Aktueller Beitrag

13

Barbara Marianne H Bayern

13Vollblut
BISHER GESPENDET
22.07.2020, 16:21 Uhr

Hallo an Alle!
Ich habe heute eine Eiseninfusion bekommen wegen eines niedrigen Ferritinwertes. Ab wann kann ich wieder Blutspenden bzw. wie lange muss man nach einer Eiseninfusion warten?
Danke schon mal und ganz liebe Grüße

0
0
0
0
0
73
Marco S
Bayern
31.07.2020, 08:00 Uhr

Guten Morgen Barbara

Ich wünsche Dir weiter alles Gute beim Blutspenden und mach weiter so.
Du hast eine tolle Einstellung und bist symphatisch,hast positive liebe menschliche Art.
Lass es Dir gutgehen und hab eine gute Zeit.
Bleib gesund!🍀😊🍀😊
Viele liebe Grüße

Team Bayern
27.07.2020, 14:29 Uhr

Hallo Barbara Marianne,
vielen Dank für Deinen Beitrag und Deine Bereitschaft, Blut zu spenden!
Grundsätzlich führt eine Eiseninfusion nicht zum dauerhaften Ausschluss von der Blutspende. Allerdings sollten die Werte wieder im Normalbereich sein – d.h. der behandelnde Arzt sollte entscheiden, ob und wann er eine Blutspende für empfehlenswert hält. Eine Blutspende von 500 ml führt zu einem relativ hohen Eisenverlust, daher sollten Menschen bei chronischem Eisenmangel, zu ihrem eigenen Schutz, lieber kein Blut spenden.
Von unserer Seite gibt es keine Einwände nach einer Eiseninfusion Blut zu spende, wenn der Hämoglobinwert mindestens 12,5 mg/dl ist und auch der Hausarzt einer Blutspende zustimmt.
Wir würden uns freuen, wenn wir Dich auf einem unserer nächsten Termine begrüßen dürften – alle Termine findest Du unter www.blutspendedienst.com/termine
Viele Grüße, Luisa vom BSD

13
Barbara Marianne H
Bayern
22.07.2020, 20:16 Uhr

Danke an alle für die Antworten! Habt natürlich Recht, ein bisschen warten ist mit Sicherheit sinnvoll!

Auch danke für die netten Ratschläge bezüglich meines Eisenspeichers. Ich kenn mir glücklicherweise sehr gut auch mit Ernährung aus und ernähre mich auch dementsprechend. Die Ursache für den niedrigen Ferritinwert konnten wir (vermutlich) dennoch finden - trotzdem danke, dass ihr mir da versucht habt weiter zu helfen!

Ganz liebe Grüße

73
Marco S
Bayern
22.07.2020, 19:50 Uhr

Ich war letztes Jahr 5 mal Blutspenden und heuer 3mal.

Hatte auch einen etwas niedrigen Hämoglobinwert.
Habe mal beim Hotlinearzt nachgefragt und meinte,man sollte einen längeren Zeitraum aussetzten um Eisenspeicher wieder aufzufüllen.
Eisenhaltige Lebensmittel essen und Vitaminsäfte /Eisenhaltige Säfte trinken.

16
Andrea-Esther C
Bayern
22.07.2020, 18:24 Uhr

Ich schließe mich Helmut S. an: wart erst mal ab, bis deine Blutwerte wieder komplett in Ordnung sind. Wenn du jetzt wieder spenden gehst, rauscht du gleich wieder ab mit den Eisenwerten.

Ich würde mir in dieser Situation überlegen, warum mein Ferritinwert derart niedrig ist, dass ich eine Infusion brauche. Ist mit der Ernährung alles OK? Auch Vegetarier können Bilderbuch-Eisenwerte haben, wenn sie sich "richtig" ernähren und eisenhaltige Lebensmittel mit Vitamin C statt mit irgendwelchen "Eisenräubern" wie Kaffee, Oxalsäure, Calcium ... kombinieren.
Hast du eine besonders starke und/oder verlängerte Periodenblutung? Das "kostet" auch Eisen. Oder hast du sonst irgendwas, das die Eisenaufnahme aus der Nahrung behindert? Gastritis, Darmprobleme, ...?

Helmut S
Bayern
22.07.2020, 16:53 Uhr

Seitens der Blutspendedienste gibt es meines Wissens keine Sperrzeit wegen eines niedrigen Ferritinwerts.

Aufgrund meiner eigenen Erfahrungen würde ich Dir jedoch raten mindestens ein halbes Jahr mit dem Blut spenden zu pausieren. Lass dann Deinen Ferritinwert erneut beim Hausarzt prüfen. Erst wenn dieser wieder deutlich über 50 ng/ml liegt (und auch der Hb-Wert hoch genug ist) sollest Du wieder eine Blutspende in Betracht ziehen.

Noch eine Frage: Ernährst Du Dich evtl. fleischlos?

1
0
0
0
2
Start Terminsuche Forum