Aktueller Beitrag

161

Reiner S Sachsen

161Vollblut
BISHER GESPENDET
07.05.2023, 15:07 Uhr

Ich habe am Wochenende versehentlich Natriumchlorid zu mir genommen.
Nicht viel, aber hat das Einfluss auf meine Spendenfähigkeit?

Danke schon mal vorab.

1
2
0
4
1
42
Anja S
Baden-Württemberg
08.05.2023, 14:31 Uhr

Wasserstoffdioxid😱😱😱😱😱Schlimm😵💫😵💫😵💫

Michael H
Hessen
08.05.2023, 11:25 Uhr

Um Gottes Willen!!!! Wo hast Du das Zeug denn herbekommen? HO2?!?!? "Hydroperoxide sind instabile Verbindungen, die meist nur in Lösung hergestellt und nur in Ausnahmefällen in Substanz isoliert werden können. Sie sind meist unbeständig und häufig explosiv." Also vergiss die Blutspende, leider ... Oder meintest Du doch Dihydrogenmonoxid (DHMO) bzw Dihydrogen-Oxid bzw. Hydrogen-Hydroxid bzw. Hydronium-Hydroxid bzw. Hydritsäure bzw. Hydroxylsäure, also H2O? Das wäre unbedenklich, auch wenn es "‘ein Hauptbestandteil von saurem Regen (ist). Es trägt zur Bodenerosion und zum Treibhauseffekt bei. Durch DHMO wird Korrosion sowie der Ausfall elektrischer Anlagen und Geräte beschleunigt. Wer davon zu viel zu sich nimmt, dem geht es schlecht und wenn jemand länger Kontakt mit der Substanz in festem Zustand hat, riskiert er schwere Gewebeschäden.
Einatmen, schon in kleinen Mengen, kann zum Tode führen – und der gasförmige Zustand kann schwere Verbrennungen hervorrufen. Die Substanz wurde in den Tumoren von Krebspatienten im Endstadium entdeckt und bei Süchtigen führt ein Entzug innerhalb von 168 Stunden zum sicheren Tod." Und wir sind alle süchtig...

161
Reiner S
Sachsen
08.05.2023, 09:41 Uhr

Ich danke Euch für Eure zahlreichen und hilfreichen Antworten.
Ich muß aber gestehen, das ich mich geirrt habe. Es war kein Natriumchlorid sondern Wasserstoffdioxid.
Ich hoffe das dies trotzdem nicht zu einer Sperre führt.
Danke.

183
Ralf H
Niedersachsen
07.05.2023, 22:26 Uhr

Alternativ zu Dihydrogenmonoxid hilft neutralisierend auch Hydroxylsäure......

73
Holger K
Baden-Württemberg
07.05.2023, 21:29 Uhr

gegen zuviel Natriumchlorid hilft nur eine gewisse Menge Dihydrogenmonoxid

19
Sebastian B
Baden-Württemberg
07.05.2023, 19:24 Uhr

Du fragst ernsthaft, ob du Blut spenden kannst, wenn du Kochsalz zu dir genommen hast? War deine Frage jetzt tatsächlich ernst gemeint? Oder blicke ich gerade irgendetwas nicht und du meinst eigentlich etwas ganz anderes?

42
Anja S
Baden-Württemberg
07.05.2023, 18:42 Uhr

Ich würde versuchen es mit Saccharose zu neutralsieren. Klappt vielleicht!

16
Andrea-Esther C
Bayern
07.05.2023, 16:13 Uhr

Das stellt kein Problem dar - ich nehme das regelmäßig. Gib es einfach beim Spendearzt an, da das Blut in sehr seltenen Ausnahmefällen für bestimmte Empfängergruppen nicht geeignet sein könnte.

Michael H
Hessen
07.05.2023, 16:11 Uhr

Um Gottes Willen - wie konnte das denn passieren? Damit ist nicht zu spaßen! Welche Menge? Nimm' unbedingt ein entsprechendes Quantum Dihydrogenmonoxid zu Dir! Überwache stündlich die Entwicklung Deines Blutdrucks! Wenn die Menge extrem groß und die Anwendung auch äußerlich war, bist Du als Pökelfleisch extrem haltbar ... das ist ja mal keine schlechte Nachricht. Allerdings sehe ich dann schwarz für Deine Spendenfähigkeit.

161
Reiner S
Sachsen
07.05.2023, 15:56 Uhr

Habe ich etwas anderes behauptet?

1
Andreas W
Nordrhein-Westfalen
07.05.2023, 15:42 Uhr

Speisesalz? Sollte doch kein Problem sein

Start Terminsuche Forum