Aktueller Beitrag

11

Johannes M Bayern

0Thrombozyten
0Plasma
11Vollblut
BISHER GESPENDET
27.03.2021, 15:01 Uhr

Guten Tag,
diesen Mittwoch habe ich eine OP geplant bei der Schrauben aus meinem Sprunggelenk entfernt werden (mit Vollnarkose). Der Arzt rechnet mit einen Blutverlust von ca. 20ml. Voraussichtlich keine Schmerzmittel oder Antibiotika im Anschluss.
Mein nächster Spendetermin ist 10 Tage später. Ist das realistisch?

0
0
0
0
0
Team Bayern
Blutspendedienst des BRK
29.03.2021, 09:50 Uhr

Hallo Johannes,

vielen Dank für Deine Nachricht und Deine Bereitschaft, Blut zu spenden.
Nach einem solchen Eingriff dauert die Zeit bis zur nächsten Blutspende, da es ja eine OP mit Vollnarkose ist.
Bitte frage bei der Hotline nach der Sperrzeit nach: 0800 11 949 11 (Mo-Fr, 8.00-17.00 Uhr, kostenfrei aus Mobilfunk- und Festnetz)

Dann wünsche ich Dir alles Gute für die OP und wie ja auch schon geschrieben wurde - jetzt denke erst einmal an Dich!

Viele Grüße und einen schönen Wochenstart.
Michaela vom BSD

147
Michael O
Baden-Württemberg
29.03.2021, 06:51 Uhr

Ohne Narkose oder mit Holzhammernarkose entfällt die Wartezeit...

Schön das Du Leben retten willst, aber jetzt ist Deines an der Reihe. Warte die Sperrzeit ab (bei der Hotline können sie genaueres sagen) und dann wieder frisch und munter an die Nadel.
Gute Besserung

35
Andreas G
Sachsen-Anhalt
27.03.2021, 17:11 Uhr

Bei OP mit Vollnarkose ist man 4 komplette Monate vom Blutspenden gesperrt.

16
Andrea-Esther C
Bayern
27.03.2021, 15:46 Uhr

ähm ... nein, ich glaube nicht. Meines Wissens ist nach solchen "Basteleien", bei denen es bis ins Knocheninnere geht, eine Wartezeit von vier Monaten angesagt, aber das heißt noch nicht viel - frag am besten mal bei der kostenlosen Spenderhotline nach.

Ich wünsche dir einen guten OP-Verlauf und optimale Heilung danach!

Start Terminsuche Forum