Aktueller Beitrag

49

Susanne S Niedersachsen

49Vollblut
BISHER GESPENDET
05.08.2019, 19:38 Uhr

Bin am 30.07.2019 in Ihme-Roloven bei der 43. Blutspende gewesen. Es gab noch nie Probleme bei mir. Dieses Mal hatte ich danach Schmerzen am Muskel rund um die Einstichstelle. Zwei Tage später sieht mein Arm so aus...woran kann das liegen?

0
0
0
0
0
Elke F
Rheinland-Pfalz
05.08.2019, 22:12 Uhr

Das Blut, dass in dem Fall ins Gewebe gelaufen ist, verteilt sich manchmal ein bisschen komisch eh man es als blauen Flecken sehen kann. Der blaue Fleck muss nicht unbedingt direkt um die Einstichstelle sein. Färbt sich in den nächsten Tagen noch grün und gelb und dann ist's vorbei. Mach dir keine Sorgen.

Andrea-Esther C
Bayern
05.08.2019, 21:54 Uhr

Hm ... die Blutergüsse sind aber von der üblichen Einstichstelle in der Ellenbeuge relativ weit weg. Kann es sein, dass dein Arm irgendwie "komisch" gelegen hat und die Unterlage so gedrückt hat? Oder dass der Druckverband nach dem Nadel ziehen zu fest war, oder dass du dich irgendwo angehauen hast? Schaut schon komisch aus - normal ist das nicht. Hast du noch woanders Blutergüsse, plötzlich Probleme mit der Blutgerinnung oder so? Ich würde mal den Hausarzt fragen. Wenn ich einen schmerzhaften Bluterguss habe, gebe ich etwas Heparin-Gel drauf - aber falls du das ausprobieren möchtest, frag erst mal deinen Hausarzt, kann sein, dass das bei dir nicht das Ideale ist.

128
Michael-Ben S
Nordrhein-Westfalen
05.08.2019, 20:59 Uhr

MIr sagte man bei einem ähnlichen Vorfall, dass ich nach der Spende den Wattebausch nicht fest genug auf die Einstichstelle gedrückt hätte. Woran es auch immer liegt, das dauert ein paar Tage und geht von alleine wieder weg.

Start Terminsuche Forum