Aktueller Beitrag

15

Ines H Niedersachsen

15Vollblut
BISHER GESPENDET
10.07.2023, 19:47 Uhr

Hallo,
Ich habe schon mehrere Male nach der Blutspende das Problem gehabt, dass sich ein riesiger Bluterguss entwickelt hat. Diesmal war sogar während der Spende eine große Einblutung unter der Haut zu sehen.
Weiß jemand, woran das liegt?
Da es meistens nicht passiert, kann es ja nicht an meinem Arm liegen, oder?
Wurde vielleicht schlecht gestochen?
Freue mich über Ideen und Erfahrungsberichte!

1
0
0
0
1
52
Jan M
Hessen
11.07.2023, 18:52 Uhr

Nach der Spende erst mal hinlegen, den Arm nach oben strecken, und RICHTIG fett auf die Einstichstelle drücken. Auch beim sitzen danach noch. Arm immer nach oben. Mache ich immer mind. 10 Minuten. Keine Probleme mit blauen Flecken.

27
Sylvia K
Baden-Württemberg
10.07.2023, 21:27 Uhr

Vllt auch zu sehr gedrückt und gepumpt.

Sprich es beim nächsten Mal an, sie wissen sicher ein Rat. Ist es beim anderen Arm das gleiiche?

48
Gernot Z
Berlin
10.07.2023, 21:27 Uhr

Das hatte ich zweimal auch schon (von 44), nicht ganz so viel, aber einmal fast genauso. Wenn Blut zwischen Haut und Vene läuft, passiert das. Z.B. Vene durchstochen oder seitlich angekratzt (dann nutzt das Drücken nichts). Das geht wieder weg.

146
Karlheinz G
Baden-Württemberg
10.07.2023, 21:00 Uhr

Solche Blutergüsse hatte ich noch nie.
Entweder mache ich nach der Spende alles optimal oder habe bisher einfach nur Glück gehabt.
Wenn schon während der Spende schon eine solche "Einblutung" entsteht, kann es schon sein, dass nicht gut gestochen worden ist.
Um Nachblutungen wenigstens zu mindern, sollte man, sobald die Nadel entfernt ist und der Druckverband liegt, die Einstichstelle fest und lange genug "abdrücken". (Arm nach oben halten.)

Start Terminsuche Forum