Aktueller Beitrag

3

Alexandra H Bayern

0Thrombozyten
1Plasma
3Vollblut
BISHER GESPENDET
22.02.2021, 17:01 Uhr

Ich habe ständig niedrigen Blutdruck (90 zu 60) und kann deswegen meistens nicht spenden. Habe allerdings keine Beschwerden und sogar extra Kaffee vor der Spende getrunken. Gibts ähnliche Probleme und Tipps was ich dagegen tun kann?

33
Sandra E
Baden-Württemberg23.02.2021, 21:01 Uhr

Ich habe auch einen ähnlich niedrigen Blutdruck. Mir hilft es im Alltag keinen Kaffee oder Cola zu mir zu nehmen - wirkt auf Dauer ohnehin nicht. Dadurch ist der Körper nicht daran gewöhnt und mein Blutdruck ist nach einer Flasche Cola von 95/55 bei 120/80. Viel Trinken allgemein (auch ohne Koffein) hilft auch teilweise schon etwas und sollte man vor der Spende ohnehin tun.

133
Harry H
Rheinland-Pfalz23.02.2021, 07:30 Uhr

Hallo, ich hatte früher auch immer niedrigen Blutdruck und das Spenden war mühsam. Geholfen hat mir: Vor der Spende, aber nach den Untersuchungen ein Glas Cola zu trinken. Jetzt aber zu Deinem Problem.
Wenn man den Blutdruck erhöhen will, hilft es Muskeln in Aktion zu bringen. Durch isometrische Übungen (man bewegt sich dabei nicht mal) wird man angestrengt und der Blutdruck steigt.
Spanne mal die Bauchmuskeln, dazu ballst Du noch die Hände zu Fäusten, nimm meinetwegen noch Spannung auf die Oberschenkel und Wadenmuskulatur. Schau Dich dabei im Spiegel an und Du wirst sehen, dass Du eine "rote Birne" hast. Jetzt miss mal den Blutdruck...
Keiner merkt etwas davon, wenn Du in der Reihe stehst und Dich so vorbereitest.
Viel Erfolg!
Gruß Harry

127
Michael O
Baden-Württemberg23.02.2021, 06:41 Uhr

Mir reichts schon, wenn ich die Handgelenkschätzeisen sehe fast immer ne neue Highscore und der Arzt darf manuell messen... dort ist der Blutdruck dann OK

Christian D
Niedersachsen22.02.2021, 23:22 Uhr

Energydrinks wirken Wunder. Etwa zwei bis drei Stunden vor der Blutspende trinken und der Blutdruck erhöht sich ganz ordentlich.

11
Julia N
Nordrhein-Westfalen22.02.2021, 20:45 Uhr

Hallo Alexandra,
Ich habe auch schon immer niedrigen Blutdruck. Mir hat ein Arzt beim Blutspenden mal geraten, an etwas zu denken, dass mich aufregt. Dadurch ist mein Blutdruck kurzfristig gestiegen und ich durfte Blutspenden, das mache ich jetzt immer so und es hilft etwas und die Ärzte erlauben mir zu spenden, da ich auch noch nie Kreislaufprobleme nach dem Spenden hatte.

57
Holger K
Baden-Württemberg22.02.2021, 20:12 Uhr

Lakritz ist perfekt

20
Jana H
Brandenburg22.02.2021, 19:20 Uhr

Ich habe einen ähnlichen Blutdruck am Morgen. Wie hier empfohlen, setze ich auf viel Flüssigkeit (Wasser, Tee) und Bewegung. Wenn ich am Nachmittag oder Abend zum Blutspende-Termin gehe, passt es.

Elke F
Rheinland-Pfalz22.02.2021, 19:19 Uhr

Wer regelmäßig Kaffee trinkt, wird damit kaum den Blutdruck erhöhen können. Wenn überhaupt, dann nur kurzfristig. Eine salzreichere Ernährung sollte man nur zu sich nehmen, wenn wirklich ein Mangel vorliegt. Also erst vom Arzt checken lassen. Ansonsten riskiert man releativ schnell Gefäßschäden.
Ich würde das an deiner Stelle mit dem Hausarzt besprechen. Der kann dir individuelle Empfehlungen geben.

130
Karlheinz G
Baden-Württemberg22.02.2021, 18:39 Uhr

Bei meinen Spenden hat es sich bewährt ein Glas Cola zu trinken und es ganz allgemein ruhig und stressfrei angehen zu lassen. Danach liegend zu ruhen ist für mich vorteilhaft.

Team Bayern
Blutspendedienst des BRK22.02.2021, 17:25 Uhr

Hallo Alexandra,
danke für Deinen Beitrag und Dein Engagement für die Blutspende!
Ausreichende Flüssigkeitsaufnahme über den ganzen Tag und natürlich auch Kaffee können helfen, den Blutdruck zu steigern. Man könnte sich etwas salzreicher ernähren und regelmäßig Sport treiben, sich also viel bewegen. Vielleicht haben die anderen Lebensretterinnen und Lebensretter ja noch weitere Tipps für Dich?
Viele Grüße, Lisa vom BSD

Start Terminsuche Forum