Aktueller Beitrag

11

Kevin S Sachsen-Anhalt

11Vollblut
BISHER GESPENDET
23.07.2023, 16:46 Uhr

Hallo Ihr Lieben, zuerst mal ein Lob an alle Leute die in der Blutspende arbeiten, egal ob Empfang, HB Wert Arzt Imbiss Entnahme.

Meine Frage hatte Donnerstag Spende, fühlte mich nach der Spende zuhause müde und bissle schlapp und leichtes kribbeln in der Hand wo entnommen wurde, ist das normal?

Schön Gruß aus Sachsen-Anhalt

0
0
0
0
0
66
Elisabeth L
Bayern
24.07.2023, 10:11 Uhr

Klimzüge, Liegestütz? Ich bekomm schon sowas wie Muskelkater, wenn ich nach der Spende mit dem Spenderarm eine schwere Tasche in den 2. Stock trage...
Bei mir dauert das auch bis zu einer Woche, dass ich ein bißchen schlapp bin, hab aber auch einen etwas niederen Blutdruck. Würde jetzt nicht unbedingt deswegen (mehr) Sport machen, einfach langsamer angehen lassen, wie Karlheinz schreibt.

74
Holger K
Baden-Württemberg
24.07.2023, 07:22 Uhr

ich versuche sowohl vor als auch nach der Spende den Kreislauf auf Trab zu halten durch kleine Sporteinlage wie Kniebeuge, Klimzüge oder Liegestütze.
das erhöht Herzfrequenz udn Blutdruck und bessert somit Suaerstoffversorgung.
damit wird dem Erschöpfungsgefühl entgegen gearbeitet.

Kribbeln kann kritisch sein.
sobald Gefühlsstörung oder gar Lähmungsercheinung auftritt ist das ein zeichen für Bluterguss innerlich, der gegen nerven drückt.
das kann dauerhaft zu Reizung führen: evtl. Arzt aufsuchen der mit Blutverdünner den Bluterguss schneller auflösen kann.

11
Kevin S
Sachsen-Anhalt
23.07.2023, 20:31 Uhr

Birgit ja spende war Donnerstag, kribbeln fast weg. Diesmal waren aber größere nadeln auch.

147
Karlheinz G
Baden-Württemberg
23.07.2023, 20:27 Uhr

Bei meinen Blutspenden hat es sich gezeigt, dass ich nicht jede gleich gut überstanden habe. Von Verschlafen am nächsten Morgen bis "heute könnte ich Bäume ausreißen" habe ich schon alles hinterher erlebt.
Allgemein viel trinken und ausreichend essen ist am Tag der Spende besonders wichtig. Keine Eile, kein Stress, denn als Spender sind wir ja nicht "auf der Flucht".
Auch ich finde hier ein "echtes" Cola optimal, weil dies direkt vor und nach der Spende getrunken den Kreislauf ankurbelt bzw. "in Schwung" hält.
Das Kribbeln in der Hand könnte eine leichte Nervenreizung sein, die sich inzwischen gelegt haben dürfte.

10
Birgit B
Bayern
23.07.2023, 19:41 Uhr

Nach der Spende müde und schlapp kenne ich- einfach gemütlich angehen lassen und viel trinken. Ich schwöre da auf Cola und was essen.
Was das Kribbeln angeht, merke ich das z.t. auch, denke allerdings dass das auch von der ungewohnten Armhaltung kommt . Ganz wichtige Frage: wenn Spende am Donnerstag: ist der Zustand immer noch so? Wenn ja evtl Arzt befragen!

Start Terminsuche Forum