Aktueller Beitrag

36

Karl-Heinz B Rheinland-Pfalz

36Vollblut
BISHER GESPENDET
30.04.2024, 18:50 Uhr

War am 29.05.2042 in Neuwied im Rhein - Gymnasium - Wied im Wiedchen 2 zum Blutspenden. Es war meine 37. Blutspenden.
Sorry, aber die Anschließende "Bewirtung" war absolut unterirdisch. So was habe ich noch nie Elebt. Die damit beauftragen Personen waren damit total überfordert. Ständig kein Café, oder Brötchen usw. Ich gehe ja nicht wegen der Verpflegung zum Blutspenden sondern, um meinen Mitmenschen zu helfen. Und der Arzt/Ärztin es befürwortet das man Anschließend etwas essen und trinken soll, ist es nicht sinnvoll, wenn dementsprechend hinterher, kaum und nur schleppend etwas vorhanden ist. Sonst hat es im Rhein - Wied - Gymnasium mit der Bewirtung immer gut geklappt.

3
0
1
1
0
73
Holger K
Baden-Württemberg
02.05.2024, 14:29 Uhr

sinnvolle Möglichkeit ist:

diesen Spendeveranstalter künftig nicht mehr zu besuchen.

das ist eine win-win-Situation.

für dich: keine Enttäuschung mehr und die Möglichkeit andere Orte zu besuchen die eher deinem Geschmack nach Blutspendeveranstaltung entsprechen.

für den Blutspendeveranstalter keine Überlastung durch zu viele Blutspender mehr.

102
Martin K
Bayern
02.05.2024, 09:01 Uhr

Ich kann nur dringend davor warnen, sich beim Personal vor Ort zu beschweren, oder sich gar an den Kreisverband zu wenden. Das habe ich einmal gemacht und es ist mir nicht gut bekommen. Ich hatte mich an den Kreisverband gewandt und wurde danach von der verantwortlichen Person vor Ort beim nächsten Blutspenden ins Achtung gestellt. Es ist fast ein wenig Erpressung. "Ihr könnt doch wegen der Verpflegung nicht das Spenden einstellen, wo es doch so viele Bedürftige gibt, etc. etc." Sehe ich ein wenig anders. Wenn es eine Verpflegung gibt, sollte sie schon einigermaßen gesund sein. Das ist sie bei uns definitiv nicht. Das Gesündeste ist noch die Banane beim Rausgehen. Also nehme ich auch nur die. Ich bin mir durchaus bewusst, was eine Spende ist. Das soll aber nicht heißen, dass eine Bewirtung nicht auch ordentlich sein kann, wie man an zahlreichen Postings sieht. Die Blutspendedienste des RK arbeiten hochprofitabel, da könnte bei den Spendern schon etwas mehr Wertschätzung erfolgen.

109
Wolfgang S
Rheinland-Pfalz
01.05.2024, 22:05 Uhr

Oftmals liegt es tatsächlich am fehlenden Personal…dann sollte man mal überlegen, ob man sich nicht auch einmal ehrenamtlich engagiert. Das macht alles einfacher und vor allem hat man viel Freude dabei, mit Menschen für Menschen tätig zu sein.

By the way, warum muss hier immer Rechtschreibung angesprochen werden. Das hat so gut wie nie mit dem geposteten Thema zu tun.

161
Reiner S
Sachsen
01.05.2024, 11:19 Uhr

Zurück in die Zukunft.
Danke für das Statement, denn wenn dieses Datum erreicht sein wird, bin vermutlich nicht mehr unter den Lebenden, oder zumindest kein Blutspender mehr, oder, oder oder....

Nicole D
Niedersachsen
01.05.2024, 11:16 Uhr

Moin, auch Helfer können einen schlechten Tag haben.
Vielleicht ist es sonst ein eingespieltes Team gewesen, und nun sind die Hauptakteure, Routiniers, (plötzlich) ausgefallen sodass andere einspringen mussten oder es mehr Aufgaben gab die nun die übrigen mit übernehmen mussten. Sowas kann schon dazu beitragen, dass ein Rad umrund läuft. Drängeln und Druck machen hilft dann niemandem.
Nobody is perfect, nächstes Mal klappt es bestimmt wieder besser.

73
Holger K
Baden-Württemberg
01.05.2024, 08:55 Uhr

vom DRK kommt stets diesselbe Ausrede mit "keine Ehrenamtlichen, keine Kapazität".

aber: DRK ist nie gezwungen das Rahmenprogramm durch eigenes Personal durchzuführen:
es kann bedenkenlos durch kommerzielle Dienstleister (Imbissbude, Bäcker, Metzger, usw) durchgeführt werden.

150
Christian S
Bayern
30.04.2024, 20:51 Uhr

Mit der Verpflegung ist der Ortsverband zuständig / Beschwere Dich beim deutschen Roten Kreuz deiner Kreisstadt / der Ortsverband ist dem unterstellt / Das 🩸- Entnahme-Team hat mit der Verpflegung nichts zu tun / Wie Andrea - Esther C. schon sagte - in Zukunft gleich vor Ort bei der verantwortlichen Person (Teamleitung) melden

16
Andrea-Esther C
Bayern
30.04.2024, 19:33 Uhr

Back from the future? Hier schreiben wir heute den 30. April 2024 ;-)

Wenn du mit der Bewirtung bzw. mit dem Ablauf derselben unzufrieden warst, hören wir anderen Spender dir gern zu, nur - das Beste ist, das direkt vor Ort anzusprechen. Frag nach der Teamleitung, diese Person sollte weiterhelfen können. Die Verpflegung wird immer vom jeweiligen Ortsverband organisiert, da haben wir anderen Spender keinen Einfluss.

146
Karlheinz G
Baden-Württemberg
30.04.2024, 19:03 Uhr

Da hat wohl der "Schreibfehlerteufel" zugeschlagen. (29. 05. 2042)

Start Terminsuche Forum