Aktueller Beitrag

1

Lea B Niedersachsen

1Vollblut
BISHER GESPENDET
24.01.2024, 18:56 Uhr

Hallo zusammen,
Ich hatte während meiner ersten Spende plötzlich Übelkeit und musste mich übergeben. Die Ärztin meinte zu mir dann, ich soll erst wieder in 3-4 Jahren spenden. Ist es schlimm das ich mich übergeben habe obwohl, ich genug gegessen und getrunken habe und soll ich trotzdem nochmal Blutspenden Oder soll ich, das dann lieber Lassen?
Mfg

1
0
3
0
0
5
Thomas M
Baden-Württemberg
26.01.2024, 18:44 Uhr

Da wir dich ja nicht persönlich kennen ...
Ist es schwer hier einen treffenden Rat zu geben. Aber ich würde der Nicole D. zustimmen. Wer noch keine 23/24 Lenze zählt, steckt noch voll in der Entwicklung zur erwachsenen Person, rein körperlich betrachtet, und daher kann es schon mal zu unerwarteten Reaktionen des Körper kommen.
Sich mit seiner Ärztin oder Arzt darüber austauschen bringt sichetlich Klarheit zum Geschehen.
Vielleicht waren es ja auch nur die Nerven.

1
Lea B
Niedersachsen
26.01.2024, 12:59 Uhr

Hallo Holger, ich leide nicht unter Sodbrennen und danke für den Tipp.

1
Lea B
Niedersachsen
26.01.2024, 12:58 Uhr

Moin Sebastian, ich wurde nicht gesperrt, Weil sie meint das passiert jeden und es meine Erste Spende war.

18
Sebastian B
Baden-Württemberg
26.01.2024, 12:40 Uhr

Es fällt schwer bei so unqualifizierten Äußerungen von Ärzten freundlich zu bleiben. Sie erweisen sich dem Blutspendedienst einen Bärendienst.

Wurdest du gesperrt? Ich denke nicht, oder. Dann geh einfach demnächst wieder spenden und ignoriere die Ärztin.

72
Holger K
Baden-Württemberg
25.01.2024, 10:10 Uhr

Überlkeit hat mit dem Verdauungssystem im oberen Bereich (Magen und speiseröhre) zu tun.

evtl. leidest du auch ansonsten unter Sodbrennen? dann ist die liegende Position bei der Spende kritisch: die dann die Spendeliege am Kopf erhöhen.
du kannst auch den freien Arm unter deinen Kopf legen während die Spende durchgeführt wird.

sinnvoll: direkt vor der Spende nicht schnell und zu viel Essen/Trinken. das regt natürlich die Magensäure an.

Nicole D
Niedersachsen
24.01.2024, 23:09 Uhr

Moin Lea,
Schön, dass Du Blutspenden möchtest und Dich Deine körperliche Reaktion eigentlich nicht davon abbringt.
Wie alt bist du denn, zarte 18 Jahre?
Und wie schaut es mit Deinem Gewicht aus, gerade so die nötigen 50kg?
Nein, ich möchte hier nun die Fragen absolut nicht von Dir offen beantwortet bekommen 😉, aber vielleicht sah die Ärztin dann auch da einen Zusammenhang, dass Dein Körper einfach noch nicht für die Strapazen einer Blutspende geeignet ist und das in einigen Jahren wieder ganz anders aussehen könnte. Generell gilt es nämlich, den Spender zu schützen, manchmal auch vor sich selbst. 🙂🙃

Wie Stefan schreibt, besprich Dich mal mit Dir vertrauten Ärzten, wie die es sehen und wie Du weiter verfahren könntest.
Viel Glück.

99
Stefan L
Nordrhein-Westfalen
24.01.2024, 19:17 Uhr

Sprich mal mit deinem Hausarzt oder deiner Hausärztin darüber! Ich finde es übertrieben, erst in 3 - 4 Jahren zu spenden! Aber ich bin kein Arzt 🤷‍♂️

Start Terminsuche Forum