Aktueller Beitrag

20

Christian Maria M Rheinland-Pfalz

20Vollblut
BISHER GESPENDET
02.10.2021, 23:43 Uhr

Hatte längere Zeit kein Blut mehr gespendet. Bluthochdruck war immer mehr gestiegen. Nun nach erneuter Blutspende ist er anhaltend 15-20 mm/Hg Oberer Wert gefallen. Hausarzt ist begeistert. Win-Win für alle. Der Arzt bestätigte neu gebildetes Blut ist flüssiger und senkt den Blutdruck. Es liegt da nicht primär am Lebenswandel. Ist eher eine "technische" Tatsache.

7
0
4
3
0
9
Sebastian B
Baden-Württemberg
05.10.2021, 05:48 Uhr

Ja, es gibt mittlerweile etliche Studien, die die lang anhaltende Blutdrucksenkung bei regelmäßiger Blutspende bestätigen. Die genauen Gründe dafür sind bis heute nicht restlos bekannt. Aber die Wirkung ist definitiv da. Menschen mit einem zu hohen Blutdruck, die ansonsten aber körperlich gesund sind, kann eine Blutspende also durchaus bei der Senkung des Blutdrucks helfen.

Ich selbst bin übrigens ein lebendes Beispiel dafür; auch ich nehme Medikamente gegen zu hohen Blutdruck, wie Millionen andere Menschen in Deutschland auch. Dank mittlerweile regelmäßiger Blutspende ist mein Blutdruck dauerhaft noch einmal deutlich niedriger als vor der Blutspende. Und damit meine ich nicht die direkte Wirkung nach dem Spenden, sondern die lang anhaltende Wirkung.

65
Holger K
Baden-Württemberg
03.10.2021, 18:09 Uhr

der sinkende Blutdruck ist ja einer der Gründer weswegen manchen Spender direkt nach der Spende Kreislaufprobleme haben.
dieses kurze Absinken um meist 10 Einheiten durch den Flüssigkeitsverlust ist dann nach wenigen Minuten (allerhöchstens 30) durch Körperflüssigkeit ausgeglichen.
das dauerhafte Absinken ist nicht auf den Flüssigkeitsverlust zurückzuführen, sondern eher an Gewöhnung des Körpers auf diese Art Blutdruckschwankung. bzw. andere hinreichende Änderungen im Lebenswandel.

50
Peter R
Nordrhein-Westfalen
02.10.2021, 23:59 Uhr

Es ist erwiesen , das regelmäßiges Blutspenden den Blutdruck senkt . Gleichzeitig sinkt auch der Cholesterinspiegel………

Start Terminsuche Forum