Aktueller Beitrag

24

Edi V Baden-Württemberg

24Vollblut
BISHER GESPENDET
29.08.2020, 10:50 Uhr

Hallo,

bei meinem letzten Blutspendetermin wurde ich aufgrund von Eisenmangel wieder nach Hause geschickt. Eine Woche später war ich beim Plasmaspenden, trotz Einnahme von Eisenpräparaten hat sich mein Eisenwert verschlechtert...hat jemand damit Erfahrung oder vielleicht einen Tipp?

0
0
0
0
0
12
Pascal H
Nordrhein-Westfalen
29.08.2020, 12:27 Uhr

Vom Blutspendedienst gibt es sogar einen kleinen Flyer über Eisenmangel und Tipps, die dagegen helfen. Unter anderem steht darin, dass der Körper nur eine geringe Menge Eisen pro Tag aufnehmen kann und die 50 Tage Ruhe nach der Blutspende tatsächlich auch braucht, um wieder genug Eisen zu sich zu nehmen. Trotzdem sollte sich der Eisenwert natürlich ohne Spenden nicht einfach so verschlechtern, glaube ich! Da kann ich nur zustimmen, dass es bestimmt sinnvoll ist, einen Arzt zu konsultieren.

16
Andrea-Esther C
Bayern
29.08.2020, 11:10 Uhr

Eisenpräparate können schon helfen, aber erst mal sollte meiner Meinung nach abgeklärt werden, wo du so viel Eisen verlierst.
Und dann kannst du mal schauen, wie du dich ernährst ... nimmst du das Eisenpräparat zusammen mit "Eisenräubern" wie Kaffee, Oxalsäure, ... ein? Man kann eisenhaltige Lebensmittel geschickt mit anderen Lebensmitteln kombinieren, um die Aufnahme des Eisens zu verbessern. Vitamin C zum Beispiel unterstützt da ganz gut.

https://www.google.com/search?q=Eisenmangel+Ern%C3%A4hrung&oq=Eisenmangel+Ern%C3%A4hrung&aqs=chrome..69i57j0l7.3014j0j7&sourceid=chrome&ie=UTF-8

Start Terminsuche Forum