Aktueller Beitrag

72

Jürgen S Niedersachsen

72Vollblut
BISHER GESPENDET
08.06.2023, 11:17 Uhr

Hallo, ich wollte während meiner Reha in einem anderen Bundesland spenden und wäre dann dort mit einem neuen Pass als Erstspender gelaufen, schade ich dachte es heißt Deutsches Rotes Kreuz. Warum sind die Apps und Ausweise nicht übergreifend.

0
4
0
1
0
8
Daniel R
Niedersachsen
08.06.2023, 14:51 Uhr

Das große Deutsche Rote Kreuz gibt es nicht. Jeder Kreisverband, Blutspende Dienst und so weiter sind eigenständige Firmen. Es wird auch nicht überall nach dem DRK Tarifvertrag (Verdi) bezahlt sondern viele haben noch Haustarife und können so ihr Gehälter selbst bestimmen.

Team NSTOB
DRK-Blutspendedienst
08.06.2023, 14:25 Uhr

Hallo Jürgen,

es gibt in Deutschland sechs DRK Blutspendedienste. Diese dürfen aus Datenschutzgründen und kartellrechtlich nicht miteinander vernetzt sein.
Deshalb ist ein einheitlicher Blutspendepass/Blutspendenummer zwar theoretisch möglich, der dazugehörige Datenaustausch aber nicht, das bedeutet, du wirst bei jedem der sechs DRK Blutspendedienste bei denen du spendest, neu erfasst.
In der App ist es so, dass sie zwar für alle Bundesländer gleich ist, jedoch müsstest du, für jeden Bereich in dem du spendest einen separaten Account anlegen.
Wichtig ist, dass du hierbei bei der Anmeldung eine andere E-Mailadresse hinterlegst, als für den Account den du aktuell benutzt.
Deine Blutspende können wir natürlich im Anschluss nachtragen.
Viele Grüße,
Daniela vom Blutspendedienst NSTOB

27
Sylvia K
Baden-Württemberg
08.06.2023, 14:12 Uhr

Tja innerhalb des gleichen Landkreis ungezogen. Personalausweis lief aus. Sie wollten eine Geburtsurkunde. Gleiches Elend,

5
Thi Thanh Xuan V
Niedersachsen
08.06.2023, 13:04 Uhr

Ich habe jetzt 2 Spendenausweis, weil ich umgezogen bin, von NRW nach Niedersachsen. Und weiß auch Bescheid, dass jedes Bundesland nicht gleiche

Frank S
Hessen
08.06.2023, 12:42 Uhr

Es ist nicht der Datenschutz, der fordert nämlich nur eine Unterschrift um Daten verarbeiten zu dürfen!
Dieses Märchen wird gerne vom DRK gepflegt um sich dann in eine Opferrolle zurückziehen zu können. Es ist aber aber so, dass zunächst einmal das die föderale Struktur der DRK-BSD dazu führt, dass hier verschiedene voneinander unabhängige Stellen die Daten verarbeiten. Der Datenschutz fordert in solchen Fällen eine schriftliche Einwilligung des Betroffenen (oder einen Rechtsauftrag zur Datenverarbeitung) zu jeder verarbeitenden Stelle - wie oft hat man Euch schon gefragt, ob ihr damit einverstanden seid, dass andere BSD des DRK die Daten Eures "Heimat"-BSD nutzen dürfen?
Das passiert nicht - offensichtlich weil da seitens DRK-BSDn kein Interesse/Notwendigkeit gesehen wird.

Natürlich ist mit so einer Einwilligung nicht alles erledigt, es müssen dann noch Schnittstellen in der IT geschaffen werden mit denen die Zugriffe sicher möglich sind - auch das ist Aufwand, aber er wäre einmal zu stemmen und im Resultat könnten danach alle BSD auf ein einheitliches System zurück greifen.

Stellt sich noch die Frage warum man das System föderal aufgebaut hat. Vermutlich kann man da von verschiedenen steuerlichen und anderen Rahmenbeingunge. Besser profitieren und natürlich ist die Anzahl von Posten und Pöstchen höher, was sicherlich auch gar nicht so ungern hingenommen wird.

104
Claus-Peter B
Nordrhein-Westfalen
08.06.2023, 12:33 Uhr

Das ist mir 2015 auch so ergangen! Erstspender im Urlaub, hatte aber da schon 80 Spenden. Kannst du dir aber Zuhause gutschreiben lassen.
DRK ist nicht gleich DRK.
Mann hat es bis heute immer noch nicht geschaft traurig

146
Karlheinz G
Baden-Württemberg
08.06.2023, 11:36 Uhr

Ursprünglich war ja auch geplant, dass der neue "Spenderausweis" in Kartenform bundesweit einsetzbar ist. Da es bei uns sechs verschiedene Blutspendedienste gibt, die untereinander nicht vernetzt sind, muss man die Spenden außerhalb des "Heimatdienstes" nachmelden, dass sie gezählt werden. Da ist mal wieder der Datenschutz der Grund.

Start Terminsuche Forum