Aktueller Beitrag

1

Lars W Nordrhein-Westfalen

1Vollblut
BISHER GESPENDET
30.07.2022, 08:10 Uhr

Kann ich den Blutspendeausweis aus Sachsen auch in Bayern nutzen?

0
0
0
0
0
27
Dirk K
Baden-Württemberg
01.08.2022, 12:30 Uhr

Ich habe in Bayern angefangen zu spenden.bekam aber den DRK Spenderausweis. Trotz alle dem würde später zwischen spenden in BY und BaWü unterschieden. Hier in der App könnte man damals zwischen den orgas "switchen" aber einheitlich war es nie. Ich hab dann Mal den Service angerufen mit der bitte meine Ergebnisse zusammen zu legen.
Das wurde nach 2 woch gemacht,so das in dem BaWü Teil auf jedenfall jetzt alles drinn steht

149
Reiner S
Sachsen
01.08.2022, 11:36 Uhr

Also, man kann mit dem sächsischen Ausweis eigentlich überall in D spenden.
Jedoch kommt es immer wieder zu Problemen mit der Erfassung der Anzahl der Spenden.

Ich Spende selbst mit meinem sächsischen, bundeseinheitlichen, Ausweis gelegentlich in Baden-Württemberg.
Beim ersten Mal tut man sich noch etwas schwer, aber dann funktioniert es.

Bis auf das Erfassen der Anzahl der Spenden. Das geht nur "manuell".
D.h. ich schreibe das hier an die E-Mail-Hotline, dann erscheint es irgendwann auch in der App richtig.
Auf dem Ausweis selbst erfolgt die Korrektur wenn der Ausweis in seinem "Stammland" mal wieder eingelesen wird.

Also versuche ich nach Möglichkeit nur jede zweite Spende "fremd" zu leisten.

Irgendwie tauschen sich die Dienste schon aus, der Datenschutzgrundverordnung zum Trotze.

Fazit: Spenden selbst ist nicht das Problem, das liegt eher im bürokratischen Teil.
Immer daran denken, daß ist Deutschland und Bürokratie wurde hier "erfunden" und wird hier auch richtig gelebt.

44
Jörg K
Niedersachsen
31.07.2022, 08:30 Uhr

Ja, aber leider nur als Eiskratzer....
Angeblich wegen dem bösen Datenschutz, dass zeugt aber von Unvermögen.

149
Reiner S
Sachsen
30.07.2022, 18:21 Uhr

Das Teil nennt sich ja "Bundeseinheitlich", das lässt natürlich den Schluss zu daß er in jedem deutschen Bundesland akzeptiert wird.
Nun willst Du aber in Bayern spenden, ob Bayern zu diesem Bundesgebiet gehört kann ich nicht mit Sicherheit sagen.
Dort gibt es ja auch kein Deutsches Rotes Kreuz.
Ich wäre da vorsichtig.
Ich habe vor Jahren mit einem sächsischen (bundeseinheitlichen) Ausweis versucht in BaWü zu spenden.
Als Erstspender mit immerhin 107 Spenden auf dem Tacho wurde mir der dann ein Ausweis von BaWü mit meiner Spendernummer aus Sachsen ausgestellt.
Mittlerweile habe ich davon schon vier, die ich noch nie genutzt habe.
Dein Blut kriegst Du immer los, egal mit welchem Ausweis Du kommst, aber dann beginnt die Kleinstaaterei, die es ja mit der Reichsgründung 1871 eigentlich nicht mehr geben sollte.

1
Lars W
Nordrhein-Westfalen
30.07.2022, 11:07 Uhr

Ja, meine Heimatadresse ist in NRW. Ich bin beruflich viel unterwegs und habe in Sachsen zum ersten Mal gespendet und dementsprechend dort einen Spendeausweis bekommen.
Da bin ich davon ausgegangen, dass der in ganz DE genutzt werden kann.

Vielen Dank für den Tipp mit der Spendenummer, werde ich ausprobieren.

19
Ulrich K
Niedersachsen
30.07.2022, 10:41 Uhr

Hmm … du erscheinst hier mit „Nordrhein-Westfalen“?

In manchen Fällen kann man wohl bei einem neuen Blutspendedienst mit derselben Spendernummer angelegt werden wie bei einem anderen. Das macht u.U. eine Verknüpfung hier im Spenderservice möglich.

136
Michael O
Baden-Württemberg
30.07.2022, 08:13 Uhr

Zu 99 % nein, weil das bayrische BRK ein eigenes Hoheitsgebiet ist. Ich gehe davon aus das du dann einen zusätzlichen Ausweis bekommst und als Erstspender läufst. Die Fremdspenden kann man aber nachtragen lassen über die Hotline (muss natürlich beim D bzw. BRK abgegeben werden, Klinikspenden werden nicht "gutgeschrieben")

Start Terminsuche Forum