.2022, 14:17 Uhr

Meine Covid Impfing Nr. 1 liegt 19 Monate, Nr. 2 17 Monate und Nr. 3 fast 12 Monate zurück.
Da kann mit der Frage nach den letzten vier Wochen nicht viel herausgefiltert werden.

Gestern war übrigens die A70 bei Schweinfurt voll gesperrt.
Ob hier ein Zusammenhang zwischen der letzten Blutspende von Pavel Kortschagin und der zweiten Covid Impfung von Paul Koslowski besteht wurde nicht dementier!

4
Pierre L
Berlin
05.12.2022, 12:04 Uhr

Wenn es so wäre, würde mich interessieren, wie es getrennt wird... ausser wenn man sein Impfass vorzeigen muss... Der Antikörperzahl ist nicht aussagekräftig weil der bei den Genesenen manchmal höher als bei den Geimpften

Eine vernünftige Quelle wäre nämlich hilfreich... Quod gratis asseritur, gratis negatur ("what is asserted without evidence may be denied without evidence")

16
Samuel C
Baden-Württemberg
05.12.2022, 10:12 Uhr

Vielleicht aus Gründen des Infektionsschutzes, vielleicht für Studienzwecke. Erfahren wird man das wohl am einfachsten, wenn man vor Ort danach fragt.

Ich wurde bei der Blutspende noch nie nach meinem Impfstatus gefragt.

16
Verena B
Baden-Württemberg
05.12.2022, 10:05 Uhr

Also ich spende als in Bonndorf im Schwarzwald und wurde gefragt. Wurde von der Ärztin/dem Arzt als auch vermerkt. Weiß aber auch nicht warum.

Nicole D
Niedersachsen
05.12.2022, 01:42 Uhr

Moin Nermin, wie kommst Du bitte auf diese Frage? Bei welchem Ortsverband wird denn differenziert, wo spendest Du?

138
Michael O
Baden-Württemberg
04.12.2022, 20:40 Uhr

Sie wollen Strom sparen, die geimpften Spenden leuchten Nachts...

Spass beiseite, da wird nix unterschieden. Blut ist Blut und beides Rot.

3
Juliane T
Baden-Württemberg
04.12.2022, 20:13 Uhr

Wie soll das denn unterschieden werden? Es wird doch noch nicht mal bei der Spende abgefragt. Und es ist auch total egal, nach Masern-, Tetanus-, Blasenentzündungsimpfstatus etc. wird auch nicht unterschieden.

115
Jens H
Mecklenburg-Vorpommern
04.12.2022, 19:36 Uhr

Wer so einen Quatsch verbreitet will bewusst Unruhe stiften. Bin seit meinen Impfungen mehrfach spenden gewesen und es wurde nicht danach gefragt.

48
Eva-Marie J
Niedersachsen
04.12.2022, 19:21 Uhr

Da würde ich auch gerne mal eine seriöse Quelle wissen…

3
Markus H
Baden-Württemberg
04.12.2022, 18:49 Uhr

Sorry Nermin, aber in deinem Kopf scheint wohl Vakuum zu herrschen, hör bitte auf fakenews zu verbreiten. Danke

19
Ulrich K
Niedersachsen
04.12.2022, 17:48 Uhr

Das ist Quatsch. Da wird nichts unterschieden.

Elke F
Rheinland-Pfalz
04.12.2022, 17:35 Uhr

In RLP hat vor 3 Wochen niemand danach gefragt.

2
Aleyna M
Baden-Württemberg
04.12.2022, 17:27 Uhr

Das ist eine gute Frage, die mich auch interessiert...
Mir geht es nämlich genauso und laut den Medien soll es ja auch eine Entschädigung geben?!
Eine Aufklärung wäre mir recht!

Start Terminsuche Forum